Davids Top Games 2018 – Das waren meine Highlights

von David Kolb 31.12.2018

Das Spielejahr 2018 ist vorüber und eines ist ganz klar, mit dem fantastischen Jahr 2017 kann es nicht mithalten. Trotzdem gab es auch 2018 einige Highlights und Spielerinnen und Spieler auf der ganzen Welt hatten genügend Spielefutter um ein weiteres Jahr zu überstehen. Ich zeige euch meine Top 3 Games 2018.

Das war das Spielejahr 2018

Schon Ende 2017 haben sich die große Lootbox-Debatte angebahnt und natürlich hat dieses Thema auch 2018 beherrscht. Mit Battlefront 2 gab es einen ersten erfolgreichen Aufschrei der Spielerschaft gegen dieses neue Bezahlsystem. Zwar ist EA damit auf die Schnauze gefallen, es werden aber trotzdem immer wieder Firmen versuchen die Lootboxen als Monetarisierungssystem einzubauen. Allein FIFA 19 (ebenfalls EA) verwendet Boosterpacks mit Fußballspieler, was im Grunde ebenfalls nur anders verpackte Lootboxen sind. Auf der gamescom 2018 durfte ich mir Teut Weidemanns Talk „Lootboxen WTF“ anhören.  Meine Gedanke zu diesem Thema findet ihr hier. Das starke Jahr 2017 und die anstrengende Lootboxen-Diskussion geben Anlass nicht gut über das Jahr 2018 zu denken. Dabei gab es für uns SpielerInnen so viel Grund zur Freude. Auch im Kleinen gab es viel Schönes und so habe ich sehr viele schöne Stunden mit z.B. Overcooked 2 und Gris verbracht. Und damit kommen wir dann auch endlich zu meinen Top 3 Games des Spielejahres 2018.

Davids 3 Top Games 2018

Super Smash Bros. Ultimate

Dass Super Smash Bros. Ultimate hier auf Platz 3 gelandet ist, ist eine sehr subjektive Einschätzung – es handelt sich ja aber auch um meine Top 3. Es trifft für mich nach dem eher schwächeren Vorgänger wieder genau meinen Sweetspot beim Gameplay. Das Tempo wurde angezogen, es gibt wieder einen Storymodus und einfach unfassbar viel Inhalt. Das mag zwar etwas seltsam klingen, aber es macht mir unheimlich viel Spaß die über 70 Charaktere auszuprobieren, herumzuexperimentieren und das Kampfsystem versuchen zu meistern. Die 103 Stages sorgen zusätzlich noch für einen hohen Grad an Abwechslung. Egal ob alleine, zu zweit, zu viert, ja sogar zu acht, Super Smash Bros. Ultimate macht mir immer unheimlich viel Spaß.

Red Dead Redemption 2

Durch meine berufliche Veränderung hatte ich dieses Jahr einen sehr langen Urlaub und dieser wurde von einem einzigen Spiel beherrscht: Red Dead Redemption 2. Meine Couch hat sich in ein Pferd verwandelt, mein Fernseher wurde zur Westernmattscheibe. So war ich unzählige Stunden mit Jagen und Kopfgeldern beschäftigt, die ich eigentlich mit der Hauptstory verbringen wollte. Die große und lebendige Welt von Red Dead Redemption 2 hat es aber immer wieder geschafft mich in ihren Bann zu ziehen. Auch die Geschichte von Arthur Morgan hat mich sehr gefesselt und mit einem sehr gut gemachten Ende belohnt. Deshalb bleibt mir nur mehr eins zu sagen: Ein Jahr in dem Rockstar Games ein spiel rausbringt ist eigentlich schon ein besonderes Jahr!

God of War

Aber eines hat mir 2018 noch mehr Freude bereitet – der Reboot von God of War. Die Entwicklung vom testosteronschwangeren Actionheld-Kratos, hin zu einem Vater mit menschlichen Problemen hat mir sehr gut gefallen. God of War macht einfach genau das Richtige! Anstatt die Rachestory mit immer noch größeren Monstern und Ungeheuern uns weiter entgegenzuwerfen, erzählt Entwickler Santa Monica Studios eine geerdetere Geschichte, die es sogar geschafft hat mich zu berühren und zum Nachdenken zu bringen. Zusätzlich gibt es aber noch ein sehr flüssiges und cooles Kampfgameplay und ein Rollenspielsystem, dass mich nach Ausrüstung und stärkeren Items jagen lässt. All das führt zu einer wunderbar runden und gelungenen  Spielerfahrung, die in 2018 nicht mehr übertroffen werden konnte.