Astral Chain Guide – Tipps für Anfänger und die ersehnten S+ Ränge

von David Kolb 30.08.2019

In unserem Astral Chain Guide erfahrt ihr, wie ihr im coolen Kampfsystem, aber auch bei der Detektivarbeit am besten bestehen könnt und so die begehrten S+ Ränge einheimsen könnt.

Es ist und bleibt ein Platinum Games Titel

Astral Chain ist zu aller erst noch immer ein Platinum Games Spiel, weshalb das Kampfsystem actionlastig, aber auch taktisch ist und viele Möglichkeiten bietet Gegner anzugreifen. Wie im Review bereits erwähnt, hält sich das zu Beginn zwar noch ein wenig in Grenzen, eröffnet aber spätestens nach zwei Spielstunden, viele verschiedene Vorgehensweisen.

In den Kämpfen müsst ihr sowohl eure Legion geschickt einsetzten und mit ihr Kombomoves ausführen, aber auch mit dem eigenen Charakter geschickt agieren, um wenig Schaden zu nehmen und viel auszuteilen.

Mit und ohne Legion kämpfen

Platinum Games ist berühmt für Spiele mit Ausweichmanöver und das ist auch in Astral Chain nicht anders. Wartet ab, bis der Gegner ausholt (erkennt man oft gut an den Animation der Feinde) und drückt dann in letzter Sekunde den Ausweich-Button. Timet ihr das perfekt, verlangsamt sich ganz kurz die Zeit und ihr habt die Möglichkeit für einen Konter. Habt ihr euch mit dieser Mechanik angefreundet, schaltet unbedingt den Kombo-Konter eurer Legion im Skilltree frei. Das bringt ordentlich Zusatzschaden.

Apropos Legion, Diese kämpft zwar mehr oder weniger unabhängig von euch, sollte aber trotzdem immer wieder Befehle erteilt bekommen. Die Legion hat im Kampf einen Energiebalken (Kreissymbol), der stetig sinkt. Lasst diesen nie komplett leer werden, denn dann müsst ihr warten, bis sie wieder vllständig aufgeladen ist und das kann schon ein paar Sekunden in Anspruch nehmen. Schickt sie lieber schon vorher weg und beschwört sie in der nächsten brenzligen Situation wieder. Versucht deshalb möglichst „synchron“ mit ihr zu sein. Das bedeutet, versucht sie genau in dem Moment zu beschwören, wenn ihr kurz davor seid, von einem Gegner getroffen zu werden (praktisch wie ein Konter). Versucht auch eure Legion zu schützen, wenn ihr z.B. seht, dass einer der Bosse gerade zum schweren Schlag auf die Legion ausholt. Holt die Legion dann lieber kurz zurück und beschwört sie gleich darauf wieder, um Energie zu sparen.

Auch für Konter im normalen Einsatz, gibt es Fähigkeiten, die die Lebensleiste der Legion wiederherstellen oder zumindest verlangsamen. Achtet auch darauf ein paar Perks auszurüsten, die ebenfalls die Energieleiste der Legion pushen. Versucht mit den Fähigkeiten und Perks außerdem Synergien zu erstellen. So könnt ihr z.B. mit einer Fähigkeit mehrere Gegner in der Nähe auf einmal in eure Astral Chain einwickeln. Mit einem Perk könnt ihr danach sofort eine weitere Kombo freischalten, die eurer Legion zusätzlich sogar noch mehr Energie verleiht. Seid daher kreativ und experimentierfreudig. Achtet auch immer auf das blaue Leuchten eurer Waffe, das per Knopfdruck mächtige Angriffe auslösen kann.

Miniquests überall

Haltet außerdem immer Ausschau nach Nebenquests. Gerade in Außenbereichen, aber auch auf der Polizeistation gibt es viele Miniquests, die unter einer Minute erledigt sind und Geld und Erfahrungspunkte einbringen. Nutzt dafür auch die IRIS-Ansicht, mit der ihr sogar durch Wände hindurchsehen könnt und Hotspots und Aufgaben ersichtlich werden. Platinum Games hat viel in den Levels versteckt und so könnt ihr pro Kapitel z.B. streunende Katzen und sogar Klopapier einsammeln. Ja, auch Klopapier benötigt es, denn auf dem Revier im WC wartet eine Klofee auf euch, die nicht genug davon bekommen kann. Schaut euch auf der Polizeistation nach jedem abgeschlossenen Kapitel weiter um, denn hier benötigt immer irgendjemand eure Hilfe – besonders das Hundemaskottchen Lappy. Zu guter Letzt, gibt es sogar eine Questliste mit Aufträgen, wen ihr alles Fotografieren könnt (und welche Belohnung ihr dafür einstreicht). Das ist alles sehr schnell erledigt und sofort abgehandelt.

Aber wozu das alles? Der Rollenspielpart in Astral Chain wurde im Gegensatz zu anderen Platinum Games deutlich erhöht. Umso mehr Geld und Erfahrungspunkte ihr sammelt, umso besser könnt ihr euch ausrüsten, aber vor allem auch eure Legionen aufleveln und sie deutlich stärker machen. Gegen Ende des Spiels könnt ihr dann gleich fünf Legionen mit im Gepäck haben, die allesamt nach Erfahrungspunkte gieren. Fokussiert euch hier im ersten Run einmal nur auf ein oder zwei Legionen, die ihr richtig stark ausrüstet. Später gehen euch die seltenere Materialien (im Spiel Materialcodes genannt) ohnehin ein bisschen ab, weshalb ihr euch dann auf die Nachzügler konzentrieren könnt. Versucht euch aber gerade am Anfang auf eine Legion (wahrscheinlich die Schwertlegion) einzuschießen und deren Angriffspatterns und Spezialfähigkeiten zu beherrschen.

Detektivarbeit

In Astral Chain wird nicht nur gekämpft, es wird auch nach Beweisen gesucht und Menschen werden verhört. Egal ob ihr gerade etwas sucht, Kinder euch ein Rätsel stellen (ja das passier öfter) oder Leute verhören müsst, die IRIS-Ansicht hilft euch schon wieder aus der Patsche. Diese zeigt euch die wichtigsten Hinweise und auch weit entfernte, aber wichtige Gegenstände oder Personen, können so zumindest schon einmal erahnt werden. Um einen Fall zu lösen, versucht alle Beweise zu finden und vor allem wenn das Spiel euch fragt, was vorgefallen ist die richtige Antwort zu geben. Die Fragen sind normalerweise kinderleicht, aber das Spiel versteht es wie kein anderes verschwurbelte oder teilweise sogar dumme Fragen zu stellen. Geht dann alle Beweise in der Liste noch einmal durch und seht euch per Knopfdruck auch die Details der Beweise an, die dann oft des Rätsels Lösung beherbergen.

Mit dem Astral Chain Guide zum höchsten Rang

Durch gute Detektivarbeit bekommt ihr nicht nur mehr Erfahrungspunkte, sondern auch einen besseren Rang am Ende des Kapitels. Jeder Kampf und jede Detektivarbeit wird nämlich vom Spiel gewertet und typisch japanisch in ein Ranking gegossen. Bei der Detektivarbeit müsst ihr, wie bereits im vorigen Absatz erklärt, darauf achten alle Beweise zu sammeln und alle Beweisfragen korrekt zu beantworten. Das ist die meiste Zeit kein Problem. In den Kämpfen ist der S+ Rang und damit der höchste Rang des Spiels schon deutlich schwieriger zu erreichen. Zwar weiß man nicht zu 100% wie sich die Ränge zusammensetzen, aber es gibt ein paar eindeutige Indikatoren. Einer der wichtigsten ist Zeit. Braucht ihr zu lange für einen Kampf, werdet ihr runtergestuft, dasselbe gilt auch, umso mehr Schaden ihr nehmt. Ich habe außerdem den Eindruck gewonnen, dass das Spiel auch darauf achtet, wie variantenreich ihr seid. Macht daher nicht immer denselben Angriff, sonder variiert.

Beherzigt ihr all die Tipps unserers Astral Chain Guide, solltet ihr in Astral Chain überhaupt kein Problem mehr haben und auch die freischaltbaren höheren Schwierigkeitsgrade meistern.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Space88 Recent comment authors
  Benachrichtigungen  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Space88
Gast
Space88

Gutes Review