Soundcore Life Q35 im Praxistest – Noise-Cancelling für die kleine Brieftasche

von Marianne Kräuter 11.05.2021

Seit über einer Woche begleitet mich der Soundcore Life Q35 im Alltag. Der kabellose Kopfhörer ist im Home-Office sowie in den Öffis oder im Labor immer mit dabei. Wie sich das neue Modell von Soundcore in allen Lebenslagen anstellt, verrate ich euch in diesem Praxistest.

Soundcore Life Q35 zusammengeklappt in seiner Reisetasche

Ersteindruck: neutral und robust

Der Q35 wird in einer kompakten, formstabilen Tasche geliefert, die sich hervorragend zum sicheren Reisetransport eignet. Bereits hier offenbart sich, wie flexibel der Kopfhörer trotz robuster Verarbeitung ist: Die Ohrmuscheln sind neig- und schwenkbar, die Bügellänge ist selbstverständlich ebenfalls variabel. Auch wenn der Soundcore Life Q35 etwas schwerer ist, als sein Vorgängermodell, sitzt er dank dicker Polsterung selbst über längere Zeiträume bequem.

Das Design ist angenehm unaufgeregt: Dunkelblau, ohne hervorstechende Kanten oder grelle Logos. Allerdings gibt es den Q35 zur Zeit ausschließlich in dieser gedämpften Farbe. Wer etwas Poppiges sucht, wird daher bei diesem Modell nicht fündig.

Am unteren Ende der Kopfhörer sitzen Anschlüsse sowie Steuerungstasten. So kann das kabellose Headset für nicht Bluetooth-fähige Geräte auch mit Klinkenstecker genutzt werden. Der zweite Anschluss dient zum Aufladen des Q35. Hier wurde (wie so oft) etwas gespart und nur ein Mini-USB-auf-USB-Kabel dem Produkt beigelegt. Den Steckdosenadapter muss man selbst mitbringen.

Lieferumfang des Soundcore Life Q35

Lieferumfang des Soundcore Life Q35

Soundcore Life Q35 in allen Lebenslagen

Was bei der Nutzung des Q35 besonders auffällt, ist die gelungene Qualität des Noise-Cancelling. In dieser Hinsicht muss er sich auch nicht vor Konkurrenten verstecken, die gut 100€ mehr kosten. Mit nur einem Tastendruck wechselt man zwischen Noise-Cancelling, welches Außengeräusche gezielt ausblendet, einem Transparency-Modus, der Außengeräusche bewusst verstärkt, und einem „normalen Modus“. So kann man in lauten Umgebungen ungestört Musik genießen, bekommt aber auf Wunsch ebenso mit, was gerade um einen herum passiert. Auch die Akkulaufzeit konnte mich überzeugen. Mit über 40 Stunden Laufzeit bin ich ohne Probleme über eine Woche lang mit einer einzigen Ladung ausgekommen.

Nicht völlig beeindruckt war ich hingegen von der Klangqualität, die zwar ausreichend gut ist, aber in den Bässen gerne etwas schwächer sein könnte. Zwar gibt es eine kostenlose App, in der man sich den Equalizer nach eigenen Hörvorlieben anpassen kann, doch komplett knackig wurde der Klang selbst dadurch nicht. Bei der Mikrofonqualität gibt es laut meinen TelefonpartnerInnen nichts zu meckern. Lediglich ein einziges Mal hatte ich über Discord Verständigungsprobleme, konnte diese danach jedoch nie wieder reproduzieren. Könnte also ebenso gut an der App oder der Bluetooth-Verbindung gelegen haben.

souncore life q35 ansicht von unten

Einziger Wermutstropfen: die fehlerhafte Bewegungssteuerung

Zusätzlich zu den Tasten, mit denen man Bluetooth-Pairing, Noise-Cancelling und Lautstärke ganz einfach per Knopfdruck steuern kann, verfügt der Q35 auch über eine Bewegungssteuerung. Diese soll erkennen, wenn der Kopfhörer abgesetzt wird und daraufhin automatisch die Musik stoppen. Setzt man den Kopfhörer danach wieder auf, soll die Musik daraufhin auch von selbst wieder einsetzen. Dieses Feature ist mein einziger großer Kritikpunkt am Soundcore Life Q35, da diese Funktion bei mir kein einziges Mal korrekt funktioniert hat. Während die Audiodatei beim Absetzen des Kopfhörers fast immer munter weiterlief, stoppte sie dafür gerne beim Wiederaufsetzen oder wenn ich beim Umsehen im Straßenverkehr den Kopf stärker auf eine Seite drehen musste. Durch ein darauffolgendes bewusstes Absetzen und Herumdrehen des Kopfhörers ließ sich das zwar meist rasch beheben, als lästig empfand ich es dennoch, nicht zuletzt da das Problem ca. ein Mal am Tag bei mir auftrat.

Mein Fazit zum Soundcore Life Q35

Als ich die Ankündigung zum Q35 sah, fragte ich mich: „Ein kabelloser Noise-Cancelling Kopfhörer unter 150€… Geht das?“ Und der Praxistest hat eindeutig gezeigt: Ja, es geht! – Ziemlich gut sogar!

Der bequeme Sitz, die lange Akkulaufzeit und das hervorragende Noise-Cancelling sprechen eindeutig für den Kopfhörer. Die Klangqualität spielt zwar nicht in der obersten Liga, ist aber ausreichend gut. Wer über die fehleranfällige Bewegungssteuerung hinwegsehen kann, findet mit dem Soundcore Life Q35 einen gelungenen Alltagsbegleiter zu einem mehr als fairen Preis.

Die Verpackung des Soundcore life q35

Wertung: 8 Pixel

für Soundcore Life Q35 im Praxistest – Noise-Cancelling für die kleine Brieftasche von Marianne Kräuter
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments