Braun All-in-one Trimmer 7: Multi-Grooming-Kit im Test

von Stefan Hohenwarter 28.05.2022

Hersteller Braun lies bei uns erst vor Kurzem mit dem Bluetooth Speaker LE02 im Test aufhorchen, doch wenn man im Netz eigentlich nach “Braun Firma” sucht, kommt man schnell zu dem Fachgebiet, auf dem Braun schon seit Jahren dominant vertreten ist: Haarstyling und Haarentfernung. Rasierer oder beispielsweise Epilierer von Braun sind mehr als nur prominent in den Elektronikmärkten und Drogerien vertreten. Wie es so üblich ist, gilt es sich im Bereich der Technik nicht einfach nur auf verdienten Lorbeeren auszuruhen, sondern ständig an der Verbesserung und Weiterentwicklung der Gerät dran zu bleiben. Und so bringt Braun auch immer wieder verbesserte Versionen der hauseigenen Geräte auf den Markt – so auch den Braun All-in-one Trimmer 7, der Ende März den Verkaufsstart in Österreich gefeiert hat. Dies haben wir zum Anlass genommen, das Multi-Grooming-Kit zu testen.

Bevor wir weitermachen, hier auch noch ein Statement, des Designexperten Benjamin Wilson von Braun, worauf es Braun bei den eigenen Produkten ankommt:

Designexperte bei Braun, sagt: „Wir wissen, dass es für Männer – insbesondere aus der Gen Z – absolut wichtig ist, einen einzigartigen, individuellen Look zu erzielen. Um diesen Bedürfnissen zu begegnen, bieten die neuen Styling-Tools Flexibilität und Präzision, um genau den Look zu stylen, der gewünscht ist. Dank der technologischen Upgrades liefern sie ein noch schnelleres und gründlicheres Styling-Ergebnis. Gleichzeitig garantieren wir die Langlebigkeit und den Komfort, für die Braun Produkte so geschätzt werden.“

Lieferumfang des Braun All-in-one Trimmer 7:

  • 2x Bart- und Haartrimmer (3-11mm und 13-21mm)
  • 2x Kurzschnitttrimmer (1 und 2mm)
  • 1x Ohren- und Nasenhaartrimmer
  • 1x Detail-Trimmer
  • 1x Bodygroomer-Aufsatz
  • 1x Sensitiv-Kammaufsatz
  • 1x Gillette Rasierer + 2x Klingen
  • 1x Reinigungsbürste
  • 1x Aufbewahrungsbeutel
  • 1x Netzteil-Ladegerät
  • 1x Ladestation
  • 1x Benutzerhandbuch

Eigene Abbildung (Copyright: Beyondpixels.at)

Unboxing

Ich halte nun also das neue Multi-Grooming-Kit in meinen Händen und packe das gute Stück einmal aus. Beim Öffnen der Box springen sofort das Kernstück und die drei Aufsteckaufsätze auf der linken Seite in der Box  (Body-Grooming, Detail-Trimmer und Nasen- und Ohrenhaartrimmer) ins Auge. Wenn man den rechten Teil des Kartons aufmacht, sind dort alle weiteren Bestandteile des Sets “versteckt” (u.a. Ladestation, Aufbewahrungsbeutel, weitere Aufsätze). Hier hätte ich mir gewünscht, dass man auch etwas mehr Ordnung reinbringt. Alles fliegt hier wortwörtlich herum, während für drei Trimmer auf der linken Seite schöne Steckaussparungen vorhanden sind. Es war bei mir nicht der Fall, aber so könnte es schonmal vorkommen, dass auch der ein oder andere Zacken eines Trimmer-Aufsatzes beim Transportweg bis ins eigene Badezimmer verkeilt und abbricht.

Im folgenden Video könnt ihr mit mir gemeinsam den Trimmer auspacken (ich habe die Schutzfolien und -beutel schon vorab entfernt, damit ihr alles besser erkennen könnt – auf Kommentare habe ich auch verzichtet, damit ihr euch selbst einen unvoreingenommen Eindruck verschaffen könnt).

Inbetriebnahme und Reinigung

Wer mich kennt, weiß, dass es für mich sehr wichtig ist, dass ich ein Gerät im besten Fall direkt einschalten und verwenden kann. Im Zweifelsfall ziehe ich eine Bedienungsanleitung zu Rate, ich bevorzuge es aber, dass das Gerät so selbsterklärend ist, dass dies nicht nötig ist. Beim Multi-Grooming-Kit von Braun ist das Spicken in die Anleitung nicht nötig, doch muss ich fairerweise gestehen, dass ich zuvor schon den ein oder anderen Braun-Trimmer mein Eigen nennen durfte. Aber auch ohne diesen “Vorteil”, ist das Gerät selbsterklärend. Es gibt lediglich  einen Einschaltknopf (der direkt nach dem Auspacken nichts tut) und ein “Plug-and-Play”-Stecksystem. Das Gerät kommt ohne “Startladung” daher, was ich etwas schade finde, weil man so immer zuerst mal eine Steckdose braucht, um das Gerät aufzuladen. Apropos Aufladen: Das funktioniert direkt mit dem Netzteil oder über der enthaltenen Ladestation und dauert rund eine Stunde bis zur vollständigen Aufladung.

Nach dem hoffentlich verletztungsfreien Einsatz – ich habe mich nicht ein einziges Mal verschnitten oder eine Verletzung zugezogen, aber eben auch schon Vorerfahrung mit solchen Trimmern – geht es an die Reinigung. Auch diese geht leicht von der Hand – insbesondere, weil der Trimmer auch wasserdicht ist. Somit könnt ihr den Trimmer auch unter der Dusche (nur im kabellosen Modus!) verwenden und müsst bei der Reinigung nicht so viel aufpassen. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Bürste könnt ihr Haare entfernen, bevor ihr die Teile unter den Wasserhand haltet. Damit ihr mir auch glauben könnt, was ich hier beschreibe, hier die Reinigungsempfehlung aus der Bedienungsanleitung:

Foto aus der Bedienungsanleitung (Copyright: Beyondpixels.at/Braun)

Vergleich zu anderen, günstigeren Trimmern

Etwas, das mir als Braun-Trimmer-Nutzer wichtig ist, ist die Tatsache, dass ich Aufsätze und das Ladegerät meiner alten Geräte weiter nutzen kann. Und das klappt. Ich habe von einem älteren Modell einen Aufsatz genommen, der trotz des Hinzufügens einer zusätzlichen Zahnspitze beim All-in-One Trimmer 7 noch immer verwendet werden kann. Dieser zusätzliche Zahn beschert euch 7% mehr Schnittfläche, wodurch noch mehr Haare präzise erfasst werden können. Zudem fällt sofort auf, dass die Auflagefläche hier aus Metall ist und dadurch nicht nur wertiger wirkt, sondern sich auch besser anfühlt als Plastik.

Eigene Abbildung (Copyright: Beyondpixels.at)

Braun All-in-One 7 Trimmer Test-Fazit: Rundum-Sorglospaket

Ich habe nun den Trimmer von Kopf bis Fuß genutzt und verschiedene Szenarien (zb. auch Verwendung unter der Dusche) durchgespielt und ich kann berichten, dass mich der All-in-One Trimmer überzeugt hat. Er leistet sich in der Anwendung keine Schwächen und lässt sich auch sehr leicht reinigen. Dank verschiedenster Aufsätze, sowie der Möglichkeit Zubehör älterer Braun-Modell verwenden zu können, ist für alle Anwendungsfälle ein passender Aufsatz vorhanden.

Einzig die unsortierte und lose Platzierung des Zubehörs in der Verpackung sowie fehlendes Schmiermittel fallen für mich negativ ins Gewicht. Statt gleich passende Schmiermittel dazu zu packen (wie zum Bespiel beim mobvoi beim Home-Laufband) und man so alles für die ordnungsgemäße Wartung beisammen hätte, muss man sich beim Braun-Trimmer selbst auf die Suche nach geeigneten Schmiermitteln machen (das gilt für die Schneide, aber auch die Übertragungsstange zwischen Schneideaufsatz und dem Trimmer . Allerdings fallen diese Mankos für viele wohl in die Kategorie “Jammern auf hohen Niveau” und so bleibt mir nur zu sagen, dass der Braun All-in-One Trimmer 7 ein grandioser Supporter beim perfekten Styling ist.

Wertung: 9.2 Pixel

für Braun All-in-one Trimmer 7: Multi-Grooming-Kit im Test von Stefan Hohenwarter
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments