Assassin’s Creed Valhalla Preview: Ab in den hohen Norden

von Johannes Hausmair 02.05.2020

Nach einer zweijährigen Pause erscheint mit Assassin’s Creed Valhalla der wahr gewordene Traum vieler Wikinger-Fans – Ubisoft veröffentlicht Ende 2020 den neuesten Ableger des langjährigen Erfolgsfranchise für Xbox One, PS4, PC (Epic Game Store, Ubisoft Store), Google Stadia sowie PlayStation 5 und Xbox Series X. Nach der Teaser-Analyse von Max fassen wir nun zusammen, was wir über den Titel bislang wissen.

Bevor wir allerdings damit loslegen, gibt’s nochmals den kinoreifen Announcement-Trailer für euch zum Ansehen:

Ab in den hohen Norden

Nach den letzten Ausflügen ins antike Griechenland oder nach Ägypten (hier gehts zu unserem Assassin’s Creed Origins Test) katapultiert uns das Open-World-Action-RPG Assassin´s Creed Valhalla ins 9. Jahrhundert. Die Story beginnt 873 und erzählt die Geschichte der Wikinger die damals in England einfielen.

Wir starten in unserer Heimat, Norwegen, und machen uns auf zu neuen Ufern, genauer gesagt zieht es uns nach England. Damals in mehrere Königreiche zerteilt, werdet ihr im Spiel nach Wessex, Northumbria, East Anglia und Mercia reisen. Im Spiel sollen Norwegen und England die Hauptschauplätze bilden – Städte wie London, Winchester, and Jórvík sollen auch besucht werden können. Außerdem soll es noch weitere europäische Schauplätze zu entdecken geben. Ebenso kommt Layla Hassan und ihre Gegenwart-Story zurück, die dort ansetzt wo sie in Atlantis aufgehört hat.

Der/Die ProtagonistIn

Wie auch schon in Assassin’s Creed Odyssey (hier geht’s zu unserem Test) habt ihr die Wahl mit Eivor (gesprochen Ay-vor) einen männlichen oder einen weiblichen Charakter zu spielen. Zudem stehen euch eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten zur Verfügung, wie die Anpassung von Frisuren, Tätowierungen, Kriegsbemalungen und Ausrüstungsgegenständen. Es liegt an euch, die Zukunft eures Clans zu beschützen und daher solltet ihr eure Entscheidungen über möglichen politische Allianz oder ähnliches gut abwiegen. Entscheidungen in der Schlacht und Dialog-Optionen können die Welt von Assassin’s Creed Valhalla beeinflussen.

Copyright: Ubisoft

Die Mission

Ihr werdet Eivors Clan von Nordmännern, der durch endlose Kriege und schwindende Ressourcen aus Norwegen vertrieben wurde, über das eisige Meer zu den wohlhabenden Ländereien Englands führen. Ihr kämpft für die Zukunft eures Clans und lernt dabei den rücksichtslosen Kampfstil der Wikinger kennen. Das Kampfsystem wurde überarbeitet und erlaubt nun unter anderem die Verwendung von zwei Waffen gleichzeitig und bietet zudem eine noch nie dagewesene Varianz an Gegner-Archetypen. Von ihrem Langschiff aus könnt ihr gezielt Ortschaften brandschatzen, um Reichtümer und wichtige Ressourcen zu erlangen. Als ihr damit beginnt, euch in eurer neuen „Heimat“ niederzulassen, stoßt ihr natürlich auf Widerstand durch die Angelsachsen und König Alfred den Großen, der die Nordmänner als Ungläubige denunziert und der alleinige Herrscher über ein zivilisiertes England sein möchte. Gegen alle Widerstände muss Eivor nun alles tun, was nötig ist, um die Chance auf seinen Platz in Valhalla zu wahren.

Ein großer Fokus liegt auf der Idee eine neue Heimat aufzubauen. Das Feature eine Siedlung bzw. eine Base, wie in Assassin´s Creed II und AC IV Black Flag (hier geht’s zu unserem Test), zu besitzen und aufzubessern, kehrt also wieder zurück. Es scheint, als müssten wir ein neues Dorf in England aufbauen und können dieses auch individualisieren. Das Dorf fungiert als Ruheort für unseren Stamm und bietet Möglichkeiten verschiedene Einrichtungen zu erbauen und Aktivitäten zu erleben.

Copyright: Ubisoft

Der RPG-Faktor wird erhöht

Wie bereits zuvor erwähnt, könnt ihr die Haare, den Bart, Tatoos oder Kriegsbemalung von Eivor gestalten und so euren Wunschcharakter erstellen und ihn/sie mit verschiedenen Waffentypen ausrüsten – erstmals sogar mit zwei unterschiedlichen Waffen zugleich. Im Trailer und auf Artworks sieht man schon Waffenkombinationen aus Schwert, Schild, Axt, Keule und Hammer. Wenn ihr wollt könnt ihr sogar zwei Schilde führen – ob das im Kampf besonders dienlich ist, werden wir sehen. Pfeil-und-Bogen- sowie Schleich-Gameplay sollen auch wieder größere Rollen spielen, allerdings hat man dazu noch nichts gesehen.

Wie ebenfalls schon zuvor erwähnt, sollen auch die Dialog-Optionen wesentlich mehr Bedeutung und Konsquenzen haben. Zudem sollen strategische Bündnisse mit anderen Clans oder Reichen auch möglich sein, um gemeinsame Feinde in die Knie zu zwingen.

Ebenfalls mit dabei zu sein, scheinen die tierischen Begleiter, wie beispielsweise Odins Rabe oder ein gigantischer Bär.

Copyright: Ubisoft

Raubzüge mit eurem Clan

Mit Langschiffen reisen wir in der Welt herum und steuern auf unsere nächsten Ziele an – ob wir auch wieder Schiffs-Kämpfe sehen, ist derzeit noch unklar. Ehrlich gesagt, würde es mich aber überraschen, wenn man auf dieses Feature verzichten würde, da es seit Black Flag zum Standardrepertoire der Spielreihe gehört.

Neu werden sogenannte Räubzüge sein, die ihr ebenfalls mit dem Schiff ansteuert. Dabei handelt es sich offenbar um eine Art Raid-System. Ihr könnt eure Mannschaft selbst zusammenstellen und Ausrüstungen individuell anpassen, um dann möglichst effektiv Dörfer und Festungen zu überfallen. Die Raubzüge sollen aber nicht nur durch stumpfes Abschlachten und Herumwüten definiert werden. Wie der Trailer zeigt, können Entscheidungen getroffen und beispielsweise manche Menschen verschont werden.

Neben Raubzügen führt man noch größere Angriffe gegen Heere und deren Festungen an – zudem kämpfen wir in England gegen verschiedene Reiche. König Alfred der Große, Herrscher von Wessex welcher im Trailer gezeigt wird, wird wohl einer von mehreren Haupt-Antagonisten sein – vielleicht sogar der wichtigste Gegenspieler? In einer Schlacht gegen dessen Wehrmacht sehen wir interessante Kampf-Moves wie den Axt- oder Speerwurf, die eine, von Creative Director Ahsraf Ismail bestätigte, Kampf-Fähigkeit sein sollen.

Ich hoffe ich habe die wichtigsten Informationen zu Assassin’s Creed Valhalla zusammengetragen und nichts vergessen. Wenn ihr etwas anders gehört habt was ich nicht beschrieben habe, schreibt es in die Kommentare. Weitere Informationen zum Spiel findet ihr auf der offizielen Website.

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments