MCU: Wann kommen die X-Men und Fantastic 4?

von postbrawler 12.09.2016

Das Cinematic Universe von Marvel hat sich zu einem popkulturellen Phänomen gemausert. Als Robert Downey Jr. 2008 zum ersten Mal in die eiserne Rüstung des Iron Man schlüpfte, war wohl niemandem klar wohin diese Reise gehen würde. Nun, 8 Jahre und 13 Filme später gibt es wohl keine Person mehr auf diesem Planeten, der nicht zumindest schon vom MCU gehört hat. Marvel hat mit den Avengers und Co. eine der erfolgreichsten Film-Franchises der Kinogeschichte etabliert.

© comicvine.com

© comicvine.com

Studio-Deals retten Marvel vor der Pleite

Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt. Lange bevor Kevin Feige sich des Kino-Erfolgs der SuperHeldInnen annahm, und noch lange bevor Disney die Comic-Schmiede kaufte, gab es finanzielle Engpässe bei Marvel. Aufgrund der Fast-Pleite Mitte der 90er sah man sich bei Marvel gezwungen die Filmrechte an den beliebtesten SuperheldInnen abzustoßen. So kam Sony Pictures an die Exklusivrechte von Spider-Man, und 20th Century Fox riss sich die X-Men unter den Nagel.

Im Grunde war das eine Win-Win-Situation. Sony brachte mit den ersten drei Spider-Man-Filmen den Netzschwinger erfolgreich auf die große Leinwand, und Fox etablierte die X-Men rund um Hugh „Wolverine“ Jackman als fixe Kinogrößen. Alles war gut, bis Disney kam.

Disney kauft Marvel und ändert alles

Die Traumfabrik rund um Mickey und Donald wollte mehr von Marvel, als die bloße periodische Publikation von Comicheften. Filme mussten her. Am besten ein in sich geschlossenes Universum mit persistenter Zeitlinie und dauer-verpflichteten SchauspielerInnen.  So wie Herr der Ringe, dachte man sich bei Disney/Marvel und malte sich schon die wildesten Superhero-Konstellationen aus. Die Rechtslage mit Sony und Fox brachte Marvel auf den ernüchternden Boden der Tatsachen zurück. Man musste sich vorerst einmal mit weniger bekannten SuperheldInnen zufrieden geben. So kam es, dass ausgerechnet eine der unwichtigeren Figuren, Iron Man, die Franchise in Rollen bringen sollte.

Robert Downey Jr. Ist Iron-Man

Iron-Man im MCU

© ziffdavisinternational.com

Und, oh brachte er sie ins Rollen! Wer heute Iron Man sagt, muss wohl unweigerlich an Downey Jrs charismatische Darbietung des Multimilliardärs Tony Stark denken. Auch Chris Evans, der interessanterweise bereits einmal für Fox den Marvel-Helden Torch mimte, avancierte zur fleischgewordenen Idealbesetzung des patriotischen Captain America. Das Marvel Cinematic Universe etablierte sich.

Und dann kam Spider Man

Soso, dachte man sich wohl bei Sony, nachdem die Amazing-Spiderman-Filme mit Andrew Garfield bei KritikerInnen und Publikum durchgefallen waren. Marvel schöpft also Geld wie Heu aus ihren hauseigenen Lizenzen, und uns bleiben mit Spider-Man nur die Krümel des Kuchens. Schnell war ein Deal geschlossen, der es Marvel erlaubte auf die schlagfertige Unterstützung der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft zu zählen. Spider-Man fand seinen ersten umjubelten Auftritt im MCU im Streifen Captain America: Civil War.

Wann folgen die X-Men ins MCU?

