Dragonball Z Kai Box 9 Test: Das Ende der Welt rückt näher

von Stefan Hohenwarter 26.12.2017

Langsam aber sicher steuern wir mit Dragonball Z Kai Box 9 auf das Finale zu. Im Februar 2018 kommt die letzte Box, die zugleich den Abschluss der Serie bedeutet. Was ich vom vorletzten Volume halte, erfahrt ihr in meinem Test.

Facts

Genre: Action, Anime
Publisher: KAZÉ Anime (VIZ Media Switzerland)
Regie: Yasuhiro Nowatari
Releasetermin: 27. Oktober 2017

Was zuletzt geschah …

In der zweiten Hälfte der Dragonball Z Kai Box 7 wird dann ein neues Großes Kampfsportturnier angekündigt, bei dem die Gruppe Z wegen dem ausgeschriebenen Preisgeld nicht widerstehen kann. Als sich dann noch Son Goku meldet und verkündet, dass er einen Tag wieder auf der Erde verbringen und so am Turnier teilnehmen kann, ist klar, dass alle Mitglieder der Gruppe Z mitmachen. Im Zuge des Turniers tauchen zwei Kämpfer auf, die sich seit ihrem letzten Auftritt extrem verändert haben. Sie haben offenbar eine Mission. Die Gruppe Z möchte das verhindern, wird aber vom Kaioshin, dem Herrscher der Kaios, davon abgehalten. Nachdem die beiden haben, was sie wollten, verschwinden sie zielstrebig. Die Gruppe Z und der Kaioshin folgen ihnen zu einem entfernten Ort. Dort treffen sie auf einen gewissen Babidi, der das Ziel verfolgt, den Dämon Buu wieder auferstehen zu lassen.

An besagtem Ort angekommen, verliert die Gruppe Z keine Zeit. Zusammen mit dem Kaioshin versuchen Vegeta, Goku und Gohan sich ins Innere von Babidis Basis, einem Raumschiff, dass im Boden versenkt ist, vorzudringen. Der Magier Babidi macht es den Eindringlingen nicht einfach und schickt ihnen seine stärksten Kämpfer entgegen. Wie zu erwarten, machen die Saiyajins mit den Feinden kurzen Prozess, doch dann passiert etwas, dass alles verändert: Vegeta lässt sich von Babidi übernehmen, um endlich seinen Kampf gegen Son Goku zu bekommen. Ein Fehler, wie er selbst auch später herausfindet. Im Zuge dieses Kampfes kann Babidi nämlich genügend Energie sammeln, um den Dämon Buu aus seinem Gefängnis zu befreien.

Goku muss zurück ins Jenseits

Gleich in der ersten Folge entledigt sich Buu seines nervigen Meisters, womit er sich in ein unkontrollierbares Monster verwandelt. An anderer Stelle trainieren Goten und Trunks die Kunst der Fusion – mit mäßigem Erfolg. Sie sind noch Kinder und finden das Training sowie die Fusionspose einfach nur doof. Ihnen ist einfach nicht bewusst, dass sie die einzige Rettung für die Erde bzw. das Universum sind. Und dann kommt, was kommen musste: Goku bekam nur einen Tag im Reich der Lebenden und seine Zeit ist abgelaufen. Er muss zurück ins Jenseits, womit er nun die Rettung der Erde dem Nachwuchs überträgt. Ob das eine gute Idee ist?

Quelle: http://dragonball.wikia.com

Extras

Die KäuferInnen der neunten Box von Dragonball Z Kai dürfen sich – wie gewohnt – auf einen Episoden-Guide, drei Postkarten sowie einen hochwertigen Blu-ray-Pappschuber freuen.

 

Dragonball Z Kai Box 9-Fazit:

Langsam aber sicher neigt sich Dragonball Z Kai dem Ende zu – nach Box 9 erwartet uns im Februar 2018 die abschließende Box 10. Wie schon in den vorangegangenen Boxen gefällt mir das Zusammenkürzen auf das Wesentliche sehr gut, da man erstens keine Filler-Episoden über sich ergehen lassen muss und zum anderen trotz der straffen Erzählung allem, auch ohne Vorkenntnisse, gut folgen kann. Ich habe mich mittlerweile an die SynchronsprecherInnen gewöhnt, bin aber noch immer alles andere als happy damit.

Mit einem Episodenguide, Postkarten, einem wertigen Sammelschuber und dem Japanischen Originalton stimmt allerdings erneut das Drumherum, womit ich Fans der Neuauflage auch die Dragonball Z Kai Box 9 ans Herz legen kann.

Wertung: 8.0 Pixel

für Dragonball Z Kai Box 9 Test: Das Ende der Welt rückt näher von Stefan Hohenwarter