Patema Inverted (Blu-ray) im Test

Patema Inverted ist ein außergewöhnlicher Anime, in dem die Welt auf dem Kopf steht. Was das im Detail bedeutet, erfahrt ihr in meinem Review.

PatemaInverted_Blu-ray

Facts:

  • Genre: Anime, Fantasy, Romance
  • Studio: KAZÉ Anime (VIZ Media Switzerland)
  • Release: 25. März 2016
  • Regie: Yasuhiro Yoshiura

Story

Patema Inverted beginnt mit einem fehlgeschlagenen Experiment in naher Zukunft, in dem die Menschen versuchten, Gravitation als Energie zu nutzen. Durch dieses Experiment wird die Menschheit in zwei Hälften geteilt: Zum einen haben wir die Zivilisation der „Inverts“, die tief unter der Erde lebt, und zum anderen die „Nation Aiga“.

Dann macht der Film einen Sprung. Einige Jahre nach der Katastrophe lernen wir Patema, die neugierige Prinzessin der Inverts, kennen. Auch wenn alle von einer Gefahr von „oben“ sprechen, erforscht sie furchtlos die sogenannte „gefährliche Zone“. Dort wird sie eines Tages von einer Kreatur angegriffen und fällt in ein schwarzes tiefes Loch. Doch anstatt auf dem Boden aufzuschlagen, fällt sie durch eine Öffnung in den offenen Himmel. Bevor sie versteht, was überhaupt passiert ist, trifft sie auf Age, einen Jungen der Nation Aiga, der gerade in der Nähe ist und ihr zur Hilfe eilt.

Patema ist auf die Hilfe von Age angewiesen, denn für sie steht alles Kopf. Gut, dass der Junge sich schnell mit ihr anfreundet. Allerdings sind nicht alle der Menschen an der Erdoberfläche so offenherzig, und schnell beginnt ein rasantes Abenteuer, das sowohl Patemas als auch Ages Mut auf eine harte Probe stellt. Ob sich die beiden fest genug aneinanderklammern und retten können, erfahrt ihr in Patema Inverted.

Bonusmaterial

An Extras erwarten euch 26 Minuten Bonusmaterial mit Interviews und Einblicken in die Premierenfeier in Japan.

Fazit

Aufgrund eines Forschungsunfalls wird die Bevölkerung der Welt entzweit. Die Inverts leben tief im Inneren des Planeten, während die Nation Agia auf der Erdoberfläche beheimatet ist. Eines Tages fällt Patema in ein tiefes Loch. Statt allerdings noch tiefer im Erdinneren auf dem Boden aufzuschlagen, fliegt sie durch eine Öffnung der Erdkruste gen Himmel und trifft dort auf einen Jungen namens Age. So nimmt die Geschichte der beiden Antipoden ihren Lauf.

Die Charaktere sind unglaublich liebevoll gestaltet, und auch die Geschichte ist sehr interessant. Ihr Ansatz mag nicht neu sein, immerhin hat ihn bereits der Hollywood-Streifen Upside down aufgegriffen. Allerdings kommt dieser erzählerisch nicht annähernd an Patema Inverted heran.

Die Welt in Patema Inverted ist zu jeder Zeit glaubhaft und stimmig. Was ich besonders angenehm fand, war, dass dieser Film trotz der Ereignisse nie bedrückend ist. Es macht einfach Spaß, die Geschichte zu verfolgen und den beiden PortagonistInnen dabei zuzusehen, wie sie sich immer näherkommen und so vielleicht eine neue – bessere – Welt schaffen.

Wer auf der Suche nach einem fesselnden Abenteuer ist, kann bei Patema Inverted ohne Bedenken zugreifen. Schon lang habe ich nicht mehr einen so gelungenen Film gesehen!

10

Wertung: 10 Pixel

für Patema Inverted (Blu-ray) im Test