Logitech G610 Gaming-Tastatur im Test

von postbrawler 02.04.2017

Neben der G502 Gaming Maus und dem G633 Gaming Headset hatte ich in den letzten Wochen auch das Vergnügen Logitechs Gaming-Tastatur G610 Orion Brown ausgiebig zu testen. Wie sich das Eingabegerät in meinem Gaming- und Redaktionsalltag geschlagen hat, und ob die Tastatur ihren Platz vor den Tasten meines Notebooks behaupten konnte, erfahrt ihr in meinem Review.

Technische Daten

Keine Nähte, Spalten und Kanten stören das haptische Erlebnis

Beim G610 handelt es sich um eine mechanische Gaming-Tastatur im preisgünstigen Segment. Sie misst in der Höhe 153 mm, in der Länge 443,5 und 34,3 mm in der Tiefe. Mit 276 Gramm Kampfgewicht handelt es sich auch um ein recht robustes stück Hardware. Die G610 fühlt sich an allen Ecken und Enden gut verarbeitet an. An der Unterseite weist das Keyboard eine rutschfeste Gummierung auf. Der restliche Körper der G610 ist aus einem einzigen, sehr robusten Stück Plastik verarbeitet. Da stören keine Nähte, Spalten und Kanten das haptische Erlebnis.

Mechanische Cherry Tasten

G610 Cherry Brown Taste

Die Tasten der G610 Orion Brown sind mechanische Cherry MX-Switches, die einen sehr angenehmen Druckpunkt aufweisen. Von den 4 Millimetern Tastenweg reicht bereits die Hälfte, um eine Tastenbetätigung auszulösen. Mit 45 Gramm Betätigungskraft hat man auch selten das Gefühl schweißtreibende Finger Work-Outs zu betreiben. Logitech-Angaben zufolge sollen die Cherry-Switches 50 Millionen Anschlägen standhalten, und dank leichter Wiederstände ein sehr angenehmes, leises Tippgefühl vermitteln. Von der Leisigkeit konnte ich in meinem Test jedoch wenig merken. Die Tastenanschläge der G610 geben schon ein deutlich wahrnehmbares Klick-Geräusch von sich.

Tastenbeleuchtung

Default-mäßig hat die Tastatur einen Lichtwellen-Effekt eingestellt

Wie es sich für eine echte Gaming-Tastatur gehört, lassen sich alle Tasten der G610 Orion Brown individuell, und in 4 verschiedenen Helligkeitsstufen beleuchten. Anders als bei Tastaturen im Premium-Segment spart Logitech hier allerdings an den Farben. Bunte Spektralchoreographien im Einklang mit dem passenden Logitech-Nager lassen sich dadurch nur bedingt realisieren. Aber auch die strahlend weiße Tastaturbeleuchtung macht optisch einiges her, und unterstützt mich beim Tippen im Dunklen mehr als ausreichend.

Es gibt aber auch einen Wehrmutstropfen bei der Tastenbeleuchtung. So lässt sich diese nur über eine separat herunterladbare Software wirklich individualisieren. Default-mäßig hat die Tastatur jedoch einen Lichtwellen-Effekt eingestellt, der sie fürs Texte-schreiben beinahe unbrauchbar macht. Die optionale Software wird so zur zwingenden Notwendigkeit für all jene, die ihre Tastatur auch zum Arbeiten verwenden wollen.

Tastenprofile für alle Spiele

G610 Gaming-Tastatur

Hat man sich die Software aber einmal installiert, sind der Individualisierbarkeit wirklich keine Grenzen mehr gesetzt. Automatisch erkennt das Programm bereits installierte Spiele, und legt hierfür gleich spezifische Tastenprofile an. So kann man sich in jedem Spiel nur die Tasten highlighten, wie man auch wirklich benötigt, und alle anderen ausblenden. Auch vorgefertigte Spielbefehle, wie das Zücken der BFG in Doom, lassen sich auf diese Weise praktisch neuen Tasten(kombination) zuordnen. Darüber hinaus kann man auch gleich ganze Makros für beliebige Spieleprofile erstellen, und zuordnen.

Logitech Gaming Software

Freilich ist die Software nicht auf die G610 maßgeschneidert, sondern erschlägt gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Das merkt man schnell daran, dass beispielsweise von „G“-Tasten die Rede ist, die es aber auf dieser Tastatur gar nicht gibt. Oder dass ein Farbregler für Tastenbeleuchtungen vorgesehen ist, der aber auf der G610 mangels Farben keine Funktion hat. Abgesehen von diesen kleineren Kompromissen entfaltet wie G610 Orion Brown ihr volles Potenzial wirklich erst in Kombination mit der Logitech Gaming Software.

Multimedia Funktionen

Ein weiteres Highlight der G610 Orion Brown sind dedizierte Multimedia-Tasten an der rechten oberseite der Tastatur. Über ein schickes Rollfeld lässt sich die Betriebssystem-Lautstärke stufenlos regeln, oder gleich ganz stummschalten. Play/Pause und Stopptasten, sowie Fast-Forward/Rewind-Tasten steuern diverse Multimedia-Player Funktionen. Auch sehr praktisch für GamerInnen ist die Windows-Key Locktaste, über die sich die Belegung der Windows-Taste ein- und ausschalten lässt.

Fazit zur Logitech G610 Orion Brown

Bei der Logitech G610 Orion Brown handelt es sich um eine preisgünstige und dennoch hochwertige Desktop-Tastatur für GamerInnen. Die robuste und schlichte Verarbeitung sowie die sehr angenehm zu bedienenden Tasten machen die Hardware zu einer echten Kaufoption. Wer sich mit einer monochromen Tastaturbeleuchtung, sowie der  beinahe schon zwingenden Logitech Gaming Software anfreunden kann, wird mit dieser Tastatur sicher lange eine Freude haben.

Wertung: 8.2 Pixel

für Logitech G610 Gaming-Tastatur im Test