Huawei P smart 2021 Test: Ausdauernd, groß, günstig

von Mandi 21.10.2020

Huawei will mit dem P smart 2021 pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ein großes Gerät anbieten. Was euch mit dem Smartphone erwartet? Lest mehr!

Ein Smartphone für den Alltag muss nicht immer mehrere Hundert Euro kosten. Dieser Meinung ist auch der chinesische Konzern Huawei, deren aktuellstes Gerät schon um 229 Euro erhältlich ist. Wenn man sich bis 1.11.2020 für das Huawei P smart 2021 entscheidet, gibt es bei bei ausgewählten Partnern sogar ein Paar FreeBuds 3i gratis dazu. Natürlich gilt wie immer, dass bei einem derart niedrigen Preispunkt wohl irgendwo gespart wurde – und ich begab mich auf die Suche…

Der erste Eindruck des Smartphones

Schon beim Auspacken stellt sich unweigerlich das Gefühl ein, dass hier ein Riese in eure Tasche wandert. Das 6,67 Zoll große Display und einem beworbenen Bildschirm-zu-Front-Verhältnis von 90,3 Prozent zeigen rasch, dass an der Größe definitiv nicht gespart wurde! Mittig im oberen Bereich ist eine kleine Kreisfläche für die Frontkamera reserviert, mehr Ablenkung gibt es nicht beim Huawei P smart 2021. Ein Fingerabdrucksensor im rechts verbauten Standby-Knopf sorgt für den nötigen Komfort beim Entsperren, alternativ lässt sich auch Face Unlock nutzen.

An der linken Kante des Smartphones setzt ihr eure SIM-Karte ein, unten befinden sich eine 3,5 mm-Buchse sowie ein USB-C-Connector, und an der rechten Kante habt ihr wie üblich die Standbytaste und eine Lautstärkeregelung. Die Rückseite überrascht mit einem großen Rechteck, in das nicht weniger als vier Kamerasensoren eingebaut wurden. Was das Gewicht angeht, so gehört das Huawei P smart 2021 bestimmt nicht zu den Leichtgewichten, aber bei einem derart großen Smartphone hat das schon wieder etwas von Wertigkeit.

Das P smart 2021 in der Praxis

Gleich vorweg: Bei normaler Nutzung ohne Spiele werdet ihr grundsätzlich sehr zufrieden sein mit eurem Huawei P smart 2021. Der Bildschirm ist groß, der EMUI-Skin ist wie üblich eine hervorragende Ergänzung zum Android-Unterbau, und wenn ihr das Smartphone nicht dauernd mit fordernden Apps kämpfen lasst, hält der Akku auch ganz schön lange durch – zwei Tage sind keine Seltenheit! Diese Ausdauer hat allerdings ihren Preis, etwas längere Ladezeiten bei Spielen wie etwa Alto‘s Odyssey müsst ihr daher in Kauf nehmen.

Die Bilder des Huawei P smart 2021 werden für den Preis recht ordentlich, nur bei schwächeren Lichtverhältnissen müsst ihr auf den Nachtmodus ausweichen. Leider könnt ihr euch bei solchen Beleuchtungen nicht auf einzelne Schnappschüsse verlassen; ohne Nachtmodus treten gehäuft Körnungseffekte auf und mit Nachtmodus könnt ihr der Farbtreue Lebewohl sagen. Abgesehen davon muss ich aber sagen, dass die Hardware ganz Huawei-typisch ein ideales Preis/Leistungs-Verhältnis liefert. Dieses Gerät liefert ganz schön viel Smartphone für den kleinen Preis!

Der Zustand der Huawei AppGallery

Leider ist es aufgrund der aktuellen Situation zwischen den USA und China nach wie vor so, dass man auf diesen Umstand hinweisen muss: Sämtliche aktuellen Geräte von Huawei haben keinen Zugriff auf den Google Play Store und all den Apps, die damit einhergehen. Eure Käufe und Abonnements können mit einem solchen Smartphone derzeit nicht verwendet werden – es gibt zwar inoffizielle Anleitungen, aber auch diese müssen nicht zwingend für alle Apps funktionieren. Banking-Apps, die ihr nicht aus der AppGallery habt, lassen sich beispielsweise gar nicht erst zum Laufen bekommen. Davon abgesehen läuft der Store ordentlich flott über den Screen.

Doch nicht nur Spiele, auch personalisierte Designs, Tools und Business-Apps sind in der Huawei AppGallery zu finden. App-Ranglisten zeigen euch die meistgeladenen Programme an, und in der Empfohlen-Kategorie könnt ihr euch durch eine Vorauswahl von Huawei wühlen. Innovative Apps werden vorgestellt, Empfehlungen der Redaktion werden ausgesprochen, und darüber hinaus sind sämtliche Apps in der AppGallery virengeprüft und für gut befunden worden. Automatische Updates und Vorschläge sind ebenfalls mit von der Partie – wenn ihr die Google-Dienste nicht wirklich braucht, ist die AppGallery eine ernstzunehmende und vor allem regionale Alternative.

Ideal im Tandem mit den FreeBuds 3i

Die Ohrhörer bieten euch (hier geht’s zu meinem Test) einen guten Allround-Klang mit minimalen Abstrichen. Diese sind bei der Latenz und dem Abbilden von Sprache während aktivierter Rauschunterdrückung zu bemerken. Aber abgesehen davon kosten die Huawei FreeBuds 3i alleine grade mal 99 Euro, und zu diesem Preis muss man sagen: Active Noise Cancelling goes mainstream. Nicht nur das, die vier Silikongrößen erhöhen die Chance, dass ihr die für euch optimale Passform erwischt. Wenn ihr das nämlich tut, ist die Geräuschkulisse um einiges angenehmer – und im Test ist mir niemals einer der Ohrhörer rausgefallen, egal ob beim Laufen, Trainieren oder Herumlungern.

Wer etwa bei den Huawei FreeBuds Pro stöbert, kann natürlich besseren Klang oder längere Akkulaufzeiten finden. Doch die Balance zwischen Preis und Leistung ist bei diesen Ohrhörern sehr gut gelungen. Ich finde, dass die Latenz kein großes Problem darstellt, und wenn man mit anderen spricht, sollten die EarBuds sowieso raus aus den Ohren. Wenn ihr also schon immer günstige und angenehm zu tragende Ohrhörer gesucht habt, hat Huawei etwas für euch. Die FreeBuds 3i schlagen einen meiner Meinung nach guten Kompromiss und bringen aktive Rauschunterdrückung zu einem fairen Preis – ideal für das P smart 2021!

Die Technik des P smart 2021

Neben dem 6,67 Zoll (16,94 cm) großen IPS-LCD-Bildschirm (Auflösung: 2400 x 1080 Pixel) wird unter anderem die Ausdauer des Huawei P smart 2021 beworben, und das zu Recht! Der 5.000 mAh große Akku arbeitet mit dem intelligenten AI-Energiespar-Algorithmus zusammen und unterstützt mühelos 4G-Anrufe für bis zu 38,2 Stunden, Online-Videowiedergabe für 16,6 Stunden und 4G-Web-Surfen für 12 Stunden. Dagegen tritt die restliche Ausstattung fast in den Hintergrund, nur die Quad-Kamera (48 MP Hauptkamera, 8 MP Ultraweitwinkel, 2 MP Bokeh, 2 MP Makro) kann da noch irgendwie mithalten.

Ansonsten kommt das Huawei P smart 2021 mit 128 GB Speicherplatz (erweiterbar mit einer MicroSD-Karte bis zu 512 GB) und 4 GB Arbeitsspeicher für den Huawei Kirin 710A-Achtkernprozessor. Vorinstalliert sind Android 10.0 und der Huawei EMUI 10.1-Skin, und generell werden sämtliche LTE-Bänder sowie Huawei SuperCharge (max. 22,5 Watt) unterstützt. Das Smartphone ist in drei Farben, namentlich Blush Gold, Crush Green und Midnight Black, erhältlich. Die Abmessungen des günstigen Giganten betragen 165,65 x 76,88 x 9,26 mm.

Das Fazit zum Smartphone

Im Einsteiger-Segment bis zu 200 Euro ist der Markt heiß umkämpft. Das Huawei P smart 2021 gehört mit 229 Euro Einstiegspreis gerade noch so dazu und fährt mit der günstigeren Konkurrenz klarerweise Schlitten. Sei es der riesige IPS-Bildschirm, die Quad-Kamera oder der 5.000 mAh fassende Akku: Die Hardware macht hier den Unterschied, ganz einfach mit Brachialgewalt. Was die Akkulaufzeit des Smartphones angeht, so könnt ihr regelmäßig mit zwei Tagen Normalnutzung rechnen. Das macht nicht nur Spaß, sondern mir eine Empfehlung auch ziemlich leicht.

Abstriche zu machen gilt es bei der Fotografie, wenn ihr das Smartphone in weniger gut beleuchteten Situationen verwendet. Da kann das Streben nach einem perfekten Schnappschuss schnell in Frickelei ausarten. Auch der Prozessor zeigt bei manchen Games schnell seine Grenzen, wer aber gar nicht spielt, muss sich keinerlei Sorgen machen. Alles in allem gilt beim Huawei P smart 2021, dass ihr zu einem äußerst vertretbaren Preis ziemlich viel Smartphone bekommt. Gerade im Bundle mit den FreeBuds 3i kann ich nur eines raten: Zuschlagen, solange der Vorrat reicht!

Wertung: 9.0 Pixel

für Huawei P smart 2021 Test: Ausdauernd, groß, günstig von Mandi
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
neuste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments