JBL Clip 4 Bluetooth-Lautsprecher im Praxistest – Party im Hosentaschenformat

von Marianne Kräuter 14.06.2021

Der kompakte, wasserfeste Bluetooth-Lautsprecher JBL Clip 4 verspricht, der perfekte Begleiter für eure Sommerpartys zu sein. Lest weiter, wenn ihr erfahren wollt, ob der Minilautsprecher diese Erwartungen erfüllen kann, und was sich im Vergleich zum Vorgängermodell verändert hat.

JBL clip 4 von vorne

(c) JBL

Iteration statt Innovation

Gegenüber seines Vorgängers ist der JBL Clip 4 deutlich eckiger geworden. Der vergrößerte Karabiner geht nun über die gesamte Breite des Speakers und macht es noch einfacher, ihn überall aufzuhängen. Zwar gibt es auch Gummistrukturen an der Rückseite des Lautsprechers, um ihn liegend nutzen zu können, doch Highlight ist eindeutig die Aufhängfunktion. Mit sieben unterschiedlichen Farbdesigns findet sich außerdem ein passendes Modell für jeden Geschmack.

Die intuitive Bedienung über fünf Knöpfe ist gleich geblieben: Auf der Seite ein Button zum Einschalten sowie einer für die Bluetooth-Verbindung, an der Vorderseite Knöpfe zum Steuern der Audiowiedergabe.

Auch Gewicht und Größe haben sich im Vergleich zum Clip 3 nicht nennenswert verändert. Allerdings ist der JBL Clip 4 mit fünf Watt leistungsstärker geworden. Fünf Watt klingen zwar noch immer nicht mächtig, reichen aber für den kleinen tragbaren Lautsprecher völlig aus. Wer mit Freunden im Park oder am Strand chillt, will ja in seiner eigenen Runde Musik hören, ohne die umliegenden Hektar zu beschallen.

JBL clip 4 rückseite

(c) JBL

Klare Worte, dumpfe Bässe

Um mir einen Eindruck von der Klangqualität des JBL Clip 4 zu verschaffen, habe ich mich Querbeet durch Podcasts und Musikrichtungen gehört – von Klassik über Pop bis Metal. Gesprochenes Wort kommt angenehm knackig aus der Box, und auch bei der Wiedergabe von Musik war ich positiv überrascht, wie viel man aus dem kleinen Quader rausholen kann. Dabei klingen Höhen und Mitten durchwegs klar, die Bässe hingegen leider etwas verwaschen. Ein Problem, dass mit höheren Lautstärken deutlicher wird. Dennoch ist mein Gesamteindruck des Klangs in Anbetracht des Preis-Leistungsverhältnisses ein sehr guter.

Mit ca. 10 Stunden Akkulaufzeit hält der JBL Clip 4 auch problemlos einen Tag (oder eine Nacht) über durch. Und aufgrund seiner Wasserfestigkeit müssen auch Wasserspritzer oder Nieselregen kein Ende der Party bedeuten.

jbl clip 4 in der packung

(c) JBL

Mein Fazit zum JBL Clip 4

Mich hat der Clip 4 durch sein stylisches Äußeres und der einfachen Handhabung völlig überzeugt. Zwar könnten die Bässe klarer sein, doch im Trubel einer Party dürften diese klanglichen Feinheiten kaum ins Gewicht fallen. Mich wird der neue Minilautsprecher jedenfalls ab sofort auf meinen Sommerfeten begleiten.

Wertung: 8.9 Pixel

für JBL Clip 4 Bluetooth-Lautsprecher im Praxistest – Party im Hosentaschenformat von Marianne Kräuter
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments