Die Huawei Watch D im Langzeittest: Macht so vieles richtig

von Mandi 05.12.2022

Mittlerweile habe ich die Huawei Watch D schon mehrere Wochen lang im Einsatz. Was ich da herausfand, lest ihr hier – zur offiziellen Website des Geräts geht es hier entlang!

Ein Überblick

Das Herausragendste an der Huawei Watch D ist natürlich ihre Fähigkeit, euren Blutdruck zu messen. Nicht nur das, sie ist auch CE-zertifiziert und gilt somit als medizinisches Gerät – etwas, was nur den genauesten Produkten zuteil wird! Sie enthält Blutdruckkomponenten wie eine Minipumpe und einen Airbag und kann dank ihres hochpräzisen Drucksensors, ihrer sorgfältigen Druckkontrolle und ihres makromolekularen Zugbandes eine Fehlermarge von ±3 mmHg aufweisen. Die Smartwatch ermöglicht es außerdem, individuelle Messpläne festzulegen, auf deren Grundlage sie zu bestimmten Zeiten Blutdruckerinnerungen versendet. Das ist Neuland für Wearables und richtig cool.

Doch das Anhäufen von Daten ist nicht alles, letzendlich muss man selbst aktiv werden. Denn eine gesunde Ernährung alleine reicht nicht aus, und die Huawei Watch D kann dabei helfen, die sportlichen Leistungen ebenfalls zu verbessern. Dazu besitzt sie mehr als 70 Trainingsmodi. Die Ergebnisse können über die Huawei Health-App mit Strava zur Trainingsüberwachung geteilt werden. Sobald die Datenfreigabe aktiviert ist, können Nutzer:innen ihre mit der Huawei-Smartwatch erfassten Daten auf der Strava-Website abrufen. Das ist nicht nur komfortabel, sondern motiviert auch zusätzlich: Wer beginnt, seine Leistungen mit jenen aus der Vergangenheit (oder von anderen) zu vergleichen, wird automatisch ehrgeizig und versucht, sich selbst oder andere zu übertrumpfen.

Die Smartwatch-Portion

Die Huawei Watch D steht für alles, was der Konzern bislang bei seinen Wearables erreicht hat. Da verwundert es nicht, dass dieses Gerät nichts weniger als das bis dato beste Produkt ist, das es gibt. Denn dank dieser Smartwatch könnt ihr jede Menge Trainings (bis zu 70 Workout-Varianten!) messen und absolvieren, euren Blutdruck messen, neben eurer Herzfrequenz auch ein EKG sowie den Blutsauerstoff, eure Hauttemperatur und eure tägliche Aktivität checken. Damit nicht genug: Ein Zykluskalender ist ebenso mit von der Partie wie regelmäßige Schlafaufzeichnungen, und wer will, kann den eigenen Stresslevel messen und an Atemübungen teilnehmen. Zudem könnt ihr das Wetter, Benachrichtigungen und Timer/Wecker anzeigen wie auch Musik abspielen lassen. 

Zudem dürft ihr auf dieser Smartwatch auch das Aussehen, also das Zifferblatt, jederzeit anpassen. Huawei selbst liefert euch standardmäßig elf Vorschläge auf der Uhr aus, sie sind vorinstalliert und können gleich verwendet werden. Wer allerdings Bedarf an mehr Auswahlmöglichkeiten hat, schaut am eigenen Smartphone in der Huawei Health-App vorbei. Sie bietet jede Menge Möglichkeiten, um euer Erlebnis zu individualisieren und ist für die Nutzung so gut wie unerlässlich. Da stehen euch im Bereich Watch Faces eine Fülle an Gratis-Zifferblätter, aber auch kostenpflichtigen Optionen zur Verfügung. Diese könnt ihr kinderleicht eurer Smartwatch hinzufügen, und Sekunden später habt ihr sie schon am Handgelenk! Hier mal ein offizieller Überblick im Video-Format für euch:

Unterschätzt: Der Komfort der Uhr

Hier rede ich nicht nur von den Vorzügen der Software, die euch das Leben leichter machen kann. Klar darf man nicht vergessen, dass das clevere Wearable mit sinnvollen Vorschlägen sowohl euren Schlaf wie auch eure Performance in Training und Wettkampf verbessern kann. Aber was ich damit eigentlich meinte, ist die physische Verarbeitungsqualität der Smartwatch. Denn dass Huawei gute Uhren machen kann, ist seit der Watch GT-Reihe oder auch den Watch Fit-Geräten kein Geheimnis. Aber die Watch D hat eine Manschette beim Armband, die sich sehr gut anfühlt. Ich hatte anfangs Bedenken, ob ich das praktische Zubehör tatsächlich täglich tragen wollen würde. Doch es stellte sich heraus, dass die angenehme Verarbeitung das Thema komplett vom Tisch gewischt hat!

Das ist allerdings nicht das Einzige, was mir bei dieser Uhr immer mehr gefällt. Denn genauso muss man hervorheben, dass das Display des Geräts beim Wischen sich angenehm anfühlt. Ob ihr nun streng auf der Front bleibt oder auch an den Kanten entlang wischt, die abgerundeten Ecken sind im Alltag einfach ein Genuss. Dem steht auch das Erlebnis mit der Software um nichts hinterher: Wenn ihr erst einmal das Wearable so eingerichtet habt, wie ihr das wollt, fügt sich das Gerät perfekt in euren Alltag ein, wie er auch immer aussehen mag. Benachrichtigungen, Workouts, aber auch coole Erinnerungen wie etwa an das Trinken, den Blutdruck zu messen oder ganz eigens definierte wichtige Themen werden euch von der Huawei Watch D stets ganz zuverlässig nähergebracht.

Alles an einem Ort

Es ist komfortabel, dass sehr vieles im Hintergrund gemessen und aufgezeichnet wird, was die eigene Gesundheit anbelangt. Die Hauttemperatur, das Schlafverhalten, nun auch der Blutdruck neben Puls und Blutsauerstoff, durch das simple Tragen einer Smartwatch wie der Huawei Watch D bekommt ihr einen sehr umfassenden und ganzheitlichen Eindruck über eure Gesundheit! Dabei ist das Ganze nicht nur für Anfällige oder Berufsathlet:innen gedacht, auch ganz normale Menschen wie du und ich können von diesen Daten profitieren. Und wer einmal ein Workout anreißen will, kann aus über 70 Modi wählen. Ihr könnt laufen, joggen, rudern, Seilspringen, radfahren und mehr. Ja, der Fokus der Software liegt zwar vordergründig auf dem Laufen in all seinen Variationen, aber die Erkennung hilft ebenso bei anderen Sportarten.

Wer es nicht selbst eingeben will, kann sich auch ein Stück weit auf die Huawei Watch D und ihre Automatik verlassen. Die Uhr erkennt nämlich selbständig sechs typische Workouts und verfügt über GNSS-Ortung, um eure Outdoor-Routen nun mit noch größerer Präzision als bisher zu verfolgen. Die Huawei Health-App auf eurem Smartphone sammelt die Daten dann sinnvoll zusammen und präsentiert sie übersichtlich, sodass sie von allen Nutzer:innen klar verstanden werden. Sind Werte nicht in Ordnung? Ihr bekommt eine Mitteilung. Habt ihr eure gesteckten Ziele erreicht? Die App gratuliert euch. Ihr wollt wissen, wie es um euren Gewichtsverlauf steht? Wenn ihr die Daten regelmäßig eingebt und pflegt, habt ihr hier ein ganz starkes Tool im Alltag, das euch rundherum unterstützen kann. Schön, dass Huawei das alles so übersichtlich und intuitiv gestaltet hat!

Ausdauernd und verlässlich

Auch nach mehreren Wochen ändert sich an dem Fazit zur Akkulaufzeit nichts. Die Uhr hält auf jeden Fall mehr als fünf Tage lang durch, und es ist so richtig schön, nicht täglich ans Aufladen denken zu müssen. Zudem gibt es an der Software der Huawei Watch D nichts auszusetzen, ich habe bis dato immer noch keinen Absturz oder irgendein Fehlverhalten gesehen. Das ist äußerst löblich und ist selbst im Jahre 2022 immer noch die Ausnahme. Daher: Super, Huawei, weiter so! Die Stärke der Uhr ist definitiv, euch zielgerichtete Hinweise zur Verbesserung eurer Gesundheit zukommen zu lassen. Das reicht von „weniger Koffein“ über veränderte Schlafgewohnheiten bis hin zu einem detaillierten Lauf-Trainingsplan mit Workouts, für 5 km-Läufe bis hin zum Marathon.

Genauso verhält es sich mit den Sensoren in der Huawei Watch D – sowohl Herzfrequenz, Blutdruck als auch GPS-Daten waren stets akkurat, soweit ich das irgendwie beurteilen kann. Der Bildschirm hat übrigens auch seinen Teil zum Ganzen beigetragen: Egal, ob in nächtlicher Finsternis oder bei direkter Sonneneinstrahlung, das Display des Wearable war zu jeder Zeit sehr gut ablesbar. Um nochmals auf die Verarbeitungsqualität zurückzukommen, mir persönlich hat die Kombination aus verbauten Materialien, dem Gewicht der Uhr und das vertrauenerweckende Design der Smartwatch gut gefallen. Selbst nach Wochen der Nutzung gibt es keine Abnützungen zu sehen, und ich habe wirklich das Gefühl, dass dieses Gerät locker die nächsten Jahre mitmacht.

Warum das Ganze eigentlich?

Das Thema Gesundheit ist wichtig, keine Frage! Eine Studie besagt, dass 38 % der Europäer:innen glauben, dass man erst ab 40 oder noch später beginnen sollte, auf die eigene Herzgesundheit zu achten. Herz-Kreislauf-Erkrankungen können aber alle jederzeit treffen, daher ist die Früherkennung unabhängig vom Alter entscheidend. Denn Expert:innen sind sich einig, dass neben einer richtigen Ernährung und Bewegung die frühzeitige Erkennung von Blutdruckanomalien vor schwerwiegenden Folgen schützen kann. Laut dieser Studie, die im Auftrag von Huawei in neun europäischen Ländern und der Türkei durchgeführt wurde, überprüfen Frauen ihren Blutdruck häufiger als Männer. Die Umfrage gab einen Einblick in Kardiologie und Prävention der Europäer:innen.

75 % der Befragten kontrollieren ihren Blutdruck regelmäßig. 35 % der Befragten wissen gar nicht, wie sie ihren Blutdruck senken können. Der Glaube „Du bist, was du isst“ hat sich fest etabliert: 91 % der Befragten glauben, dass die Ernährungsgewohnheiten einen erheblichen Einfluss auf den Zustand unseres Kreislaufsystems, einschließlich des Herzens, haben. Diese Theorie wird auch von den Weltgesellschaften für Kardiologie und Bluthochdruck bestätigt. Sie weisen darauf hin, dass die Hauptursache für das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen falsche Ernährungsgewohnheiten sind. Der Schlüssel zu einer gesunden Ernährung ist das richtige Verhältnis: mehr pflanzliche Produkte als Fleisch, weniger Salz und mehr Fisch und pflanzliche Öle.

Eine Empfehlung: Die Huawei Watch D

Unter dem Strich hat sich meine Meinung auch Wochen später nicht geändert. Denn hier gibt es wahrlich nicht viel zu meckern: Eine Datenflut an Details wird dank Huawei Health-App ganz verständlich aufbereitet, und zudem gibt’s auch noch Empfehlungen für den Alltag. Die Messungen erfolgen dabei exakt und regelmäßig, und trotzdem hält der Akku selbst bei gefühlter Ständignutzung locker fünf Tage oder mehr. Eine Barriere oder sonstige Probleme gibt es dabei nicht, denn die Huawei Watch D ist sowohl für iOS- als auch Android-Nutzer:innen verwendbar. Habt ihr ein Huawei-Smartphone, funktioniert das Pairing ohnehin.

Diese Smartwatch macht auf jeden Fall etwas anders als die anderen Geräte. Sie ermöglicht so ganz neue Messungen, und der Blutdruck ist immens wichtig für vielerlei Erkennungen. Da muss noch nicht einmal eine Vorerkrankung mitspielen – es ist gut, dass die Messung rasch, unkompliziert und reibungslos funktioniert. Besonders erwähnenswert ist die stabile Software, die einfach ohne Wenn und Aber funktioniert. Der Preis mag zwar anfänglich hoch erscheinen, aber dieses Wearable macht so vieles besser als die Konkurrenz, dass sich rasch ein Premium-Wohlgefühl einstellt. Eine gesundheitliche Rundumbetreuung, ein Fitness-Coach und ein nützliches Gadget für den Alltag? All dies kann die Huawei Watch D sein, und sie ist wohl die bis dato beste Smartwatch des Herstellers.

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments