Huawei FreeBuds Pro Test: Angenehmes Abschalten, ausgeglichenes Audio

von Mandi 27.09.2020

Mit den Huawei FreeBuds Pro kommen Herausforderer auf Apples AirPods Pro zu. Was die Noise Cancellation-Hörer so alles können, lest ihr hier im Review!

Über die Huawei FreeBuds Pro

Mit den neuen Earbuds möchte Huawei die Noise Cancellation, sprich die aktive Umgebungsgeräuschunterdrückung, neu definieren. So verspricht der Konzern klare Sprachwiedergabe in jeder Situation, verminderte Umgebungsgeräusche und insgesamt ein schöneres Klangbild. Die Huawei FreeBuds Pro können eine hybride, aktive Geräuschunterdrückung von innen und außen liefern. Dank der Hybrid Active Noise Cancellation-Technologie erkennen die Earbuds Geräusche außerhalb und innerhalb des Ohrs. Die erzeugten Gegensignale unterdrücken störende Nebengeräusche von bis zu 40 Dezibel.

Nicht nur das, die Huawei FreeBuds Pro sollen auch die Geräuschunterdrückung intelligent an die jeweilige Situation anpassen können. So wird euch ein besseres Hörerlebnis ermöglicht, ohne dass ihr einen unangenehmen Druck in den Ohren verspürt. So können die Buds zwischen dem Ultra-Modus, dem Komfort-Modus und dem allgemeinen Modus umschalten. So werden jederzeit die Umgebungsgeräusche gut herausgefiltert, ohne dass ihr euch Sorgen machen müsst, ein Gespräch zu verpassen. Nur kurz einen der beiden Earbuds kneifen, und Sekunden später habt ihr schon den Modus gewechselt.

Der erste Eindruck der Earbuds

Die Hardware von Huawei ist seit jeher unbestritten gut. Dementsprechend überrascht es nicht, dass schon das Ladecase perfekt bündig abschließt und weder  wackelt noch filigran ist. Genauso wertig und vielleicht ein wenig wuchtig wirken dann die einzelnen Huawei FreeBuds Pro, wenn ihr sie zum ersten Mal aus ihrem Case nehmt. Sie sind selbstverständlich mit einem L und einem R gekennzeichnet, und es gibt drei verschiedene Silikonaufsätze. Je nach Größe eures Ohrkanals könnt ihr hier herumprobieren, und ihr solltet einfach jene Aufsätze verwenden, die euch am angenehmsten erscheinen!

Beim Einrichten mit einem Smartphone reicht es komplett, wenn ihr die Bluetooth-Koppelung vornehmt. Diese ist klarerweise binnen Sekunden erledigt, und glücklicherweise sind die Huawei FreeBuds Pro da äußerst minimalistisch veranlagt. Sofort nach dem Koppeln wird die Lautstärke des Smartphones übernommen, und ihr könnt zwischen den beiden Modi Noise Cancelling (Rauschunterdrückung) und Awareness (Aufmerksamkeit) wählen. Während Noise Cancelling sich vordergründig um die Umgebungsgeräusche kümmert, gibt euch Awareness die Möglichkeit, trotzdem mit anderen zu sprechen, ohne einen lästigen Druck in den Ohren zu verspüren.

Mehr Optionen im Huawei-Ökosystem

Wie wir bereits berichteten, arbeitet Huawei schon länger emsig daran, ein komplett eigenes Ökosystem zu erschaffen. Das trägt nun auch im Falle der Huawei FreeBuds Pro seine Früchte, denn gemeinsam mit der App AI Life könnt ihr die smarten Ohrhörer noch besser nutzen und feiner einstellen. So lässt sich in der App direkt der Geräuschschutz zwischen Rauschunterdrückung, Aus und Aufmerksamkeit einstellen, ohne dass ihr einen Earbud berühren müsst. Weiters könnt ihr auch Modi wie Ultra, Gemütlich und Ausgeglichen verwenden, die für die jeweilige Umgebung passend sind.

Nicht nur das, auch ein Passtest für die einzelnen Ohrhörer ist in der App mit von der Partie. Der Test dauert nur wenige Sekunden und erfordert von euch bloß, dass ihr die Huawei FreeBuds Pro in den Ohren habt. Nach dem Druck auf Starten hört ihr ein fetziges Sample, und ihr bekommt die Info, ob die einzelnen Hörer gut sitzen. Über die App, aber auch im Bereich Bluetooth könnt ihr auf Android-Geräten nach Aktualisierungen suchen. In meinem Fall war die aktuelle Version der Firmware die V1.9.0.122 – und sie hat einwandfrei funktioniert. Dem möchte ich mich jetzt im nächsten Absatz widmen!

Die Huawei FreeBuds Pro in der Praxis

Auf der offiziellen Website zu den Huawei FreeBuds Pro gibt es einiges zu lesen, was die darin verbaute Technik betrifft. Während wir uns damit später beschäftigen, ist es natürlich weitaus wichtiger, wie sich die Earbuds im Alltag schlagen. Ich darf hier berichten, dass die Ergebnisse sowohl mit einem Huawei P40 Pro als auch mit einem iPhone sehr gut sind. Der Klang ist gut, und wenn die Sitzform der Silikonaufsätze in eure Ohren passt, funktioniert sowohl die Umgebungsgeräuschreduktion als auch der Sport wirklich gut. Die Lautstärke der Buds kann schon hoch werden, und gemeinsam mit der aktiven Geräuschunterdrückung spielt die Musik die erste Geige.

Doch Lautstärke ist bekanntlich nicht alles, auch der Mix macht es aus. Ich habe meine fordernde Playlist herangezogen und war sehr positiv überrascht, wie gut die Huawei FreeBuds Pro klingen! Mit aktivierter Geräuschunterdrückung versinkt ihr klarerweise noch tiefer in eurer Musik, und so wird die Musikqualität von herkömmlichen AirPods (zum Test) mühelos übertroffen. Weder No Therapy von Felix Jaehn, Hypnotized von Purple Disco Machine noch Tones and I konnten die Buds an ihre Grenzen bringen, was Höhen und Bässe betrifft. Wenn überhaupt, sind die Mitten manchmal etwas dünn, aber das fällt euch nicht auf, wenn ihr nicht genau hinhört.

So steuert man die Geräte

Es ist egal, ob ihr den rechten oder den linken Earbud verwendet, die Steuerung der Huawei FreeBuds Pro funktioniert gleich. Durch kurzes Zusammendrücken oder Quetschen des Ohrhörer-Stengels könnt ihr Musik pausieren und auch fortsetzen. Wenn ihr diesen Kniff zweimal rasch hintereinander macht, springt ihr zum nächsten Titel in eurer Playliste. Wie vorhin schon angesprochen schaltet ihr durch langes Gedrückthalten eines Stengels zwischen den Rauschunterdrückungs-Modi um. Entweder die Option Noise Cancelling, Awareness oder Off lassen sich so rasch und unkompliziert aktivieren!

In der Huawei AI Life-App ist das Tutorial dafür übrigens jederzeit verfügbar. Das ist besser als jede Bedienungsanleitung, die von den meisten wohl ohnehin gar nicht erst gelesen wird! Es muss aber an dieser Stelle festgehalten werden, dass die App und somit sämtliche Einstellmöglichkeiten ausschließlich für Android-Smartphones verfügbar sind. iPhone-Nutzerinnen können die Huawei FreeBuds Pro zwar verwenden, aber können sie weder über eine App steuern (die gibt es einfach nicht auf iOS) noch ein Firmware-Update anstoßen. Das gilt es zu berücksichtigen, wenn ihr ein iPhone euer Eigen nennt.

Die Technik der Earbuds

Was die Huawei FreeBuds Pro so richtig gut machen, ist nicht nur die Qualität, sondern auch die Ausdauer der kleinen Buds. Über sechs Stunden halten die Ohrhörer durch, wenn ihr sie ohne Geräuschunterdrückung verwendet – ist diese aktiviert, halbiert sich die Laufzeit in etwa. Der Sensor, der das Quetschen der einzelnen Buds erkennt, funktioniert wunderbar – auch das Streichen für Lauter oder Leiser wurde kein einziges Mal missinterpretiert. Verbindungsprobleme gab es ebenso keine, weder bei Android- oder iOS-Geräten: Ich kann mich nicht beschweren.

Bluetooth 5.2 sorgt für eine Latenz von 180 Millisekunden, was bei Spielen vielleicht auffallen könnte. Abgesehen davon stecken die kleinen Freunde voller Technik wie etwa Bluetooth-Antennen, drei Mikrofone pro Earbud, einem Knochenstimmensensor  und einem 11 mm-Treiber. Das Schöne an den Huawei FreeBuds Pro ist jedoch, dass all diese Technik in den Hintergrund tritt. An diese Stelle kommt dann das Benutzererlebnis, das euch die Buds bieten – und das ist wirklich einwandfrei. Wenn ihr ein Android-Smartphone habt, fügen sich diese Ohrhörer perfekt ein!

Fazit zu den Huawei FreeBuds Pro: Super!

Das Jahr 2020 hat in der Technik schon für einige Überraschungen gesorgt, und diese Earbuds sind für mich sehr positiv aufgefallen. Das Team hinter den Huawei FreeBuds Pro hat sich wirklich Gedanken gemacht, was gute Earbuds ausmacht. Sie sind wirklich angenehm zu tragen, fallen auch bei sportlicher Aktivität nicht aus den Ohren  und halten lange durch – über sechs Stunden Laufzeit sind keine Seltenheit, wenn ihr die aktive Rauschunterdrückung nicht verwendet. Doch genau dafür sind sie ja gedacht, und selbst mit aktivierter Noise Cancellation können noch immer über drei Stunden Akkulaufzeit erwartet werden!

Rein von der Klangqualität sind diese In-Ear-Ohrhörer definitiv im oberen Viertel anzusiedeln. Klar, wenn das Ohr abgedichtet wird und Umgebungsgeräusche rausgefiltert werden, seid ihr einfach näher an eurer Musik dran. Die Huawei FreeBuds Pro sind in drei verschiedenen Farben (Silver Frost, Ceramic White, Carbon Black) erhältlich und sind die ideale Ergänzung für jedes Android-Smartphone. Um 179 Euro sind sie im offiziellen Huawei-Shop erhältlich, und seid gewarnt: Wenn ihr einmal das  Noise Cancelling gewöhnt seid, ist es schwer, danach wieder Earbuds ohne Rauschunterdrückung zu verwenden!

Wertung: 9.0 Pixel

für Huawei FreeBuds Pro Test: Angenehmes Abschalten, ausgeglichenes Audio von Mandi
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments