EPOS | SENNHEISER GAME ZERO Test: Macht Lust auf mehr

von Mandi 28.06.2020

Mit dem EPOS | SENNHEISER GAME ZERO gibt es ein Headset, das euch guten Klang verspricht. Ob das auch gehalten wird, lest ihr hier im Review! Zur offiziellen Website des Geräts geht es gleich hier.

Über das EPOS | SENNHEISER GAME ZERO

Dieses Headset ist mit allem kompatibel, das eine 3,5 mm-Buchse besitzt. Somit könnt ihr das Teil an PC, Mac, PS4, Tablets und mehr anstecken. Austauschbare Kabel (1x 1,2 Meter Headset-Klinke, 1x 3 Meter Kabel mit eigener Mikrofon- und Kopfhörerklinke) sorgen für maximale Flexibilität, wenn ihr euch für das EPOS | SENNHEISER GAME ZERO entscheidet. Das Headset wird von Schwarz dominiert, nur bei den Gelenken blitzt ein wenig Silber durch und das Innere der Ohrmuscheln ist in Rot gehalten. Es wirkt zwar schlicht, aber lasst euch dadurch nicht täuschen.

Die XXL-Ohrpolster bestehen aus Kunstleder und versprechen nicht nur eine passive Umgebungsgeräuschunterdrückung, sondern auch ein langes Leben. Damit nicht genug, sie wärmen eure Ohren auch ganz schön – klagt ihr also über kalte Ohren, könnt ihr hier bedenkenlos zugreifen, schon alleine wegen dem Komfort. Das EPOS | SENNHEISER GAME ZERO kommt übrigens auch in einer eigenen Transporttasche daher, was es gemeinsam mit dem klappbaren Design zu einem guten Headset für unterwegs macht. Ich persönlich hatte meine Probleme, es rasch wieder in die vorgesehene Tasche zu klappen, aber wenn ihr euch Zeit lasst, ist alles kein Ding.

Die Features des Headsets

Das EPOS | SENNHEISER GAME ZERO lässt sich vordergründig nur über den Kopf tragen. Es ist zwar möglich, die Ohrmuscheln zu drehen, aber nur auf eine Seite – wenn ihr das Headset um den Hals legt, wird es eng und die Seiten sind verkehrt. Das Mikrofon des Geräts ist alles andere als filigran, und die Verarbeitung des Schwenkarms steht der Tonqualität in nichts nach. Die Verpackung verspricht weiters eine Wandlertechnologie für Klarheit und Genauigkeit, genauso wie das geschlossene Design dafür sorgen soll, dass Außenlärm außen bleibt.

Dies wird beim ersten Aufsetzen gleich wunderbar erkenntlich: Die Ohrpolster schließen so gut wie perfekt ab. Das sorgt zwar für ein wenig Wärme (ich bin da etwas empfindlich und bevorzuge eher Kühlung), aber genauso für ein starkes Abschirmen eurer Umgebung. Das Gewicht von 300 Gramm verteilt sich sehr gut über die gesamte Bauweise, und einem sofortigen Test steht dann nichts mehr im Wege. Wenn ihr übrigens das Mikrofon des EPOS | SENNHEISER GAME ZERO nach oben klappt, knackst es kurz und ihr wisst, dass das Mikro stummgeschalten ist. Führt ihr den Arm dann wieder zurück unter euren Mund, knackst es erneut und ihr seid live.

Klang und Tonqualität

Natürlich kann man auf Marketing-Gags hereinfallen, doch im Falle des EPOS | SENNHEISER GAME ZERO gibt es so etwas gar nicht. Hier wird nur klargestellt, dass euch hochqualitativer Sound erwarten wird, und ich muss sagen, genauso ist es auch. Wenn ihr Musik und andere Medien genießt, schwingt immer ein bisschen Wärme und Verspieltheit mit. Das soll nicht heißen, dass es an Bass fehlt: Wenn es Krach machen muss, tut es das auch! Alles in allem bleibt das Headset größtenteils neutral, liebt aber die Höhen und Mitten ein wenig mehr als die tiefen Töne. Für die rasche Lautstärkeregelung zwischendurch gibt es ein Rädchen am rechten Ohrpolster.

Bei einem Headset geht es aber auch darum, im Idealfall immer verstanden zu werden. Deshalb wurde das EPOS | SENNHEISER GAME ZERO auch im Sprachchat und über Discord verwendet. Hier darf ich berichten, dass meine Stimme „so wie immer“ klingt, was mit einer Vielzahl an positiven Dingen einhergeht. Zum Einen gibt es keine mechanische Verklirrung der Aufnahme, und das Sprachbild wird kaum verändert. Zum Anderen ist die Mikrofoneinheit (auf Wunsch) so feinfühlig, dass auch leiseste Atemzüge erkannt und übermittelt werden. Gemeinsam mit dem Stummschalten via Hochklappen bleiben hier keine Wünsche offen. Für mehr gibt es bereits externe Verstärker, wenn ihr das so wollt.

Fazit: Heiße Ohren, guter Klang

Die Ohrpolster dichten richtig gut ab, schirmen Umgebungsgeräusche gut ab und verpassen euch schnell einen Satz heißer Ohren, was mir beim EPOS | SENNHEISER GAME ZERO schnell aufgefallen ist. Mit diesem Headset erwartet euch eine schnörkellose Lösung, die euch im Plug&Play-Verfahren ein sehr gutes und umfassendes Klangbild präsentiert. Damit nicht genug, auch die Mikrofon-Einstellung ist von Haus aus sehr passend und überträgt eure Stimme und eure Laute lebensecht an die ZuhörerInnen. Die Verarbeitung passt und wird dem Preis des Headsets gerecht.

Dieser beträgt übrigens 180 Euro, was dieses Gerät in die obere Mittelklasse hievt. Trotz des Preises muss ich sagen, dass es rein von der Tonqualität und der Verarbeitungsqualität der Hardware her trotzdem gerechtfertigt wäre, wenn da noch 20 oder 30 Euro hinzukommen. Unter dem Strich ist das EPOS | SENNHEISER GAME ZERO genau das, was es sein will: Ein makelloses Headset mit allen Funktionen, allerdings ohne Spielereien. Wenn ihr also RGB oder einen Equalizer direkt am Headset sucht, werdet ihr hier nicht fündig. Alle anderen sollten hier einmal probehören, denn das Klangbild ist noch besser, als es der Preis vermuten lässt.

Wertung: 8.5 Pixel

für EPOS | SENNHEISER GAME ZERO Test: Macht Lust auf mehr von Mandi
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments