Pokémon Go rollt langsam an

von Mandi 06.07.2016

Kein Brettspiel, sondern voller Ernst: Pokemon Go, das Augmented Reality-Game von Nintendo und Niantic Labs, ist in einigen Ländern bereits für iOS und Android verfügbar. Doch was steckt dahinter?

Pokemon Go Titel

AmerikanerInnen, NeuseeländerInnen und JapanerInnen dürfen sich bereits freuen: Die App ist für sie verfügbar. Pokemon Go (oder stilisiert Pokémon Go) nutzt die Sensoren und die Kamera eures Smartphones, um die Tierchen in eurer Umgebung zu platzieren. Der Hintergrund ist ziemlich einfach.

Anstatt auf dem Nintendo-Handheld eurer Wahl herumzulaufen, werdet ihr durch das Game animiert, selbst in der Weltgeschichte herumzuwandern. Wasser-Pokémon tauchen eher an Bächen und Flüssen auf, andere Typen wiederum eher mehr bei Museen und Schulen. Für diese Zuordnung werden Points of Interests benutzt.

Ihr könnt in Pokemon Go ganz Pokémon-typisch die Monster fangen, trainieren und in Arenen kämpfen lassen. Das Spiel wurde übrigens von den Ingress-Machern Niantic in Kooperation mit Nintendo und The Pokémon Company hergestellt. Das Spiel wird gratis sein und sich mit Mikrotransaktionen von 99 Cent bis 99 Euro finanzieren. So wurde das Game übrigens vorgestellt:

Pokemon Go, Meister des Stealth-Release

Nintendo, Niantic und The Pokémon Company haben bislang noch kein offizielles Release-Datum genannt. Daher ist es um so überraschender, dass der Launch jetzt auf diese Weise vorgenommen wird. Die öffentliche Beta-Version lief bis 30.6.2016 – anscheinend waren die TesterInnen so begeistert, dass der Launch gleich folgt?

Zusätzlich, aber kein Muss, könnt ihr ein Pokémon-Armband um 35 US-Dollar erstehen, das euch beim Spielen dieses Titels hilft. Anscheinend könnt ihr dann den Großteil von Pokemon Go absolvieren, ohne euer Smartphone entsperren zu müssen.

Die einzigen Hinweise bezüglich eines Releasetermins gab es auf der E3 2016, wo das Spiel auch mit echtem Gameplay präsentiert wurde. Die Aussage war irgendwann im Juli, doch dass es Anfang Juli sein wird, damit hatten wir alle nicht gerechnet. Noch sind die Titel im österreichischen Store nicht erhältlich, aber Links für den australischen Store (iOS und Android) gibt es bereits. Dies sollte ein gutes Zeichen sein. Seid ihr gespannt?

Zum Abschluss noch ein wenig Gameplay-Footage für euch:

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] offiziellen Start von Pokémon Go in Japan, Australien, Neuseeland und den USA (iOS und Android), warteten die Fans auch hierzulande darauf, mit ihren Smartphones auf der […]

trackback

[…] Pokémon Go rollt langsam an […]