Die Macht des Internets: Von YouTube-Politikverdruss, Sonic Redesign und GoT Season 8 Remake

von Stefan Hohenwarter 26.05.2019

Lobeshymne, Hasstiraden, Verschwörungstheorien, argumentierte Appelle und vieles mehr bringt das Internet in letzter Zeit immer mehr hervor. Die Macht des Internets ist nicht zu unterschätzen und das in vielen Bereichen. Hier ein paar aktuelle Beispiele:

Sonic The Hedgehog Movie wird verschoben

Der Mediengigant Paramount Pictures veröffentlichte vor kurzem den ersten Trailer zur Filmadaption von Sonic The Hedgehog. Anstatt einen Fanansturm voller Lobeshymnen zu sammeln, gab es einen regelrechten Shitstorm. Grund dafür war die laut vielen Fans minderwertige Präsentation des kultigen, blauen Igels. Unzählige Memes wurden veröffentlicht, bis das Studio eine komplette Überarbeitung des fiktionalen Charakters im Film angekündigt und dafür sogar den Kinostart verschoben hat. Und das nur wegen der Reaktionen im Netz.

Der Trailer wurde über 33 Millionen Mal angesehen und hat dabei fast doppelt soviele negative wie positive Bewertungen erhalten.

YouTuberInnen kämpfen für Umweltschutz und weitere Gesellschaftsthemen

Angestachelt durch die 16-jährige Umweltaktivistin Greta Thunberg, die einen flammenden Appell für die Rettung des Weltklimas gehalten halt, schlossen sich nun einige der bekanntesten deutschen YouTuberInnen zusammen, um der Politik den Kampf anzusagen. Sie haben die Schnauze voll, dass der Umweltschutz und damit die Zukunft der nächsten Generationen aufs Spiel gesetzt wird.

Wenn man den ersten Trendanalysen der Europawahl 2019 Glauben schenkt, so scheint der Aufruf Früchte zu tragen. Die aktuellen Koalitionsparteinen verzeichnen herbe Verluste, während die Grünen extreme Gewinne einheimsen konnten. Ob dies rein den Social-Media-Kampagnen geschuldet ist, kann man ohne weitflächige Umfragen nicht eruieren, doch würde es mich extrem wundern, wenn es hier keinen Zusammenhang gibt.

Rage is coming

Die letzte Staffel von HBOs Kultserie Game of Thrones ist gelaufen. Es hätte die Krönung für eine Serie sein können, die in den letzten Jahren zu so viel Gesprächsstoff gesorgt hat, wie kaum eine andere Serie. Leider ist das Gegenteil eingetroffen. Über Shitstorms über eien Starbucks-Becher, der am Set vergessen wurde bis hin zur Online-Petition „Remake Game of Thrones Season 8 with Competent Writers“, die mittlerweile fast 1,6 Millionen Unterschriften gesammelt hat. Die Fans sind extrem enttäuscht. Ob das Studio dem Willen der Fans zustimmen wird, bleibt abzuwarten. Es würde mich aber nicht wundern, wenn man sich hier ebenfalls der Macht des Internets fügen müsste.

Habt ihr noch mehr solche Beispiele? Wenn ja, dann schreibt sie in die Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: