The Surge 2 Preview – Drohnenfernkampf und abgetrennte Robo-Gliedmaßen

von David Kolb 22.08.2018

Auf der gamescom 2018 waren wir bei Deck 13 und Focus Home Interactive zu Besuch, wo man uns ausführlich The Surge 2 präsentierte. Der zweite Teil des Souls-like-RPGs bietet einige große Neuerungen und will den Vorgänger damit übertrumpfen.

Auf in die Stadt

Deck 13 konnte mit The Surge eine Art Überraschungs-Hit landen und viele Fans, sowie auch die Fachpresse überzeugen. Ein großer Kritikpunkt war jedoch, dass das Setting trotz des Sci-Fi-Anstrichs ein wenig eintönig bleibt. Zu oft kämpfte man sich durch die industriellen Gebiete der Firma CREO, wie z.B. Raketensilos oder Fabriken. Mit The Surge 2 möchte man zwar einen ähnlichen Ton treffen, verlagert das Setting jedoch im Nachfolger nach Jericho City. Diese Stadt steht unter Quarantäne, die stark verfallen scheint. Dort findet ihr sogar vereinzelte Wäldchen vor, die eine Reihe an Geheimnissen bereithalten. Macht euch aber keine Sorgen, ihr müsst euch nicht gegen wilde Tiere zur Wehr setzen, sondern kämpft gegen mechanische Wesen und riesige Cyborgs. Wie im Vorgänger gibt es auch jetzt wieder eine Art Hauptpfad, mit vielen versteckten Wegen, die es sich lohnt abzusuchen. Nicht nur, dass ihr dadurch Items findet, die euch im Kampf unterstützen, ihr könnt sogar neue Areale entdecken und Audio-Dateien, die euch mehr zur Hintergrundgeschichte der Welt verraten.

Sinnvolle Erweiterungen

Mit Teil zwei kommt auch das beliebte angreifen bestimmter Körperteile wieder, um so einerseits den Gegner zu schwächen und andererseits die abgetrennten Roboterteile als eigene Waffen weiter zu nutzen. Zielt ihr aber nun auf den mit Schweißbrennern ausgestatteten Roboarm, dann ist der Cyborg der da dranhängt nicht gerade glücklich. Eure Gegner reagieren zukünftig auf dieses Vorgehen und gehen dann deutlich aggressiver vor. Beim Bossfight mit der sogenannten „Godess Helena“, wurde mit gezielten Schlägen die Rüstung herunter geworfen. Dadurch war die Roboterdame zwar weniger geschützt, jedoch auch deutlich agiler.

Durch weitere Treffer auf die Rüstung stand am Ende nur mehr ein Roboskelett da, das sich kaum noch auf den Beinen halten konnte. Schafft man die kniffligen Bosse dann endlich ist das ein ugemein befriedigendes Erlebnis. Und wo wir gerade bei Kämpfen sind, diese sind wie gewohnt deutlich schneller als jene in Dark Souls. Aber natürlich könnt ihr auch in The Surge 2 blocken und ausweichen. Zusätzlich dazu gibt es nun auch noch ein richtungsorientiertes Blocken an. Wenn ihr genau aufpasst, wie euer Gegner zuschlägt und während dem Blocken in die korrekte Richtung drückt, dann beginnt euer Gegenüber zu schwanken und ihr könnt einen mächtigen Gegenangriff ausführen.

Drohnenfernkampf

Es ist neuerdings aber nicht nur möglich euch selbst mit abgetrennten Waffen auszurüsten, ihr könnt diese auch eurer Drohne anheften. Das macht euren fliegenden Begleiter weit nützlicher, als noch im Vorgänger. Damit kommt auch ein wenig Fernkampf betreiben, denn euer Begleiter kann mit mächtigen Waffen, wie einer Laser-Kanone oder sogar einem Raketenwerfer ausgerüstet werden. Das ist aber auch bitter notwendig, denn noch mehr als in Teil eins werden euch mehrere Gegner auf einmal belagern und mit Hilfe der Drohne, können diese dann auch aus der Distanz attackiert werden.

The Surge 2 Preview Fazit

Das verändert auch das Gameplay im Allgemeinen, denn steht ihr zwei Feinden gegenüber, könnt ihr der Drohne befehlen, den einen anzugreifen und euch selbst den anderen vorknöpfen. Auch in Bosskämpfen kann euer Begleiter genügend Schaden austeilen und so das Zünglein auf der Waage werden. Wir haben es hier daher auch mit einer spannenden Veränderung zu tun, die die Herangehensweise und das Gameplay spürbar ändert. Das was mir gezeigt wurde, hat mir sehr gut gefallen, es ist aber noch zu früh zu sagen, wie gut dieses neue Element im fertigen Spiel funktionieren wird. Alles in allem wirken die neuen Features durchdacht und werden sich auch hoffentlich in das Souls-like-Gameplaygemisch gut einfügen. Der erste Eindruck zu The Surge 2 ist durchwegs positiv und lässt auf ein großartiges Spiel hoffen, das 2019 erscheinen wird.