Pokémon Go ist bald bei uns erhältlich [Update: Echt jetzt!]

von Mandi 11.07.2016

Das heiß ersehnte Smartphone-Game Pokémon Go ist gerade in aller Munde. In den USA, Australien und Neuseeland wird über Serverabstürze geflucht, und wir können es nicht mal herunterladen. Noch nicht.

Pokémon Go ist gerade im Begriff des Soft Launches, will heißen, erst nach und nach kommen mehr Länder in den Genuss. Kanada, Südamerika und auch Europa stehen als Nächstes auf dem Plan: Wie lange kann das noch dauern? Maximal eine Woche, wenn es nach den EntwicklerInnen geht. Ich persönlich checke schon fast stündlich nach der App, bislang ohne Erfolg.

In Pokémon Go durchsuchen SpielerInnen ihre Umgebung nach wilden Pokémon, um diese zu fangen. Klingt bekannt? Ist auch so – im Prinzip ist es Pokémon in real life. Einige wilde Pokémon sind in ihrer natürlichen Umgebung zu finden. So tauchen Wasser-Pokémon beispielsweise in der Nähe von Seen und am Meer auf.

Wenn man auf ein Pokémon trifft, kann man es fangen, indem man mit dem Touchscreen des Handys einen Pokéball wirft. An einigen der interessantesten Schauplätze der Welt, z. B. bei öffentlichen Kunstobjekten, Sehenswürdigkeiten und Denkmälern, befinden sich außerdem sogenannte PokéStops, an denen man Pokébälle und andere besondere Items finden kann.

Pokemon-GO-Problems

Pokémon Go oder eher Stop

Aber noch ist nicht alles eitel Wonne im Game. Da gibt es GPS-Konnektivitäts-Probleme, Serverabstürze und technische Bugs auf der ganzen Welt. So hat man irgendwie das Gefühl, Beta-Tester für Pokémon Go zu sein. Vermutlich gibt’s gerade deswegen einen Soft Launch: Die Server müssen so viele Anfragen erst mal verarbeiten können.

Gegeben dem großen öffentlichen Interesse, das Pokémon Go so mit sich bringt, ist das auch klar. Ich persönlich warte lieber noch ein wenig, bis die App offiziell gelaunched ist. Dann machen eventuelle Rückmeldungen, Bewertungen und Support-Anfragen mehr Sinn. Grade für ein Review ist es wenig hilfreich, mit einer Betaversion hart ins Gericht zu gehen.

Wie werde ich schon jetzt Pokémon-TrainerIn?

Auch in Österreich gibt es schon Mutige mit Android-Geräten, die sich die App irgendwoher besorgt haben. Da geht das auch relativ einfach: Einfach das Häkchen bei „Installation aus allen Quellen zulassen“ und via Suchmaschine eurer Wahl nach Pokémon Go APK suchen. Per Sideloading lässt sich das einfach bewerkstelligen, aber Vorsicht: Erste Berichte sprechen von Akkuproblemen und Nutzersperren.

Auf iOS (ja, natürlich habe ich es versucht) sieht die Sache zur Zeit noch ein wenig anders aus. Wer keinen Account im neuseeländischen, australischen oder US-Store besitzt, geht leer aus. Die Idee, rasch einen zu erstellen, hatte ich auch schon – nur verlangt Apple auf iOS-Geräten eine valide Zahlungsmethode. Meine Kreditkarte hat für das Ausland nichts genutzt, und das war mein Stolperstein.

UPDATE vom 11.7.2016:

Das Wall Street Journal hat nun bestätigt, dass die gröbsten Probleme beseitigt wurden. Der Launch in Europa und Asien stehe unmittelbar bevor, aber ein Termin wurde nicht genannt. Einen offiziellen Kommentar gibt es diesbezüglich nicht – ich gehe aber jede Wette ein, dass es der Donnerstag, der 14.7. sein wird. Donnerstags gibt es immer ein Update für den App Store, da wird für Pokémon Go keine Ausnahme gemacht!

Nintendo freut sich über den Hype des neuen Pokemon-Titels, denn die Aktien stiegen mittlerweile um 25 Prozent an. Ob sich dieser Wert halten kann, wird sich zeigen – doch darauf hat die Welt gewartet. Wie steht’s jetzt mit einem Konsolen-Pokémon, Nintendo? Oder VR? Wir dürfen uns wohl noch auf einiges freuen!

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Pokémon Go ist bald bei uns erhältlich [Update: Echt jetzt!] […]

trackback

[…] Pokémon Go ist bald bei uns erhältlich […]