Huawei Watch 3 Pro Test: Edle Uhr mit vielen Sensoren

von Mandi 05.07.2021

Mit der Huawei Watch 3 Pro wird der Kampf um euer Handgelenk neu entfacht. Was kann die Uhr mit HarmonyOS? Lest den Test!

Über die Huawei Watch 3 Pro

Als Testgerät hat uns Huawei die Watch 3 Pro Classic Edition Leather zugeschickt. In der gut gestalteten Verpackung befinden sich die Uhr, ein induktives Ladegerät mit USB-A-Anschluss und zwei Karten. Sie dienen als Garantienachweis beziehungsweise dank QR-Code als Abkürzung zur Huawei Health-App. Das Wichtigste ist klarerweise die Uhr selbst, und sie ist äußerst hochwertig verarbeitet. Die 48 mm-Größe lässt die Watch groß erscheinen und ist daher eher für große Handgelenke geeignet.

Als Eingabegerät dient selbstverständlich der große Touchscreen. Allerdings gibt es auch eine rotierende Krone rechts oben, die ihr drücken könnt – sie bringt euch immer wieder auf das Zifferblatt zurück. An der rechten Kante unten gibt es einen Knopf, den ihr frei belegen dürft. Ob ihr dann ein Training damit startet, ein Stoppuhr bedient, eine Pulsmessung auslöst oder etwas anderes, bleibt somit völlig euch überlassen. Ansonsten wirkt die Huawei Watch 3 Pro wie eine normale Uhr und wirkt edel am Handgelenk.

Die erste Inbetriebnahme

Huawei hat schon einiges an Erfahrung gesammelt, was Wearables angeht. Daher verwundert es nicht, dass die Ersteinrichtung der Huawei Watch 3 Pro sowohl rasch wie auch unkompliziert vonstatten geht! Habt ihr euer Smartphone (mit mindestens iOS 9.0 oder Android 6.0) gekoppelt, geht es auch schon los. Bevor ihr das Gerät aber vollkommen nutzen könnt, ist es ganz natürlich, die Watch an eure Bedürfnisse und Vorlieben anzupassen. So verbringt ihr ein Weilchen mit dem Feintuning.

Die Watch 3 Pro bietet nämlich viele Features, die ihr einstellen dürft. Interaktive Zifferblätter, aber auch eigene Video-Watchfaces sind möglich. Zudem können über die AppGallery andere Zifferblätter besorgt werden. Ein Always-On-Display kann ebenso konfiguriert werden wie eine Vielzahl anderer Dinge. Schlussendlich wollen auch die Berechtigungen, Benachrichtigungen und Bedienungshilfen feingranuliert eingestellt werden. Danach läuft die Uhr genau so, wie ihr es wollt.

Die Software: HarmonyOS

Das Gerät ist die erste Smartwatch, die auf der neuesten Version von HarmonyOS läuft. Daher integriert sich die Huawei Watch 3 Pro nahtlos in das Huawei-Ökosystem. Die Funktionalität fließt direkt vom Smartphone auf das Handgelenk und macht etwa alle Fahrdienst- und Fluginformationen auf einen Blick verfügbar. Und auch bei der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln erinnert die Watch daran, wenn das Ziel sich nähert – verpasste Haltestellen gehören also der Vergangenheit an.

Die aus Österreich stammende App iTranslate ist eine von vielen nützlichen Apps, die so immer zur Hand sind, wenn man sie braucht. iTranslate ermöglicht es euch somit, in über 100 Sprachen zu lesen, zu schreiben und zu sprechen, überall auf der Welt. Die App übersetzt alles aus oder in über 100 Sprachen und liefert eine gesprochene Übersetzung zum Anhören – nun auch am Handgelenk! Ihr bekommt diese App über die Huawei AppGallery, die ihr nun auch direkt auf der Watch besichtigen dürft.

Die AppGallery auf der Watch

Huaweis AppGallery ist beileibe keine Unbekannte mehr. Seit den Smartphones der letzten beiden Jahre hat der Konzern die Mammutaufgabe gestemmt, den eigenen Store voranzutreiben. Mit Erfolg – schließlich ist die Huawei AppGallery mittlerweile der drittgrößte Marktplatz bei Smartphones, hinter Googles Play Store und dem Apple App Store, versteht sich. Daher ist es auch gut zu wissen, dass die selbe AppGallery nun auch auf der Smartwatch zu finden ist!

Die Software tut ihren Dienst, allerdings ist die App-Situation ähnlich wie bei anderen Wearables. Man darf sich nicht von der Zahl der für Smartphones verfügbaren Apps verführen lassen, da es weitaus weniger Apps für die Watch 3 Pro gibt. Die Suche sucht nach den von euch via On-Screen-Tastatur eingegebenen Namen, und Ergebnisse könnt ihr einzeln durchsehen. Per Fingertipp könnt ihr dann gewünschte Apps auch gleich runterladen – ihr braucht nur ein 2,4 GHz-WLAN, mit dem die Watch verbunden ist. Easy!

Interessante Funktionen

Eine Smartwatch ist vordergründig da, um euch eure Apps und Benachrichtigungen anzuzeigen, das ist klar. Daher sei unumwunden gesagt: Die Huawei Watch 3 Pro erfüllt diesen Anspruch vollkommen! Bei jeder Art von Benachrichtigung erhaltet ihr sofort am Handgelenk Bescheid, wahlweise mit Vibration und/oder einem Ton. Antworten könnt ihr zwar nicht von der Uhr aus, aber euch entgeht zumindest nichts. Weiters dient die Uhr als 24/7-Fitnessbegleiter und misst regelmäßig verschiedenste Werte.

So werden auf Wunsch Puls, Sauerstoffsättigung und auch die Hauttemperatur (ideal zwischen 32 und 34°C) gemessen. In der Huawei Health-App auf eurem Smartphone wird alles synchronisiert und euch übersichtlich angezeigt. Auch ein Stressniveau wird regelmäßig gemessen und euch in Zahlen zwischen 0 und 100 präsentiert (bei mir war an einem ruhigen Tag der Höchststand 32 und der niedrigste 18). Ihr dürft auch Sprachaufnahmen direkt auf der Huawei Watch 3 Pro aufnehmen und abspielen, wenn ihr es so wünscht.

Die Leistung der Huawei Watch 3 Pro

Was die Grafik und Animationen angeht, so hat Huawei mit HarmonyOS (getestet wurde die Version 2.0.0) voll ins Schwarze getroffen. Jede Interaktion mit der Uhr zieht eine flüssige Animation nach sich, und es dauert absolut nicht lange, bis die Daten am Screen aktuell sind. Wie bereits erwähnt müsst ihr euch eingangs ein wenig mit der Huawei Watch 3 Pro beschäftigen, da es nach der ersten Inbetriebnahme einige Temposchwellen gibt. Verschiedene Apps fragen euch beim ersten Starten nach Berechtigungen.

So will das Wetter euren Standort abrufen, oder die Audio-Aufnahme will euer ausdrückliches OK dafür, dass sie euch wirklich aufnehmen darf. Meiner Meinung nach ist das unnötig und stammt noch von den Smartphones ab. Habt ihr das Prozedere aber für eure installierten Apps erledigt, steht dem Bedien-Erlebnis danach nichts mehr im Wege. Alle Updates funktionieren rasch und problemlos, und die Apps sind an den Screen der Huawei Watch 3 Pro gut angepasst. Alles flutscht, funktioniert und strotzt vor Ausdauer – was will man mehr?

Trainieren und auch entspannen

Sitzt ihr untertags zu lange, schlägt die Watch 3 Pro Alarm und animiert zu mehr Bewegung – das könnt ihr mit einer der 17 verfügbaren Workout-Modi, die ergänzende Trainingstipps enthalten, gleich angehen. Dazu gehören Gehen, Laufen, Radfahren, Schwimmen, Wandern, Skifahren und mehr. Für eine möglichst genaue Aufzeichnung sorgt das erste Dual-Frequenz GPS in einer Smartwatch, mit dem Daten von GPS, GLONASS, Galileo und Beidou empfangen werden können.

Mit der Atmung-App könnt ihr euch dann wieder entspannen. Die Watch leitet euch durch On-Screen-Anzeigen und Vibrationen an, wie ihr ein- und auszuatmen habt. Am Ende werdet ihr bewertet, wie gut ihr euch entspannt habt. Apropos Entspannung: Auch der Schlaf kann von der Huawei Watch 3 Pro getrackt werden. Wie von Huawei gewohnt gibt die Uhr euch dann auch sinnvolle Vorschläge zur Verbesserung eurer Schlafqualität. Wenn ihr eure Uhr auch nachts tragt, kommt ihr möglicherweise zu neuen Erkenntnissen!

Steuern und Nutzen im Alltag

Es ist immer sinnvoll, möglichst viele Werte regelmäßig messen zu lassen. So bekommt ihr einen Überblick darüber, wann ihr intensive Zeiten am Tag hattet – ob ihr nun Fitness betreibt oder nicht, das ist immer gut zu wissen! Gesteuert wird über den Touchscreen oder die an der Smartwatch befindliche Krone auf der rechten Seite. So lässt sich durch Wischen zwischen den Menüs blättern oder ein Menüpunkt anwählen, während ihr mit der Krone bequem zoomen und nach oben oder unten scrollen dürft.

Neben der ohnehin selbstverständlichen Anzeige von Benachrichtigungen sind auch andere Helferlein mit an Bord. So dürft ihr Timer stellen, eine Stoppuhr verwenden, das Wetter abrufen, einen Wecker einrichten, den Luftdruck und die Höhenmeter messen wie auch Musik hören, wenn ihr das wollt. Und auch an die kleinen Dinge des Alltags, wie die Wasserzufuhr oder Medikamenteneinnahme, erinnert die Huawei Watch 3 Pro. Auf keinen Fall darf man die neuartige Gestensteuerung vergessen, die euch berührungslose Interaktionen (Faust ballen zum Abheben eines Telefonats, Drehen des Handgelenks zum Stummschalten) ermöglichen. Hat man sich daran gewöhnt, ist das eine sinnvolle Ergänzung!

Technische Daten der Watch 3 Pro

Die Huawei Watch 3 Pro ist mit einem 1,43 Zoll großen AMOLED-Touchscreen (466 x 466 Pixel, 326 ppi, 1000 nits) ausgestattet. Dieser Bildschirm ist zusätzlich mit Saphirglas geschützt. Die Uhr ist mit WLAN (2,4 GHz) sowie einer eSim-Funktionalität für den LTE-Mobilfunk ausgestattet und damit auch unabhängig von einem Smartphone vollständig nutzbar. Das kommt beispielsweise bei der verfügbaren automatischen Sturzerkennung zum Einsatz, wenn dadurch selbstständig ein Notruf abgesetzt wird. Übrigens ist die Uhr bis zu 5 ATM wasserdicht, ihr müsst euch also keine Sorgen machen.

Damit auch genug Musik an Bord ist, sorgt ein 16 GB-Speicher für ausreichend Platz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GB groß und sorgt damit für eine flüssige Bedienung. Dazu verfügt die Uhr über Sensoren zur Messung der Herzfrequenz und der Sauerstoffsättigung im Blut. Ebenso wird der Stresslevel ermittelt und die Hauttemperatur gemessen, je nach eurer gewünschten Einstellung auch dauerhaft. Der Akku hält bis zu fünf Tage (Smart-Modus) beziehungsweise 21 Tage (Stromsparmodus) durch. Die Abmessungen betragen 48 x 49,6 x 14 mm bei einem Gewicht von 63 Gramm ohne Armband.

Übrigens: Beim Kauf einer Huawei Watch 3 oder Watch 3 Pro gibt es die Huawei FreeBuds Pro (zu unserem Test) im Aktionszeitraum bis zum 25. Juli kostenlos dazu. Das Angebot gilt in Österreich nur bei teilnehmenden Handelspartnern, bis auf Widerruf und nur solange der Vorrat reicht.

Fazit zur Smartwatch: Edel, praktisch, clever

Ab 369 Euro (Active Edition) beziehungsweise 399 Euro (Classic) ist die Huawei Watch 3 Pro zu haben. Dafür bekommt ihr eines der besten Wearables, die es für Android- und Huawei-Smartphones gibt! Diese Uhr lässt sich sehr gut an euren Stil anpassen und macht bei der Alltagsnutzung keinen Fehler. Es ist klasse, dass der Akku selbst bei starker Nutzung mehrere Tage durchhält. Selbst in direktem Sonnenlicht kann man das starke Display jederzeit gut lesen, Huawei hat den Fokus auf die richtigen Punkte gelegt.

Bei der Software ist trotz der Einführung von HarmonyOS ein wenig Nachholbedarf vorhanden. Huawei arbeitet stets an neuen Updates und ist da sehr aktiv. Gut, dass es jetzt die AppGallery für die Uhr gibt, die Anzahl der Apps ist jedoch noch überschaubar. Doch im Grunde ist das ein großer Fortschritt – die Vorgänger konnten bislang nur mit den mitgelieferten Apps arbeiten. Für knapp 400 Euro bekommt ihr eine der am besten verarbeiteten Smartwatches, die es derzeit auf dem Markt gibt und ihren Preis wert ist. Hier geht’s zur offiziellen Website!

Wertung: 8.5 Pixel

für Huawei Watch 3 Pro Test: Edle Uhr mit vielen Sensoren von Mandi
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments