So holt ihr alles aus den Kameras des Huawei nova 10

von Werbung 06.10.2022

In unserem Testbericht des Huawei nova 10 haben wir uns den Kameras des Smartphones ein wenig ausführlicher gewidmet. Unsere Tipps und Erkenntnisse lest ihr gleich hier!

Wir erinnern uns

In diesem Smartphone sind insgesamt vier Sensoren verbaut, die sich allesamt sehen lassen können. Den Anfang macht hier die Hauptkamera, die mit verschiedensten Modi wie Blende, Nacht, Porträt, VLOG und Pro aufwartet. Letzterer Modus bietet euch vollen Zugriff auf sämtliche Optionen wie ISO, Autofokus und mehr. Das Huawei nova 10 gibt euch sogar die Möglichkeit, Fotos im RAW-Format zur weiteren Verwendung zu schießen. Genauso gibt es Optionen wie Zeitlupe, Panorama und Supermakro, die sich in einem „Mehr“-Menü verstecken und ihren Dienst tun. Dann gibt es die Ultraweitwinkel-Makrolinse, die für Panorama-Aufnahmen und sonstige spannende Ideen mit euren Motiven verwendet wird.

Zu guter Letzt ergänzt der Portrait-Sensor das Triumvirat auf der Rückseite. Dieser wird als Ergänzung bei diversen Modi verwendet, und er funktioniert einwandfrei – die Fotos werden alle gut, ob ihr nun „nur“ Schnappschüsse anfertigt oder euch viel Zeit für ein starkes Porträt nimmt. Apropos stark: Die Selfie-Kamera im Huawei nova 10 schießt  den Vogel im positiven Sinne ab. Wenn ihr also nach einem Smartphone mit der ultimativen Frontkamera sucht, seid ihr hier an der richtigen Adresse! Es ist richtig cool, wenn ihr bei Selfies jedes Detail seht oder an euer Auge heranzoomen und darin die Reflektion von eurer Umgebung erkennen könnt. Ob das im Alltag gebraucht wird? Keine Ahnung, aber von einem technischen Standpunkt und als Nutzer ist das äußerst beeindruckend, keine Frage. Die starke Hardware kann der Hersteller selbst am besten beschreiben!

Offizielles über das Huawei nova 10

Von Selfies bis hin zu Vlogging, das neue Huawei nova 10 lässt seine Nutzer:innen nie im Stich. Das Huawei-Smartphone verfügt über die branchenweit ersten nach vorne gerichtete 60 MP Weitwinkel-Autofokus-Kamera, die 100 Grad-Weitwinkel- und 4K-Videoqualität unterstützt. Diese sorgt für eine hervorragende Auflösung und Lichtempfindlichkeit. Damit nicht genug, die XD Fusion-Rahmenkomposition des Produkts verbessert die mobile Fotografie für jedes Szenario: Frontbeleuchtung, Hintergrundbeleuchtung und Multi-Exposure-HDR-Aufnahmen (High Dynamic Range). Damit gelingen zarte Bokeh-Effekte, die den Nutzer:innen dabei helfen, klare und professionelle Nahaufnahmen mit einem Klick aufzunehmen.

Die Rückkamera des Huawei nova 10 ist mit der 50MP Ultra Vision Photography2 Kamera und einer 8MP Ultra-Weitwinkelkamera ausgestattet, welche das RYYB-Farbfilter-Array der Huawei-Flaggschiff-Qualität verwendet, welches wiederum verglichen mit einem herkömmlichen Sensor, die Lichtaufnahme um 40 % erhöht. Es unterstützt zudem die Zero-Shutter-Lag-Technologie (ZSL), die ideale Fotoergebnisse in Umgebungen mit schlechten Lichtverhältnissen bieten. Des Weiteren enthält das Smartphone Petal Clip, eine Videoerstellungs-App, die Bewegungsfotografie, Videostabilisierung, Farbkorrektur, Audioaufnahmen und Bearbeitungstechnologien für eine hochwertige Vlog-Produktion umfasst. Natürlich warten bei diesem Smartphone die verschiedensten Modi auf euch, die wir alle ausprobiert haben. Legen wir los!

Erste Versuche mit dem nova 10

Die vorinstallierte Kamera-App ist von der Steuerung her äußerst intuitiv gehalten. So könnt ihr rein durch Wischen navigieren und euch durch die einzelnen Modi steuern, von denen das Huawei nova 10 so einige bietet. Den Anfang, also ganz links stehend, macht der Blende-Modus. Er gibt euch die Hoheit über den Zoom-Faktor (zwischen 1x und 3x Zoom ist alles möglich) sowie über den Blendenwert, der mit F bezeichnet wird. Hier dürft ihr zwischen F0,95 und F16 frei verschieben, und damit einher geht ein Vignetteneffekt. Je geringer ihr den F-Wert stellt, um so mehr Tiefenunschärfe erzeugt ihr rund um euer Motiv, und je höher der Blendenwert ist, umso weniger Unschärfeeffekt habt ihr im Bild. Dank der hohen Bandbreite an Möglichkeiten könnt ihr da teils dramatische Effekte erzielen, sofern ihr auf eine gute Beleuchtung achtet, wird das so gut wie immer ein Hingucker, seht hier:

Die nächste Option ist der Nachtmodus. Er ist für die Rückkamera sowie für die Frontkamera zuschaltbar und gibt euch bei der Haupt-Cam die Auswahl zwischen 1x und bis zu 10x (digitalem) Zoom. In schwacher Beleuchtung wie auch völliger Finsternis müsst ihr das Huawei nova 10 nur eine Sekunde halbwegs ruhig halten, und den Rest erledigt das Smartphone von selbst. Im Test habe ich da beispielsweise ein Zimmer völlig ohne Licht fotografiert, was eigentlich ein sinnloses Unterfangen wäre. Allerdings war ich sehr überrascht, wie ich im auf dem Foto dann doch einzelne Details wie etwa ein Poster in Farbe ausmachen konnte! Ein finsterer Gang wiederum wurde ebenfalls sehr gut eingefangen, obwohl erst einige Meter entfernt nur eine ganz schwache Beleuchtung aktiv war. Das sieht dann so aus:

Vorhang auf für den Porträt-Modus

Schießt ihr regelmäßig Selfies zum Teilen, so habt ihr in diesem Modus eine Auswahl an Beauty-Filtern zur Verfügung. Neben einem generellen Ein/Aus-Schalter erwarten euch feingranulare Einstellungen in den Bereichen Weichzeichnen, Konturen und Hautton. Hier ist nochmals die einfache Bedienung innerhalb der Kamera-App des Huawei nova 10 zu erwähnen: Sämtliche Einstellungen können schnell und intuitiv mit Reglern vorgenommen werden. Je stärker ihr weichzeichnet, umso mehr werden Unreinheiten geglättet, und auch eure Konturen könnt ihr anpassen, ganz wie euren Hautton. Hier dürft ihr aus verschiedenen Voreinstellungen wählen, die dann euren Hauttyp natürlich ändern, aber nicht zu stark! Generell wird jedes Porträt eine gewisse Tiefenunschärfe zu den Bildern hinzufügen, die euch als Motiv dann noch galant vom Hintergrund hervorhebt.

Klar ist: Besonders der Porträt-Modus ist immer eine Spielwiese für Kreative, egal, bei welchem Smartphone. Hier ist das Huawei nova 10 mit seiner ultrastarken Frontkamera mit 60 MP Auflösung keine Ausnahme! Euch stehen sechs verschiedene Spezialeffekte zur Verfügung, die entweder einen künstlerischen Effekt (etwa „Bühnenbeleuchtung“) oder einen etwas differenzierten Farbraum in eure Aufnahmen zaubern. Hierbei müsst ihr beachten, dass der Porträt-Modus ein paar Augen zum Funktionieren braucht. Wollt ihr etwa ein unbelebtes Motiv derart hervorheben, passiert nichts – das geht nur mit einem menschlichen Gesicht, das auch zum Kamera-Sensor blickt! Das funktioniert hervorragend und sogar dann, wenn ihr etwa Fotos von einem Bildschirm abfotografiert:

Foto, Video und Pro beim Huawei nova 10

Die größte Flexibilität beim Fotografieren bieten euch zweifelsohne der Foto- und der Pro-Modus beim Huawei nova 10. Beide geben euch Zugriff auf technische Hilfsmittel, und das sieht wie folgt aus: Beim normalen Foto-Modus habt ihr an der oberen Kante Symbole, die eure Helferlein darstellen. AI Lens erkennt Objekte, die ihr abfotografiert und bietet euch auf Wunsch auch eine coole Live-Übersetzung. Einfach nur die Kamera auf den Text richten und lesen! Dann gibt es den AI Kamera-Modus, der mit intelligenten Algorithmen Fotos und deren Farbbalance dezent verbessert. Ihr habt die volle Kontrolle über den Blitz, aber auch die Option, aus elf Farbfiltern zu wählen und so euren Schnappschüssen einen anderen Look zu verpassen. Der reguläre Foto-Modus ist für Normalnutzer:innen der gebräuchlichste Modus und gibt euch viele Werkzeuge in die Hand, ohne technisches Wissen zu erfordern.

Wer aber mehr ins Detail gehen will, der kann im Pro-Modus glücklich werden. Hier lassen sich sowohl die Fokuspunkte setzen, aber auch die Lichtempfindlichkeit in Form des ISO-Wertes anpassen. Auch die Verschlusszeit kann zwischen 1/4000 Sekunde und 30 Sekunden frei gewählt werden, Letzteres ist nur mit einem Stativ und etwa bei der Nacht/Sternfotografie anzuraten. Die Art des Autofokus und des Weißabgleichs kann ebenso eingestellt werden, die Live-Vorschau macht es leicht, den korrekten Wert auszusuchen. Im Videobereich steht euch ein die Wahl zwischen der Ultraweitwinkellinse und dem nahtlosen Übergang von 1x Zoom bis hin zu 6x Zoom (digital) zur Verfügung. Genauso dürft ihr bei Videos, die ihr mit dem Huawei nova 10 erstellt, den Beauty-Filter zum Einsatz bringen – hier könnt ihr mit einem Regler herumexperimentieren, bis ihr mit dem Endergebnis zufrieden seid!

Vlog und die Standard-Modi

Mit dem Vlog-Modus könnt ihr beim Huawei nova 10 rasch beeindruckende Videos produzieren. Eine Zeiteinstellung zwischen Langsamste, Normal und Schnellste hilft euch dabei, Slow-Motion-ähnliche Eindrücke bis hin zu kurz-knackigen Boomerangs zu drehen. Ebenso könnt ihr zwischen verschiedenen Objektiv-Voreinstellungen wählen, so ist es problemlos möglich, ein Bild-in-Bild-Video anzufertigen oder gleichzeitig die Signale von Front- und Rückkamera zugleich zu verarbeiten – perfekt für Reaktionsvideos! Diese Optionen werden von drei interessanten Effekten garniert, die „Fokus folgen“, „Porträtvideo“ und „AI-Farbe“ heißen. Der erste Effekt verfolgt ein Zielobjekt, wenn es sich bewegt, der Portätvideo-Effekt stellt den Hintergrund zur Hervorhebung des Zielobjekts unscharf, und AI-Farbe ändert die gesamte Umgebung in Schwarzweiß, damit euer Motiv so richtig knackig hervorgehoben wird.

Die restlichen Modi des Huawei nova 10 tun genau das, wie sie benannt sind. Zeitlupe, Panorama, Zeitraffer, Sticker und Dokumente brauchen wohl keine genaue Vorstellung, und „Momente“ schießt kurze Bewegtbilder anstatt ollen Fotos. Der Story Creator-Modus hilft euch dabei, bei Videos etwas Dynamik reinzubringen und bietet verschiedenste Vlog-Vorschläge und -Vorlagen. Wenn ihr plant, eure Fotos im Nachgang zu bearbeiten, solltet ihr mal den „Hohe Auflösung“-Modus ausprobieren. Er deaktiviert nämlich das Pixel-Binning und schaltet die volle Auflösung der einzelnen Sensoren (50 MP bei der Rückkamera, 60 MP bei der Frontkamera) frei. Das ermöglicht immens klare Aufnahmen, geht aber bei der Hauptkamera mit drei Sekunden Belichtungszeit einher. Last but not least: Ich persönlich finde den Super-Makro-Modus besonders cool, der euch ganz nah (2 cm) an eure Motive ranlässt!

Fotos bearbeiten und die Technik

Klar ist, dass Fotos natürlich Speicherplatz brauchen, und je höher die Auflösung, umso mehr davon. In den normalen Modi schießt ihr Ergebnisse mit 12 Megapixel (Auflösung 4096 x 3072 Pixel), und jedes Foto wird etwa 6 MB Speicherplatz benötigen. Stellt ihr auf den Hohe Auflösung-Modus um und nutzt die Hauptkamera auf der Rückseite, so beträgt die Auflösung 50 Megapixel (8192 x 6144 Pixel) und der Speicherbedarf steigt auf etwa 12 MB pro Foto. Das stärkste Objektiv beim Huawei nova 10 ist die Frontkamera mit 60 Megapixel Auflösung (8960 x 6720 Pixel), und da kostet ein durchschnittlicher Schnappschuss zwischen 14 und 15 MB. Diese Art, Fotos zu schießen, ist natürlich für den Hausgebrauch nur wenig praktikabel – plant ihr aber, aus diesen Bildern später am Computer etwas Druckfertiges zu machen oder sie weiter zu bearbeiten, machen Fotos mit derart hoher Auflösung natürlich Sinn.

Das Huawei nova 10 gibt euch auch die Möglichkeit, sofort am Smartphone eure Bilder zu bearbeiten. Drückt ihr beim Betrachten eurer Fotos unten auf „Bearbeiten“, könnt ihr eine Vielzahl von Anpassungen on the fly vornehmen. So lässt sich das Format kinderleicht verstellen, aber auch eine Drehung, ein Zoom oder eine Spiegelung können mit nur einem Fingertipp integriert werden. Verschiedene Filter sorgen für unterschiedliche Farbnuancen, und wer Feintuning betreiben will, darf im Anpassen-Menü auf einen Fundus von Werkzeugen zurückgreifen. Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Schärfe, Highlights, Schatten, der Farbton und mehr lassen sich einstellen, sogar Sticker, Unschärfe und Farbakzente können im Nachhinein hinzugefügt werden. Ihr seht schon: Dieses Gerät lässt keine Wünsche offen und ihr braucht für kleinere Korrekturen nicht mal einen PC zur Nachbearbeitung.

Das Gerät ist für eine UVP von 549 Euro im Handel erhältlich, und beim Kauf des Huawei nova 10 in Österreich erhalten Kund:innen im Aktionszeitraum bis zum 16. Oktober die Huawei FreeBuds Pro 2 (zu unserem Testbericht) kostenlos dazu. Die Aktion gilt nur bei teilnehmenden Handelspartnern und solange der Vorrat reicht!

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments