Whispering Bones – Vortrag des Forensischen Anthropologen Lukas Waltenberger am 9.1.2020 in der Wiener Stadthalle

von Stefan Hohenwarter 19.12.2019

Falls ihr immer schon etwas über die Arbeit eines forensischen Anthropologen erfahren wolltet, so habt ihr am 9.1.2020 beim Vortrag Whispering Bones – Wie uns Knochen helfen, Verbrechen aufzuklären die Chance mehr darüber zu erfahren.

Überall auf der Welt arbeiten forensische Anthropologen, um unbekannten Toten ihre Identität wiederzugeben und Verbrechen aufzuklären. Einer von ihnen ist Lukas Waltenberger vom OREA-Institut für Orientalische und Europäische Archäologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaft. Neben der Identifizierung von Kriegstoten ist die Arbeit auch nach Katastrophen wie einem Flugzeugabsturz, einem Tsunami, einem Hochhausbrand oder Kriminalfällen essenziell. Lukas Waltenberger stellt die Arbeitsweise von forensischen Anthropologen vor und erklärt, welche Informationen menschliche Skelette uns geben. Außerdem bringt er anhand von spannenden Fallbeispielen den Zuhörern sein Berufsfeld näher, das unter anderem durch die Serie „Bones – Die Knochenjägerin“ bekannt ist. Warum ist die Anthropologie trotz DNA-Tests bei der Identifikation von Personen unersetzlich? Wie kann man aus Verletzungen einen Tathergang rekonstruieren?   Ist es möglich eine Schwangerschaft oder Geburt am weiblichen Skelett zu erkennen? Diese und viele weiteren Fragen werden im Rahmen der Veranstaltung behandelt.

Whispering Bones Fakten im Überblick

  • Termin: Donnerstag 09.01.20
  • Einlass: 18.00 Uhr
  • Beginn: 18.30 Uhr
  • Dauer: ca. 90 Minuten
  • Ort: Bankettsaal der Halle F
  • Eintritt: 23 € für Erwachsene, 19 € Student & ermäßigt (inklusive Körperwelten Ausstellungsbesuch am selben Tag)

Die Ausstellung ist an diesem Abend bis 22.00 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 21 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: