Sennheiser Sport True Wireless – Die sportlichen Begleiter im Test

von Michael Neidhart 21.04.2022

Mit den Sport True Wireless erweitert Sennheiser sein True Wireless Angebot um sportliche Earbuds. Der deutsche Klangspezialist punktet auch hier mit seinen bekannten Stärken: Klangqualität und Verarbeitung lassen kaum Wünsche offen.

Volle Konzentration

Inzwischen gibt es in den Sozialen Medien zahlreiche Memes, die sich über das Flow-Gefühl beim Sport, das volle Fokussieren auf den Moment, lustig machen. Earbuds mit ANC-Touch haben das zusätzlich verstärkt. Lautes Atmen, das manchmal in Stöhnen ausartetet, verschiedenste, geräuschvolle Körperfunktionen und ein leicht verbissener Gesichtsausdruck eigenen sich nun einmal sehr gut, um sich darüber lustig zu machen. Sennheiser hat diesen Punkt bei der Entwicklung seiner Sport True Wireless offensichtlich aufgenommen und ihnen ein “Focus&Aware” genanntes Feature verpasst. Zwei Arten von Gummi-Aufsätzen sollen die Außenwelt mal mehr und mal weniger ausblenden.

Die blauen für den Aware-Modus lassen Geräusche von außen besser zum Ohr als jene für den Focus-Modus. Die Idee dahinter ist, dass es beim Laufen und Radfahren wichtig ist, weiter Geräusche wahrzunehmen. Die Hupe eines Autos oder Menschen, die Achtung rufen, will ich schließlich hören, auch wenn ich gerade im Flow bin. Rund 50% der Außenwelt treten dann tatsächlich noch ans Ohr. Aufgrund der Bauart solcher Kopfhörer ist das ein recht guter Wert. An der Ampel sind losfahrende Autos gut zu hören und es entsteht nicht das Gefühl, völlig in der eigenen Welt gefangen zu sein. Im Focus-Modus wird die Außenwelt besser abgeschirmt und das Musikerlebnis wird intensiver. Auch ohne das Aktivieren des Modus via App am Smartphone ist der Unterschied zwischen den Aufsätzen hörbar.

Copyright: BeyondPixels.at

Box mit Inhalt – die Tonqualität

Neben den Earbuds finden sich in der Verpackung die bereits erwähnten Ohradapter aus Silikon in jeweils drei verschiedenen Größen. Ein Satz pro Modus. Zudem liefert Sennheiser die von sportlichen Earbuds gewohnten Ear-Hooks, die mit einem kleinen Haken für noch besseren Halt im Ohr sorgen. Aufbewahrt und geladen wird in einer optisch hochwertig wirkenden Ladebox mit USB-C Anschluss, deren mitgeliefertes Kabel wieder mal sehr kurz ausfällt. Das ist zwar jammern auf hohem Niveau, aber ich weiß wirklich nicht, auf welcher Höhe bei Sennheiser die Steckdosen verbaut sind, um so ein kurzes Kabel zu rechtfertigen. Bei mir hängt die Box immer in der Luft.

Wie bei anderen Kopfhörern der selben Marke braucht es eine eigene App, um die Buds mit der aktuellsten Software zu bespielen. Diese ist auch für die beiden ANC-Modi wichtig, mit einem einfachen Klick, kann zwischen beiden gewechselt werden. Erstmal via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, bieten die Sennheiser Sport True Wireless Earbuds ein gewohnt tolles Klangbild. Wer nachjustieren möchte, kann per Equalizer persönliche Einstellungen vornehmen und diese auch speichern. Sehr angenehm ist der voreingestellte Podcast-Modus, der Stimmen hervorhebt und so auch bei geringer Lautstärke gut verständlich macht. Insgesamt liefern die Sport True Wireless satte Bässe und klare Höhen. Dank Qualcomm aptX entstehen bei der Übertragung der Daten per Bluetooth kaum Verluste, was die Soundqualität deutlich verbessert.

Sennheiser Sport True Wireless

Die Sport True Wireless im Ohr

Bei Kopfhörern allgemein und bei Earbuds im Besonderen es mir sehr wichtig, dass sie auch nach längerer Zeit nicht unangenehm drücken. Manch ein Kauf hat sich da schon als böse Überraschung herausgestellt. Die Sennheiser Sport True Wireless bieten dank drei verschieder Größen, sowohl bei den Aufsätzen, als auch bei den Ear-Hooks, für fast jedes Ohr den perfekten Halt. Einzig Menschen mit sehr kleinen Ohren haben es etwas schwer. Selbst mit dem kleinsten Aufsatz entsteht ein unangenehmes Gefühl und bei schnellen Bewegungen fallen die Teile tatsächlich aus dem Ohr. Bedienen lassen sie sich mittels Touchoberfläche, die auf verschiedene Befehle reagiert.

Für den sportlichen Einsatz der Buds ist es natürlich sehr wichtig, dass sie mit Nässe und Staub gut umgehen können. Das IP54 Zertifikat verspricht genau das. Selbst ein langer, schweißtreibender Lauf durch den Wald ist für die Sennheiser Sport kein Problem. Ebenfalls kein Problem ist die Akkulaufzeit, die Gesamt mit 27 Stunden angeben ist. Nach spätestens neun Stunden heißt es aber ab in die Box, die Power für zwei Mal nachladen hat. Eine Sache vermisse ich aber doch. Teufel hat vor Jahren seinen Sport In-Ears eine kleine Waschbox spendiert, mit der alle Aufsätze problemlos gereinigt werden konnten. Was zunächst als Gimmick erschien, stellte sich doch als sehr praktisch heraus. Sennheiser hat für Sportler:innen einzig ein kleines Band beigelegt, mit dem man sich die Ladebox um den Hals hängen kann. Nett aber unnötig.

Copyright: BeyondPixels.at

Das Fazit - Gelungenes Komplettpaket

Die sportlichen Begleiter aus dem Hause Sennheiser überzeugten überzeugten vor allem mit hohem Tragekomfort und einem ausgewogenen Klangbild. Dank der verschiedenen Aufsätze, passen sie sich an fast jedes Ohr an und drücken auch nach mehreren Stunden Einsatz nicht unangenehm. Das IP54 Zertifikat und der starke Akku machen die Sennheiser Sport sowohl fürs Freie als auch für schweißtreibende Einheiten im Studio zu idealen Begleitern. Das “Focus&Aware” Feature ist ein bisschen mehr als ein kleines Gimmick und runden das Paket ab. Ein gelunger Neuzugang zur True Wireless Serie.

Wertung: 8.5 Pixel

für Sennheiser Sport True Wireless – Die sportlichen Begleiter im Test von Michael Neidhart
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments