Spannende Nachrichten zum möglichen Nintendo Switch Preis erreichten uns heute morgen. Das Wirtschaftsmagazin Nikkei meint, dass der Preis höchstens bei 25.000 Yen (umgerechnet 200 Euro) liegen sollte, damit man für eine große Verbreitung der Konsole gleich zum Start sorgen kann.

Nintendo Switch Preis

Das sei wiederum wichtig, damit die Software-Verkäufe angekurbelt werden. Viele Investoren und wohl auch Entwickler sehen einen hohen Preis als große Hürde für die Spielergemeinde. Ist er zu hoch, kommen die Hardware-Verkäufe ins Stocken und wenn zu wenige Konsolen im Umlauf sind, ist es auch schwer, Third-Party-Spielentickler dazu zu bewegen, Spiele und damit Kaufargumente für die Switch auf den Markt zu bringen. Vielleicht ist das auch der Grund, warum BioWare vor kurzem verkündete, dass der kommende AAA-Titel Mass Effect Andromeda vorerst nicht auf die Switch kommen wird.

Noch dramatischer sieht den Preispunkt die Investmentgruppe Rakuten Securities, für die sogar 25.000 Yen problematisch sind. Sie empfiehlt angesichts der aktuellen Marktlage sogar 20.000 Yen (rund 160 Euro) als Verkaufspreis für die Nintendo Switch.

Kleines Detail am Rande: Laut Nikkei lagen die Einstiegspreise der letzten Konsolen (SNES, N64, Gamecube, Wii) von Nintendo alle ebenfalls bei 25.000 Yen.

Offizieller Nintendo Switch Preis

Aktuell wird noch spekuliert, doch damit ist bald Schluss: Am 13. Jänner dieses Jahres wird Nintendo im Rahmen der weltweiten Switch-Hands-on-Terminen (u.a. Tokyo, New York, Frankfurt) bekannt geben.