Seither ranken sich Gerüchte um mögliche Gespräche, die auch zwischen Marvel und Fox stattfinden sollten. Immer wieder werden Stimmen laut, die die X-Men bereits im kommenden Streifen Avengers: Infinity War vermuten. Leider wird nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Die millionenschweren Deals zwischen den Hollywood GigantInnen wollen sorgfältig geplant werden, so sie denn überhaupt stattfinden. Frühestens 2020 attestieren Brancheninsidern den X-Men eine reelle Chance auf eine Heimkehr ins Cinematic Universe.

X-Men im MCU

© indiewire.com

Auch der Umstand, dass 20th Century Fox die X-Men gerade erst einer cineastischen Frischzellenkur unterzogen hat wird sich nicht positiv auf die Verhandlungen auswirken. Aber auch die fantastische Truppe rund um Reed Richards Fantastic 4 könnte Gesprächsstoff solcher Verhandlungen sein. Die letzten drei Fantastic 4-Filme waren veritable Flops. Der Reboot von 2015 hat bei uns die schlechteste Wertung eines Unterhaltungsmediums seit Anbeginn des Blogs eingefahren. Wenn es jemandem gelingen könnte, die angeschlagene SuperheldInnen-Crew zu rehabilitieren, dann nur dem MCU! Vielleicht erwartet uns also 2018 eine kleine Überraschung in Form der Fantastischen Vier in Avengers: Infinity War. Dass Dr. Strange und die Guardians of the Galaxy der epochalen Schlacht mit Thanos beiwohnen werden, haben SchauspielerInnen wie Vin Diesel ja bereits inoffiziell bestätigt.

Wir geben jedenfalls die Hoffnung nicht auf, dass eines Tages alle Marvel-HeldInnen in kollektiver Eintracht auf der Kinoleinwand für Gerechtigkeit und den Fortbestand der Menschheit kämpfen werden.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] eingefleischter Fan des Marvel Cinematic Universe habe ich etwas gewagt, dass ich sonst eher meinen KollegInnen überlasse: Ich habe mir eine […]

trackback

[…] Dreharbeiten zum dritten Avengers-Film von Marvel beginnen Anfang des Jahres 2017. Avengers: Infinity War, wie der Film heißen wird, […]

trackback

[…] don’t need no civil war! Dachte ich mir zumindest, bis ich den gleichnamigen Film aus dem Marvel-Universum gesehen hab. Was fast schon nach den Avengers 2.5 anmutet, ist in Wahrheit der dritte Teil von […]

Schaus Marc
Gast
Schaus Marc

Die Fantastic 4 sowie die X Men gehören in das MCU, aber am meisten leidet die neue Deadpool Filmserie darunter, dass diese nicht gemeinsam in einem MCU spielen dürfen….Deadpool macht nähmlich immer seine Spässchen und er liebt es Spiderman zu narren, also alles geht nur in den Comics aber nicht auf der Leinwand. Marvel gehört zusammen auch Narmor und Hulk sollten bei dem MCU alle Disney gehören und sonst keinem.

trackback

[…] auch andere X-Men in dem Film anzutreffen sind ist derzeit noch nicht bekannt. Heute hat 20th Century Fox einen 6-sekündigen Teaser auf Twitter veröffentlicht. Inhaltlich sieht man darin noch nicht allzu […]

trackback

[…] das Beste? Die Guardians of the Galaxy werden nach ihrem zweiten Kino-Abenteuer in der Phase 3 des Marvel Cinematic Universe zu den Avengers stoßen. Im Infinity War bekämpfen alle SuperheldInnen gemeinsam den mächtigen […]

trackback

[…] Darüber, ob Batman v Superman nun ein schlechter Film ist, oder nicht. Und darüber, ob Marvel die Verfilmungs-Rechte an X-Men zurückbekommen sollte. Fakt ist, dass diese bei 20th Century Fox liegen, und dass die auch […]

trackback

[…] Rolle des/der Neuen im Kleinstadtkaff South Park. Die Fantasymanie ist mittlerweile out ist und das MCU macht sich in den Köpfen von Cartman, Stan, Kyle und Kenny breit. Darum wird diesmal eben […]