The Boss Baby Test: Wer ist hier der Boss?

The Boss Baby, der jüngste Boss der Geschichte kommt nun endlich zu euch nach Hause. Ob die Kindergeschichte auch was für euch ist und welche Extras euch erwarten, erfahrt ihr in meinem The Boss Baby Test.

The Boss Baby Test

Facts

  • Genre: Animation, Familie
  • Studio: 20th Century Fox Home Entertainment
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Veröffentlichung: 3.8. 2017

Baby mit Anzug, kurz The Boss Baby

Als der siebenjährige Tim Templeton einen kleinen Bruder bekommt, fällt er aus allen Wolken. Denn die volle Aufmerksamkeit seiner Eltern gilt jetzt dem sonderbaren Baby mit Anzug und Aktentasche – es ist jetzt der Boss. Tim findet heraus, dass das Boss-Baby sich auf einer geheimen Mission befindet. Er erklärt sich widerwillig dazu bereit, gemeinsam mit seinem kleinen Bruder in ein Abenteuer aufzubrechen, das die Welt verändern könnte.

Extras

  • Babycorp und Du!
  • Der Forever-Puppy
  • Babies vs. Puppies: Wen lieben Sie?
  • Boss Baby und Tims Schatzsuche durch die Zeit
  • Das Boss Baby Undercover Team
  • Cookies gibt´s nur für Leute mit Abschlüssen!
  • Der große Geschwister-wettstreit
  • Lustige Missgeschicke: Die entfallenen Szenen von Boss Baby
  • Bildergalerie
  • Original Kinotrailer

The Boss Baby Test-Fazit

Zugegeben … als ich den ersten Trailer sah, stand ich dem Film sehr skeptisch gegenüber. Ein Baby im Anzug, welches andere Menschen herumkommandiert, soll Spaß machen und auch noch was für Kinder sein? Ich dachte, es geht einfach um ein Baby, dass den Boss markiert und alle nach seiner Pfeife tanzen lässt und das 90 Minuten lang.

The Boss Baby Filmausschnitt

Doch nach nur einer halben Stunde entwickelt sich der Film in eine ganz andere Richtung. Das Boss Baby muss sich mit seinem älteren Bruder Tim zusammenschließen, um seine Mission zu erfüllen. Die zwei müssen als Team arbeiten und alle davon überzeugen, sich zu mögen. Ab diesem Zeipunkt wird der Film interessant. The Boss Baby zeigt etwas, dass viele von uns in der heutigen Zeit vergessen haben. Arbeit ist wichtig und notwendig, aber Familie und Freundschaft sind so viel wichtiger. Wer hat sich nicht schon einmal ausgemalt, das großartige Eckbüro zu besitzen und in der Karriereleiter hinaufzusteigen? Und genau das mag ich an dem Film. The Boss Baby zeigt, dass es großartig ist, vorwärts zu kommen, aber dass man Dinge wie Freundschaft und Familie nicht hinten anstellen sollte.

So muss ich tatsächlich zugeben, dass mir der Film auf eine gewisse Art und Weise gut gefallen hat. Die Animationen sind schön umgesetzt und die Charaktere entwickeln sich positiv. Der verwöhnte Tim lernt zu teilen und The Boss Baby lernt, dass es noch etwas anderes als Karriere gibt. Der Film ist wirklich für Groß und Klein gemacht. Während Kinder der einfachen Geschichte folgen können, gibt es für Erwachsene jede Menge Witze. Für mich war The Boss Baby eine nette Unterhaltung für Zwischendurch, mit einer schönen Botschaft.

Wertung: 8 Pixel

für The Boss Baby Test: Wer ist hier der Boss?