Sonys PS VR2-Headset wird nicht abwärtskompatibel sein

von Mandi 19.09.2022

Die Geschichte wiederholt sich: Sony glaubt an Generationen. Deswegen kann das PS VR2-Headset keine PSVR-Titel abspielen.

Mehr zum kommenden PS VR2-Headset

Wenn das PlayStation VR2-Headset von Sony im Frühjahr 2023 veröffentlicht wird, wird es keine Spiele von der ursprünglichen PlayStation VR spielen können, dies bestätigte das Unternehmen am Freitag. “PSVR-Spiele sind nicht mit PSVR2 kompatibel, da PSVR2 entwickelt wurde, um ein echtes VR-Erlebnis der nächsten Generation zu bieten”, sagte Hideaki Nishino, Senior Vice President of Platform Experience bei PlayStation, in einem Interview mit dem offiziellen PlayStation Podcast, der am Freitag veröffentlicht wurde. Nishino listet weiter auf, was er als die “viel fortschrittlicheren Funktionen” von PSVR2 im Vergleich zu PSVR beschrieb, wie Inside-Out-Tracking, Eyetracking, 4K HDR-Unterstützung und einen neuen Controller mit haptischem Feedback und adaptiven Triggern. 

“Das bedeutet, dass die Entwicklung von Spielen für PSVR2 einen ganz anderen Ansatz erfordert als das ursprüngliche PSVR”, sagte Nishino. Das macht natürlich Sinn, denn das originale VR-Headset funktionierte mit einer externen Kamera, den Move-Controllern und mit weitaus weniger technischen Raffinessen. Mal sehen, ob es ein Update oder sonstige Tricks geben wird – ansonsten bleibt das VR-Erlebnis eine exklusive Current-Gen-Angelegenheit. Bei der bisherigen Diskussion über PS VR2 hat sich Sony auf Spiele konzentriert, die sich in der Entwicklung für die neue Hardware befinden: No Man’s Sky: PlayStation VR2, The Walking Dead: Saints & Sinners – Kapitel 2: Retribution, Resident Evil Village, Star Wars: Tales from the Galaxy’s Edge – Enhanced Edition und Horizon Call of the Mountain. Alles hochkarätige Games, ich freue mich schon darauf, sie zu testen – und ihr?

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments