Naruto Band 62 im Test

von Stefan Hohenwarter 10.01.2014

Der vierte Ninja-Krieg neigt sich langsam dem Ende zu, wobei die spannendsten Kämpfe noch nicht entschieden sind. Naruto und Co. stehen dem mysteriösen Maskenträger gegenüber, während sich der wiedererweckte Madara Uchiha mit den Kage der versteckten Dörfer misst. Es ist also angerichtet – und Naruto Band 62 kann kommen.

61JWCndNcML._

Facts

  • Genre: Action
  • Verlag: Carlsen
  • Mangaka: Masashi Kishimoto
  • Releasetermin: 3. Dezember 2013

Was bisher geschah …

Der vierte Ninja-Krieg ist in der finalen Phase. Während auf den Schlachtfeldern des „Ninja-Kämpfer-Fußvolks“ langsam Ruhe einkehrt, spitzt sich die Lage an drei Kampfschauplätzen zu. Der wiederbelebte Itachi und sein Bruder Sasuke kämpfen gegen Kabuto, der mit dem verbotenen Jutsu Edotensei zahlreichen toten Ninja-Legenden neues Leben einhauchte, während die fünf Kage dem mächtigen Madara Uchiha gegenüberstehen. Mittendrin statt nur dabei sind auch Naruto, Kakashi, Bee und Gai, die dem mysteriösen Maskenmann Tobi die Stirn bieten. In diesem Kampf kommt es auch zu dem Ereignis, auf das alle Fans seit Beginn der Geschichte von Naruto gewartet haben: Naruto und der neunschwänzige Fuchsgeist, der eigentlich Kurama heißt, freunden sich an und kämpfen ab sofort gemeinsam.

An einer anderen Stelle der Ninja-Welt kämpfen Itachi und Sasuke gegen Kabuto, der sich als äußerst hartnäckiger Gegner erweist. Mit einer uralten, verbotenen Kunst gelingt es dem älteren der beiden Brüder, Kabuto zu besiegen. Dieser Kampf ist schon entschieden, während die fünf Kage gegen den wiederbelebten Madara Uchiha all ihr Können aufbringen müssen. Ob die Kage den Kampf verlieren oder doch für sich entscheiden können, wird in Band 62 geklärt.

Die wahre Identität des mysteriösen Maskenträgers

Los geht es in Band 62 mit dem in einer Endlosschleife gefangenen Kabuto. Itachi wendet sein Sharingan an, um dem Feind das Geheimnis von Edotensei zu entlocken und bringt die falsche Schlange dazu, das Jutsu aufzulösen. Alle von Kabuto heraufbeschworenen Feinde verschwinden. Mit einer Ausnahmen: Madara Uchiha. Ihm gelingt es, seine Seele im Hier und Jetzt zu behalten, und er lässt die Oberhäupter der versteckten Dörfer mit voller Härte seine Macht spüren.

Naruto, Kakashi, Gai und Bee stehen einem mindestens genauso mächtigen Widersacher gegenüber: dem mysteriösen Maskenträger. Er verfolgt einen finsteren Plan und möchte alle Menschen auf der Welt in einem Traum gefangen halten. Dadurch verspricht er sich endlich Frieden in der Ninja-Welt – aber zu welchem Preis? Damit ihm dieses Vorhaben gelingt, jagt er den Biju-Geistern hinterher. Diese Chakra-Monster möchte er vereinen und damit das mächtigste Chakra-Wesen namens Jubi erwecken. Zwar fielen ihm bislang der sogenannte Acht- und der Neunschwänzige – die stärksten der Ckakra-Monster – nicht in die Hände, aber selbst kleine Stücke der beiden reichen laut dem Maskenträger aus, um das Jubi auf die Erde loszulassen. Naruto & Co. setzen alles daran, um diese Transformation zu verhindern, denn der Maskenträger hat sich in der Vergangenheit schon Teile der beiden noch in Freiheit lebenden Biju-Geister zu eigen gemacht. Wird es ihnen gelingen, ihn aufzuhalten? Und was macht eigentlich Sasuke nach dem Sieg über Kabuto?

Zusammenfassung

In Band 62 geht es an drei Schauplätzen ordentlich zur Sache, und ein alter Bekannter, den wohl niemand so recht leiden kann, taucht wieder auf. Die Kämpfe sind auf einem extrem intensiven Niveau, auch werden einige Geheimnisse gelüftet, wodurch der Band sowohl mit erzählerischen Elementen als auch mit Action aufwarten kann. Das Finale des vierten Ninja-Kriegs ist schon in Griffweite, doch noch ist die Schlacht nicht gewonnen. Masashi Kishimoto hat mit Naruto Band 62 nahezu alles richtig gemacht, und wir sind gespannt, wie es in Naruto Band 63 weitergeht.

Wertung: 9 Pixel

für Naruto Band 62 im Test