Fairy Tail Band 12 im Test

von Stefan Hohenwarter 29.01.2014

Was mit Fairy Tail Band 11 begonnen hat, wird mit Fairy Tail Band 12 fortgesetzt. Die Geschichte rund um Elsa Scarlet und ihre Vergangenheit wird darin beendet. Mit Erfolg?

FairyTail12

Facts

  • Genre: Action
  • Verlag: Carlsen
  • Mangaka: Hiro Mashima
  • Release: 29. Juli 2011

Was bisher geschah …

Nach all dem Trubel in den Bänden 1 bis 10 haben sich Natsu und seine FreundInnen mal ein wenig Entspannung verdient – und die kommt schneller, als alle denken. Leo, einer von Lucys Stellargeistern, schenkt seiner Meisterin Karten für einen Wellnessurlaub, da sie sich im 9. Band ohne mit der Wimper zu zucken für ihn eingesetzt hat. Schnell packen die Fairy Tails ihre Sachen und brechen zum Resorthotel auf, wo sie kräftig entspannen. Doch so ruhig bleibt es leider nicht lange. Am ersten Urlaubsabend besuchen Natsu und Co. das hauseigene Kasino, in dem sie überfallen werden. Sho, Miriana, Wally und auch Simon, die Elsa noch aus ihrer Jugend kennt, tauchen auf und schalten die Fairy-Tail-MagierInnen aus. Zu allem Überfluss entführen die AngreiferInnen auch noch Elsa und Happy. Nachdem sich Natsu und die anderen von dem Kampf erholt haben, machen sie sich ohne Umschweife auf, um ihre FreundInnen aus einem mysteriösen Turm wieder zu befreien. In diesem sogenannten Paradiesturm geht es ordentlich zur Sache, denn die Fairy-Tail-MagierInnen bleiben nicht lange unbemerkt. Die Fronten auf beiden Seiten formieren sich, und schnell kommt es zu den ersten Kämpfen. Eine Meuchelmördergilde namens Trinity Raven ist vom Herrscher dieses Turms (Gerard) angeheuert worden; schon bald stehen sie Natsu und Co. gegenüber.

Die Fairy Tails bieten all ihr Können auf und besiegen Trinity Raven, doch die Kämpfe hinterlassen Spuren. Gray, Jubia, Lucy, Happy, aber auch die ursprünglichen FeindInnen Wally, Miriana und Sho bringen sich in Sicherheit, während Natsu, Elsa, Simon und Gerard noch immer im Turm sind. Die Zeit wird zum entscheidenden Faktor, denn die Ratsversammlung hat einen sogenannten Eterion-Angriff auf den Paradiesturm befehligt.

Für Fairy Tail!

Elsa trifft als erstes bei Gerard ein und stellt den Widersacher. Ein erbitterter Kampf entbrennt, doch der Magier, den Elsa schon aus ihrer Jugend kennt, ist überlegen. Zudem scheint all die Mühe vergebens zu sein, denn der Eterion-Angriff der Ratsversammlung startet: Ein gewaltiger Magie-Energiestrahl trifft den Paradiesturm. Ist es um unsere HeldInnen Elsa und Natsu geschehen? Nein! Wie sich herausstellt, hat Gerard mit einem Projektionstrick ein künstliches Ratsmitglied erschaffen, das stets den Einsatz der Eterion-Angriff gefordert hat. Diese gigantische Menge Energie wird vom Paradiesturm absorbiert, was die Ratsversammlung ebenso wie Elsa sprachlos zurücklässt. Gerard macht jetzt Ernst und mit Elsa kurzen Prozess. Offenbar ist ihr Kampf gegen Ikarga kräfteraubender gewesen als gedacht. Gut, dass Natsu als Retter in der Not auftaucht. Ohne lange zu fackeln, stellt er sich dem mächtigen Feind entgegen. Wird es dem Salamander gelingen, die Situation zu retten und Gerard zu besiegen?

Zusammenfassung

Trauer, Wut, Hoffnung, Freude, all diese Gefühlsregungen entfacht Fairy Tail Band 12. Der Kampf zwischen Natsu und Gerard ist der bislang spannendste in der Mangareihe, und eines sei an dieser Stelle verraten: Der Kampf sowie der Ausflug in den Paradiesturm werden in Fairy Tail Band 12 beendet. Doch welches Schicksal auf die ProtagonistInnen wartet, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Ich vermisse am Anfang des jeweiligen Mangabands nach wie vor eine Zusammenfassung, die kurz und knapp die Geschehnisse des vorherigen Bands resümiert, aber dafür entschädigt das Bonusmaterial am Ende des Mangas. Fairy Tail Band 12 macht genau dort weiter, wo Band 11 aufgehört hat, und serviert euch Action vom Feinsten.

Wertung: 8.5 Pixel

für Fairy Tail Band 12 im Test