Netflix’ Edgerunners bringt erneuten Zulauf zu Cyberpunk 2077

von Mandi 21.09.2022

Cyberpunk 2077 wird wieder interessant: Mit derzeit fast 90.000 gleichzeitigen Steam-Spieler:innen erfreut sich das Game wachsender Beliebtheit.

Eine Rückkehr zu Cyberpunk 2077

Während die Zahl weit entfernt ist von den mehr als einer Million Menschen ist, die das Spiel nach seinem Start auf dem PC gespielt haben, ist sie höher als im letzten Jahr. Woran das liegt? Nun, man muss nicht recht nach einem Grund suchen: Am 13. September feierte das Anime-Spin-off des Spiels, Cyberpunk: Edgerunners, mit kritischem Beifall auf Netflix Premiere und erhielt Lob für seine Geschichte, seinen Weltaufbau und seine Animation. Die Serie hat eine der höchsten Publikumsnoten für eine Netflix-Produktion. Und nachdem sie Edgerunners gesehen haben, geben viele Leute Cyberpunk 2077 eine zweite Chance oder holen es zum ersten Mal ab. So oder so, das Team hinter dem Spiel erfreut das natürlich maßlos:

Das kommt euch bekannt vor? Nun, CDPR hat schon einmal von Netflix profitiert. Im Jahr 2019 war The Witcher 3: Wild Hunt dank der Popularität seines Netflix-Pendants kurzzeitig beliebter als nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2015. Es wird interessant sein zu sehen, ob Cyberpunk 2077 seine aktuelle Dynamik aufrechterhalten kann. Zumindest auf PC und Konsolen der aktuellen Generation ist das RPG ein anderes Spiel als zum Start im Jahre 2020. Die jüngsten 1.5- und 1.6-Updates kümmerten sich um viele der anhaltenden Fehler und Stabilitätsprobleme, die das Spiel beim Start plagten. CD Projekt Red veröffentlichte kürzlich auch offizielle Modding-Tools und kündigte an, dass Phantom Liberty, die erste große Erweiterung des Spiels, 2023 eintreffen würde. Sehr cool, CDPR!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments