Demon’s Souls Remake: PS5-Entwicklung offiziell bestätigt

von Mathias Rainer 12.06.2020

Die gute Nachricht gleich vorweg: die Entwicklung des Remakes von Demon’s Souls durch Bluepoint Games ist nun offiziell bestätigt! Souls-Jünger können nun wieder einigermaßen beruhigt schlafen. Neben der neuen From Software-IP Elden Ring und der nun fixen Neuauflage von Demon’s Souls soll ja auch noch eine Remastered-Version von Bloodborne in Arbeit sein. Das ist zwar aktuell (noch) ein Gerücht, das Update des PS4-exklusiven Titels für die neue Konsolen-Generation gilt aber als sehr wahrscheinlich.

Damit würden insgesamt 3! Titel aus dem Hause From Software – einem der gefragtesten Entwicklerstudios des vergangenen Jahrzehnts – für die kommende Playstation 5 spielbar sein. Ein Ausblick der für Euphore sorgt. Ein gelungener Schachzug von Sony. Das ist aber alles noch Zukunftsmusik. Offizielles Erscheinungsdatum für das Demon’s Souls Remake gibt es übrigens noch keines. Widmen wir uns aber in diesem Artikel dennoch einmal den Anfängen des so erfolgreichen Soulsborne-Zeitalters.

Unter dem offiziellen Ankündigungsvideo von Sony findet ihr eine Vorschau und meine Erwarungen zu diesem Spiel. Eine Übersicht zu allen Sony-Ankündigungen des Streams vom 11.06.2020 findet ihr außerdem hier.

Aus meiner Sicht ist das Demon’s Souls Remake nicht nur eine des meist erwartetsten Neuauflagen, sondern auch eine der notwendigsten.

Es gab ja auch mal das Gerücht das Spiel – ähnlich wie man es auch mit dem Dark Souls Remastered gemacht hat – für die aktuelle Konsolengeneration (PS4, Switch) aufzupäppeln. Ob das für dieses mittlerweile 11 Jahre alte Game so funktioniert hätte, wage ich allerdings zu bezweifeln. Demon’s Souls ist zwar der Urvater aller Soulslike-Spiele, der das Grundgerüst für Dark Souls und das in den weiteren Jahren so erfolgreiche Soulsborne-Franchise legte.

Das später so erfolgreiche Konzept von Miyazaki steckte damals aber noch in den Kinderschuhen. Dementsprechend waren etwa Grafik, grundsätzliches Gameplay und vor allem das für die Souls-Serie so wichtige Kampfsystem noch nicht so ausgereift, wie aktuellere Titel aus dem Hause From Soft wie Sekiro oder Dark Souls III. Für jemdanden, der bereits erfolgreich Genichiro, Artorias oder den Weisenknaben von Kos bekämpft hat, ist eine Begegnung mit etwa dem Turmritter aus Demon’s Souls wohl vergleichsweise ein Kindergeburtstag.

Daher bin ich froh, dass man sich bei Sony und From Software dazu entschieden hat, dem Spiel per Remake einen ganz neuen Stempel aufzudrücken. Dieser neue Touch soll durch Bluepoint Games realisiert werden, ausgewiesenen Experten wenn es um das Neuauflegen in die Jahre gekommenere Klassiker geht. Diese zeigen sich unter anderem für das Remake von Shadow of the Colossus verantwortlich. Und sie lassen im offiziellen Ankündigungstrailer gleich einmal erkennen, in welche Richtung sie mit der Neuauflage von Demon’s Souls hinwollen.

Die vergleichsweise schönere, komplett überarbeitete Grafik den aktuellen Gaming-Maßstäben entsprechend, fällt dabei natürlich als Erstes ins Auge. Der Stil des Trailes lässt außerdem darauf schließen, dass man sich atmosphärisch zwar am Original orientiert, man aber durchaus mutig genug ist neue Wege einzuschlagen. Im Video werden etwa Ausschnitte des 2009er-Intros mit völlig neuen Szenen-Schnipseln zusammengeschnitten, hinterlegt durch einen offensichtlich neu interpretierten Soundtrack. Tatsächliches Gameplay bekamen wir – wie in solchen Announcement-Trailern aber natürlich üblich – nicht zu sehen.

Dabei muss das Spiel gerade Gameplay-technisch wie zuvor angeschnitten natürlich liefern. Man darf gespannt sein in welche Kerbe Bluepoint hier schlagen wird. Demon’s Souls galt damals als unerbittliche Bi***, mit der man sich – ohne diverse Wiki-Einträge und die gesamte Soulsborne-Community im Rücken – komplett alleine außeinandersetzen musste. Eifert Bluepoint Miyazaki in diese Richtung nach? Wird Bluepoint ihre sadistische Entwicklerseite herauslassen?

Oder wird das Spiel im Hinblick auf Quality-of-Live ein wenig an aktuelle Gaming-Blockbuster angepasst? Wird das Demon’s Souls Remake eventuell sogar ein Game für Casuals, für die ganze Familie? Zumindest in diesem Punkt müssen wir weiterhin im Dunkeln tappen. Da wir hier noch keine Infos bekommen haben müssen wir das Thema wohl in ein paar Monaten noch einmal aufgreifen.

Aber auch ohne Gamplay-Showcase gelingt Sony mit dieser Remake-Ankündigung ein fantastischer Schachzug, der im Hinblick auf den Release der neuen Konsolengeneration sicherlich einige Argumente für den Kauf einer Playstation 5 hochhält. Das Demon’s Souls in Remake-Form dann nur eben für die fünfte Playstation Generation herauskommen wird, halte ich dabei aus Publisher-Sicht eher für einen Vorteil als für einen Nachteil. „Was ist dieses Dark Souls/Soulslike von dem alle reden und so gehyped sind? Es kommt das erste Spiel der Reihe für die PS5 neu heraus? Na dann geben wir dem Game mal eine Chance!“.

Und auch für Souls-Veteranen wird das Remake zum Verkaufsargument für die PS5. Anhänger der ersten Demon’s Souls-Stunde, werden es sich nicht nehmen lassen, das Game mit dem alles angefangen hat, noch einmal in aktueller Version anzuzocken. Außerdem gibt es da noch die späteren Fans wie mich: ich habe alle Soulsborne-Titel bis auf eben Demon’s Souls gespielt obwohl ich das sehr gerne getan hätte. Das liegt daran, dass das Game zu seiner Zeit als Playstation 3-exklusiver Titel herauskam und ich keine PS3 besitze, mir diese auch nicht extra für das Spiel kaufen wollte. Das ist nun auch nicht mehr nötig.

Mit Spannung erwartet die Souls-Gemeinde also ab jetzt den Release vom Demon’s Souls Remake. Wenn ihr euch da genauso dazu zählt wie ich, seid ihr bei Beyond Pixels auf alle Fälle an der richtigen Adresse. Bei uns wedet ihr mit den News zu diesem – aber auch zu allen anderen From Software-Projekten – versorgt. Bis dahin: PRAISE THE SUN!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments