Halloween Kinokritik: Michael Myers ist zurück

von Matthias Tüchler 24.10.2018

Unter Regie von David Gordon Green liefern Jamie Lee Curtis und Nick Castle ein direktes Sequel zum 40-jährigen Horror-Klassiker. Halloween (2018) ignoriert dabei alle bisherigen Sequels und lässt ausschließlich die Geschehnisse aus John Carpenters Originalfilm. Wir haben uns angesehen, ob Michael Myers so furchteinflößend wie vor 40 Jahren ist.

Original-Darsteller, Originial-Formel

Zusammen mit den gleichen Darstellern des originalen Halloween (1978), kehrt leider auch die exakt selbe Formel zurück. Die Story in spoilerfreier Kurzfassung: Myers (Nick Castle) soll in ein neues Gefängnis transferiert werden. Der Bus hat einen Unfall, Myers kommt frei und beschließt natürlich die Überlebende aus dem Gemetzel 1978 zu jagen – Laurie Strode (Jamie Lee Curtis).

Halloween

Was im ersten Moment wie ein spannendes Setting klingt, stellt sich leider relativ rasch als Aneinanderreihung von Story-irrelevanten Cliché-Morden heraus. Myers wird dabei beinahe wie aus Schicksal in Richtung Laurie Strode gesteuert, die sich ihrerseits 40 Jahre lang auf eine finale Auseinandersetzung mit dem Serienmörder vorbereitet hat.

Laurie’s Tochter hat sich in dieser Zeit von ihrer „verrückten“ Mutter distanziert und versucht mit ihrem Mann und ihrer Tochter ein normales Leben zu führen. Als der entflohene Myers in ihrer Heimatstadt auftaucht, ist es an Laurie, ihre Familie zu beschützen.

 

Es ist, was es ist - ein Horror-Film

Halloween (2018) trifft ganz klar den Nostalgie-Nerv und schafft es, die ikonische Bildsprache im Jahr 2018 glaubhaft zu machen (glücklicherweise ist 70er Jahre Kleidung einigermaßen modisch heutzutage).

Leider erliegt der Streifen dabei den selben verbreiteten Krankheiten, die den Großteil aller Horror-Filme betreffen: Personen agieren völlig ohne Menschenverstand oder entgegen ihrer Vorbereitung und Training, Myers ist das personifizierte und nahezu unzerstörbare Böse und natürlich müssen auch genügend billiger Schock-Momente enthalten sein.

Alles in Allem ist Halloween (2018) einen Kinobesuch wert, so ihr Fans des Originals oder von Horror-Filmen im Allgemeinen seid.

Wertung: 6.5 Pixel

für Halloween Kinokritik: Michael Myers ist zurück von Matthias Tüchler

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Marianne Kräuter Recent comment authors
  Benachrichtigungen  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Marianne Kräuter
Admin

Schade 🙁 Hab mir ernsthaft überlegt den Film am 31. anzusehen. – Naja, es gibt ja auch noch „Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween“ im Programm xD

ChrisProxius ist Live!
CURRENTLY OFFLINE