Diese Hearthstone Battlegrounds Pro Tips führen euch zum Sieg

von Stefan Hohenwarter 15.01.2020

Nach über 300 gespielten Runden, möchte ich ein paar Hearthstone Battlegrounds Pro Tips mit euch teilen, die mir dabei helfen am Ende mindestens in den Top 4 zu landen.

Background

Hearthstone Battlegrounds wurde bereits vor einigen Wochen veröffentlicht. Seit dem Launch wurden immer wieder Anpassungen seitens Blizzard vorgenommen, um eine ausgewogene Balance zwischen den einzelnen Rassen (Murlocs, Mechs, Dämonen, Wildtiere) zu haben. Aus diesem Grund sind meine ursprünglichen Tipps nicht mehr ganz aktuell.

Hearthstone Battlegrounds Pro Tips Übersicht

Tipp 1: Richtige HeldInnen nehmen

Je nachdem, ob ihr 30 Packs der neuen Erweiterung gekauft habt, oder nicht, müsst ihr am Beginn jeder Runde zwischen 2 bzw. 3 HeldInnen wählen. Falls ihr kurz vor den 30 Packs sind, rate ich euch, aufgespartes Geld vielleicht hier noch zu investieren, da die richtigen HeldInnen einen Großteil zur Spielstrategie beisteuern. Dennoch gibt es HeldInnen mit denen das Siegen leichter oder schwerer fällt, wobei man mit allen gewinnen kann!

Meine aktuellen LieblingsheldInnen sind:

  • Rafaam wegen seiner Fähigkeit Minions für nur 1 Gold zu generieren
  • Nefarian wegen seiner Fähigkeit für 1 Gold allen feindlichen Dienern 1 Schaden zuzufügen und damit initiale Gottesschilder unwirksam macht
  • Der Kurator weil ihr ab dem Start einen 1/1-Minion habt, der allen Rassen zugehörig ist (wie Amalgam, der aus dem Modus entfernt wurde)

Tipp 2: Wichtig! Alle teilen sich den selben Minionspool

Wie die Überschrift schon verrät, teilen sich alle acht SpielerInnen den selben Pool an Minions. Solltet ihr nun viele SpielerInnen haben, die auf Mechs setzen, sinkt eure Chance die besten Mechs für euer Deck rekrutieren zu können. Es kann sich also als essentiell herausstellen, eure Strategie dementsprechend im Spielverlauf anzupassen.

Tipp 3: Gasthaus zeitnah upgraden

Dieser Tipp gilt nicht für alle HeldInnen – es gibt durchaus HeldInnen, bei denen es sinnvoll sein kann nur bis zu einer gewissen Stufe upzugraden (z.B. Dancin‘ Deryl oder Rafaam). Ansonsten empfehle ich bei 4, 7, und zumindest 9 Gold jeweils upzugraden, da die Highlevel-Minions oft sogar stärker als Tripple-Ausgaben von Minions sind.

Tipp 4: Tripples are the Key

Wie schon bei meinem letzten Tipp-Beitrag wiederhole ich auch dieses Mal, dass ihr möglichst Tripples (idealerweise von Minions, die ihr auch möglichst lange behalten wollt) erzeugt. Nicht weil die Tripple-Stats oder -Fähigkeiten so wichtig sind (zugegeben, das können sie auch sein), aber mir geht es hier mehr darum, dass ihr einen Minion aus der nächsten Gasthausstufe wählen könnt! Und das meistens, bevor alle anderen Minions aus dieser Stufe rekrutieren können. Somit gehört ihr zu den Early-Birds.

Tipp 5: Buffen!

Es gibt hier zwei Minions, die ich euch ans Herz lege, sind Lightfang Enforcer (gibt je einem Dämon, Murloc, Mech und Wildtier am Ende des Zuges +2/+1) und Iron Sensei (gibt einem Mech am Ende des Zuges +2/+2). Mit diesen Minions könnt ihr euer Deck langfristig extrem verstärken. Das macht allerdings nur Sinn, wenn ihr genügend Minions auf die diese Effekte zutreffen am Bord habt (z.B. Hydra + Mech + ein Dämon oder Murloc mit Gift), da ihr sonst einen der so wichtigen Bordplätze verschwendet. Hier hilft auch Brann Bronzebeard, da er alle Kampfschreie zweimal auslöst, doch wie auch für die Buff-Minions dürft ihr nicht übersehen, wann ihr diese Minions gegen andere austauscht, weil der Bordspot mehr bringt, als das Buffen/Runde.

Tipp 6: Gold behutsam einsetzen

Ihr habt pro Rekrutierungsphase nur eine beschränkte Anzahl von Gold. Daher solltet ihr sehr behutsam damit umgehen. Überlegt, ob es sich auszahlt einen Minion für 3 Gold zu kaufen, wenn ihr damit nur einen Minion mit +1/+1 stärkt und ihn dann sofort wieder verkauft. Wenn möglich, versucht – wenn ihr die Minions im Anschluss gleich wieder verkaufen wollt – welche zu nehmen, die eurem gesamten Bord mehr helfen (z.B. alle Mechs bekommen +2 Angriff). Anstatt permanent das Gasthaus zu refreshen, könntet ihr auch Minions auf „Vorrat“ für etwaige Tripples kaufen und/oder diese später wieder verkaufen, um in einer höheren Gasthausstufe mehr kaufen zu können.

Tipp 7: Synergien nutzen.

Etwas, das ich immer wieder sehe bzw. höre ist, dass Leute sagen, sie nehmen Wrath Weaver nicht, weil man zuviel Schaden nimmt, bis er wirklich ein Gewinn für euer Team ist. Dem widerspreche ich mit der Kombination mit Mal’Ganis, denn ab dann bekommt ihr jedesmal den positiven Effekt von Wrath Weaver ab, ohne Schaden zu nehmen. Und solche Kombinationen gibt es mehrere – ihr müsst nur aufmerksam die Beschreibungstexte lesen und die Synergien nutzen.

Ich hoffe, diese Hearthstone Battlegrounds Pro Tips helfen euch am Ende in den Top 4 oder ganz oben am Treppchen zu landen. Weitere Informationen zum Modus findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: