Dragon Ball Super: Super Hero Kritik: Gohan is on Fire

von Stefan Hohenwarter 21.08.2022

Nach Broly (2018) kehrt Dragon Ball Super mit dem neuen Film Super Hero ab 30.8.2022 hierzulande ins Kino zurück. Ob ihr euch auf den Kinoauftritt freuen könnt, erfahrt ihr in meiner Dragon Ball Super: Super Hero Kritik.

Dragon Ball Super: SUPER HERO Kino

©BIRD STUDIO/SHUEISHA ©2022 DRAGON BALL SUPER Film Partners

Zurück im Reich der Lebenden

Mit Dragon Ball Super wurde nach Dragon Ball GT das tot geglaubte Milliarden-Franchise – ähnlich wie durch den Wünsche erfüllenden Shenlong – im Sommer 2015 wieder ins Reich der Lebenden zurück geholt. Seit damals erleben wir abwechselnd neue Folgen der Serie aber auch immer wieder Filmableger, wovon der letzte (Anm. Dragon Ball Super Broly) die Fangemeinde in Ektase versetzte. Der epische Kampf mit Broly und den beiden Super Saiyajins Son Goku und Vegeta war derart intensiv und genial in Szene gesetzt worden, wie man es zuvor weder in der Serie noch in einen Dragon Ball Film gesehen hatte. Der Hype hält weiter an, sodass einen oft in Foren gestellte Frage lautet, wann denn endlich neue Dragon Ball Super Folgen kommen.

Was bisher geschah…

Könnt ihr euch alle noch an den Namen Red Ribbon Armee erinnern? Diese von Kommandant Red angeführte Truppe des Bösen hat es auf die Weltherrschaft abgesehen, doch dieser gemeine Plan wurde von einem Jungen namens Son Goku praktisch im Alleingang zunichte gemacht. Allerdings konnte der geniale Wissenschaftler Dr. Gero, der Cyborgspezialwaffen entwickelte, damals entkommen und untertauchen. Magenta andererseits, der seinen Vater verloren hatte, folgte dessen Willen und arbeitete am stillen Comeback der Armee. Dafür nutzte er die enormen Geldmittel der legalen Fassade des Pharmaunternehmens Red. Dr. Gero, der im Verborgenen weiter Cyborgs entwickelt, und sich selbst zum Cyborg umgebaut hatte, wurde einzige Zeit später erneut von Son Goku und seinen Kameraden aufgespürt. Am Ende wurde Dr. Gero von C17, den er selber erschaffen hatte, getötet. Nahezu zeitgleich mussten Son Goku und seine Freund:innen einen erbitterten Kampf gegen die noch in Forschung befindliche ultimative Waffe Cell ausfechten. Doch auch diesen immens starken Gegner konnten sie besiegen.

Nach all diesen Niederlagen schien es so als hätte Magenta das Comeback der Red Ribbon Armee bereits aufgegeben, doch dann erfuhr er, dass Dr. Hedo, der Enkel des verstorbenen Dr. Gero, ein noch größeres Genie als dieser sei. Nun will er sich dessen Talente zu Nutze machen, um endgültig mit allem abzurechnen und seine Rachegelüste zu stillen.

Ein neuer und noch stärkerer Cell?!

Wie zuvor berichtet, wird die Red Ribbon Armee unter der Leitung von Magenta wieder aktiv. Es herrscht Frieden und niemand ahnt etwas Böses. Piccolo trainiert mit Pan während Son Gohan eine wissenschaftliche Arbeit schreibt und die beiden “Ur-Saiyajins” bei Beerus trainieren. Ein Trainingskollege ist der Freude der Fans auch mit dabei: Broly. Und so schlägt der Angriff der militärischen Organisation ein wie eine Bombe. Ein Cyborg namens Gamma 2 attackiert Piccolo aus heiterem Himmel, während dieser gerade seinen Geist trainierte. Mit einem zerstörerischen Angriff scheint er den Namekianer ausgelöscht zu haben – zumindest ist er am visuellen Display des Cyborgs nicht mehr zu sehen. Voller Stolz, den Auftrag erledigt zu haben, kehrt er zur Basis zurück. Er merkt dabei aber nicht, dass Piccolo ihm folgt und sich einschleicht. Direkt im Hauptquartier erfährt er, dass Dr. Geros Enkel einen noch stärkeren Cell erschaffen will. Daraufhin informiert er Bulma, damit sie Son Goku und Vegeta wieder zurück auf die Erde holen kann. Doch leider erreicht sie die beiden nicht und so müssen die verbliebenen Kämpfer:innen der Gruppe Z auf der Erde sich selbst um die drohende Katastrophe kümmern.

3D-Animation goes wild

Immer wieder wird die Fusion – nicht nur zwischen Kämpfer:innen der Gruppe Z -, sondern auch in der Videospiel- und Filmwelt versucht. So gibt es beispielsweise in Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm 4 einen grandiosen Mix aus einem Manga-Zeichenstil und der Videospielwelt. Auch in Dragon Ball Super Broly wurde schon mit 3D-Animation gepaart mit handgezeichneten Szenen versucht, um die Zuseher:innen noch mehr in den Film zu ziehen. Bei Dragon Ball Super: Super Hero hat man dieses Engagement noch intensiviert. Und das ist wohl einer der polarisierendsten Dinge des Films. Der eine Teil findet es grandios gut, für den anderen Teil wirkt es einfach noch nicht ausgegoren. Ich verstehe beide Seiten in diesem Fall, würde mich aber auch eher der zweiten Hälfte anschließen. Es wirkt noch zu sehr wie einem Experiment. Ich hoffe aber, dass die Macher:innen hier dran bleiben und das volle Potenzial der Technologie ausschöpfen, um uns noch genialere Fights präsentieren zu können.

Dragon Ball Super: Super Hero Kritik: Gohan is on Fire

Gerne erinnere ich mich an die Cell-Saga und Son Gohans epischer Schlacht gegen die finale Form von Cell zurück. Es ist mein Lieblingsarc der Dragon Ball Z Saga und so freut es mich, dass dieses Mal eine Story rund um diesen Arc gesponnen wurde. Während in der Regel Vegeta und Son Goku die Erdenbewohner:innen (gerne auch mal Galaxie) retten (wie auch bei Dragon Ball Super: Broly), sind dieses Mal die Held:innen der zweiten Reihe dran. Während Son Goku und Vegeta nichts ahnend sich mal wieder die Schädel beim Training auf Beerus Planeten einschlagen, gibt es auf der Erde einen Showdown, bei dem Piccolo aber auch Son Gohan über sich hinaus wachsen müssen, um Cell Max zu besiegen.

Mittendrin statt nur dabei ist auch wieder der Dragon Ball Serienschöpfer Akira Toriyama, der mehr als nur einen Blick auf die Story, das Screenplay und das Character Design geworfen hat. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die neuen Charaktere, aber auch die Entwicklungen im Film sind ein wahres Fest für die – insbesondere für die Piccolo und Son Gohan – Fans. Während die deutsche Synchro auf einem hohen Niveau ist und die Story samt ihrer Entwicklungen für zukünftige Dragon Ball Abenteuer ist top, doch leider gefällt mir der Versuch 3D-Animation in weiten Stücken des Films zu verankern, nur mäßig und so gibt es hier auch keinen Over-the-Top-Wertung von mir. Dennoch ist der Film definitiv einen Kinobesuch wert und die Blu-ray-Fassung des Films wird mit Sicherheit auch den Weg in mein Anime-Regal schaffen.

Wertung: 8.0 Pixel

für Dragon Ball Super: Super Hero Kritik: Gohan is on Fire von Stefan Hohenwarter
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
neuste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments
M.obermaier

Es ist wirklich traurig gewesen es anzuschauen wer Dragonball schon jahrelang verfolgt wird sofort erkennen dass ich die Grafik geändert hat nicht wirklich ins bessere von Vegeta und Son Goku sieht man fast gar nichts und überhaupt war es nicht sehr überzeugend vielmehr enttäuschend sehr enttäuschend nicht zu empfehlen ich hoffe die Serie wird besser fortgesetzt.
Ich meine ganz ehrlich ich wollte nach bestimmter Hälfte ausmachen weil es mich so genervt hat es anzuschauen ich habe richtig Wut darauf bekommen weil ich mich wirklich sehr gefreut habe und so dermaßen enttäuscht bin dem habe ich hier jetzt Luft gemacht