Fairy Tail Band 19 im Test

von Stefan Hohenwarter 20.04.2014

In meinem Test zu Fairy Tail Band 19 widme ich mir der Frage, ob es der Gildenallianz von Fairy Tail, Lamia Scale, Cat Shelter und Blue Pegasus gelingen wird, Midnight, das letzte Mitglied der Schwarzen Gilde Oracion Seis, zu besiegen und Nirvana aufzuhalten.

FairyTail19

Facts

  • Genre: Action
  • Verlag: Carlsen
  • Mangaka: Hiro Mashima
  • Release: März 2012

Was bisher geschah …

Die vier Gilden Fairy Tail, Lamia Scale, Cat Shelter und Blue Pegasus haben sich zusammengeschlossen, um der Schwarzen und überaus mächtigen Gilde Oracion Seis den Kampf anzusagen. Insgesamt ziehen für diese Allianz zwölf MagierInnen in den Kampf, während nur sechs GegnerInnen besiegt werden müssen. Das klingt auf den ersten Blick etwas unfair, aber die Mitglieder von Oracion Seis sind unter dem Namen „Die sechs Dämonen” bekannt, von denen jeder einzelne es mit einer ganzen Gilde aufnehmen kann. So kommt, was kommen muss: Die Allianz wird von Oracion Seis am Ende von Band 16 komplett auseinandergenommen. Zu allem Überfluss nehmen die schwarzen MagierInnen Wendy mit, die sich in ihrer Verzweiflung Happy schnappt. Beide sind nun in den Händen der FeindInnen, die mit einem alles vernichtenden Angriff das Leben von Natsu und den anderen beenden möchten. Das wäre wohl auch passiert, wenn nicht Jura von Lumia Scale in letzter Sekunde rettend eingegriffen hätte. Spätestens ab diesen Zeitpunkt ist allen klar, welch harten Auftrag sie übertragen bekommen haben.

Später kommt der Beweggrund für die Entführung Wendys ans Licht: Sie ist eine Drachentöterin, die über himmlische Magie verfügt. Oracion Seis verlangt von der kleinen Magierin, einen alten Bekannten ins Leben zurückzuholen: Gerard. Er soll für die Schwarze Gilde einen überaus mächtigen Zauber namens Nirvana finden, der es ermöglicht, Licht in Dunkelheit – also Gutes in Böses – zu verwandeln. Wendy, die Gerard kennt und gern hat, lässt sich nicht lange bitten und erweckt ihn zum Leben. Der wiederbelebte Magier macht sich ohne weitere Aufforderung seitens Oracion Seis auf die Suche nach der alles verändernden Magie – und findet sie schließlich auch. Währenddessen besiegen die beiden Eismagier Gray und Lyon mit Racer ein weiteres Mitglied von Oracion Seis. Doch der Kampf fordert auch Opfer: Lyon ist nach einer Explosion in unmittelbare Nähe von Racer nirgends mehr zu finden.

Lucy steckt ebenfalls in einem knallharten Kampf: Ihr gegenüber steht Angel, die ebenfalls eine Stellargeistmagierin ist. Das Duell verläuft nicht zu Lucys Gunsten, und es sieht aus, als würde sie verlieren. Doch als die Stellargeister von Angel realisieren, wie sehr sich Lucy um ihre Geister kümmert, verweigern sie den weiteren Kampf gegen sie. Angel wirft die Nerven weg und schickt sich an, Lucy mit ihren eigenen Händen den Garaus zu machen. Als wäre das noch nicht schlimm genug, packt auf einmal Hibiki von Blue Pegasus Lucy von hinten und legt seine Hände um ihren Hals. Hat ihn der Umpolungszauber Nirvana schon erwischt und seine dunkle Seite zum Vorschein kommen lassen? Nein, ganz im Gegenteil: Mit letzter Kraft zaubert er magisches Wissen in Lucys Kopf, mit dem sie nun mächtige Zaubersprüche anwenden kann. Auf einen solchen greift die Magierin zurück, um Angel zu besiegen.

Drei Mitglieder von Oracion Seis sind damit überwältigt, aber die schwersten Brocken stehen der Gildenallianz noch bevor. Natsu legt sich mit Cobra an, der, passend zu seinem Namen, mit einer Schlange in den Kampf zieht. Der Feuermagier bietet all sein Können auf, aber das Mitglied von Oracion Seis scheint eine Nummer zu groß zu sein. Doch dann erkennt Natsu den Schwachpunkt von Cobra: sein Gehör. Der Salamander brüllt mindestens so laut wie sein großer Lehrmeister Igniel. Der Schlangenmagier fällt zu Boden, aber auch Natsu bricht vollkommen erschöpft zusammen. Leider scheint das nicht gereicht zu haben: Cobra erhebt sich und bewegt sich auf den weiterhin am Boden liegenden Natsu zu. Auf einmal trifft ihn ein Energiestrahl von hinten. Brain, der Anführer von Oracion Seis, hat seinen Gildenkollegen mit der Begründung, dass er keine Schwächlinge, sondern Dämonen um sich braucht, eiskalt getötet. Gut, dass Jura auftaucht, der Brain zur Strecke bringt, während Midnight den durch Nirvana umgepolten Hoteye besiegt. Somit ist nur noch Midnight von Oracion Seis übrig.

Elsa gegen Midnight

Nirvana bewegt sich unaufhaltsam auf die Gilde Cat Shelter zu, obwohl das Oberhaupt von Oracion Seis regungslos am Boden liegt. Wie kann das sein? Steuert eventuell Midnight die magische Waffenplattform? Elsa und Gerard stellen sich dem letzten Mitglied der Schwarzen Gilde entgegen. Midnight fegt Gerard in kurzer Zeit weg – so kann nur noch Elsa die Situation retten. Die Fairy-Tail-Magierin bietet all ihr Können auf, doch alle Angriffe scheinen abzuprallen, und Elsa muss auch ordentlich einstecken. Nach und nach kommt sie allerdings hinter das Geheimnis von Midnight. Reicht das, um den Kampf zu gewinnen?

Zusammenfassung

Der Kampf gegen Oracion Seis geht in die finale Phase. Die Mitglieder der Schwarzen Gilde wurden ordentlich dezimiert, doch noch ist der Krieg nicht gewonnen. Alle müssen ein weiteres Mal über sich hinauswachsen, um die Mission, Oracion Seis auszulöschen, erfolgreich zu beenden. Ob es der Allianz gelingt, erfahrt ihr allerdings erst in Band 20.

An der Tatsache, dass Hiro Mashima auf eine kurze Zusammenfassung der vorangegangenen Bände verzichtet, ändert sich auch in Fairy Tail Band 19 nichts. Als kleine Entschädigung gibt es am Ende des Bandes dafür wieder drei Seiten Bonusmaterial („Lüftet die Geheimnisse von Fairy Tail“ und ein Nachwort) sowie ein rund zehnseitiges Sonderkapitel. Fairy Tail Band 19 ist actionreich und spannend. Dennoch ist die Geschichte rund um den mächtigen Zauber Nirvana noch nicht beendet, weshalb ich mich schon auf Fairy Tail Band 20 freue.

Wertung: 8.5 Pixel

für Fairy Tail Band 19 im Test