Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time Test: Überzeugt der 10-Jahre-Jubiläumsfilm?

von Stefan Hohenwarter 21.06.2019

In wenigen Tagen veröffentlicht KSM Anime Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time im Double-Feature mit Yu-Gi-Oh! Der Film. Ich habe mir Bonds Beyond Time angeschaut und verrate euch in meiner Kritik, ob das Aufeinandertreffen der Yu-Gi-Oh!-Protagonisten aus drei Zeiten überzeugt.

Das Doppel-FuturePak

Das Yu-Gi-Oh! Movie Collection FuturePak erscheint laut letzten Informationen am 27. Juni 2019 und ist auf 1.500 Blu-rays bzw. 1.000 DVDs limiert. Als Extra erwarten euch ein Mini-Aufsteller vom Schwarzen Magier (in Bonds Beyond Time als Dunkler Magier bezeichnet), ein Recap-Video, Trailer sowie Bildergalerien. Das Doppel-FuturePak kann bereits auf Anime Planet unter dem folgenden Link (zur Vorbestellung) vorbestellt werden.

Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time

Worum geht’s?

Der Film startet fulminant: ein maskierter Duellant heizt Jaden Yuki so richtig ein. Selbst Neos, sein stärkstes Monster, ist machtlos gegen die Drachenmonster des Angreifers. Und wäre nicht Yusei Fudo zur Hilfe geeilt, hätte wohl seine letzte Stunde geschlagen.

Doch damit nicht genug, der Duellant, der zuvor schon Yusei Fudo in der Welt von Yu-Gi-Oh! 5Ds besucht und ihm sein stärkstes Monster abgenommen hat, will noch weiter zurück in der Zeit. Yugi Mutos Widersacher in der ersten Staffel Maximilian Pegasus, der Erschaffer von Duel Monsters, ist das Ziel. Sollte er ihn beseitigen, wird das Spiel wohl nie auf der Bildfläche erscheinen. Was genau dem Duellanten passiert ist, erfahren wir nicht, nur dass er alles wegen Duel Monsters verloren hat. Yugi Muto, Jaden Yuki und Yusei Fudo müssen ihre Fähigkeiten bündeln, um dem mysteriösen Duellanten das Handwerk legen und das Spiel, das sie so sehr lieben, zu retten. Wird es ihnen gelingen?

Der Film wurde anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Franchises veröffentlicht, der erst jetzt dank KSM Anime überhaupt zu uns kommt. Bislang war der Film nur als Import-Version erhältlich.

Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time Test-Fazit

Ich habe Yu-Gi-Oh! mit Yugi, Kaiba, & Co. geliebt. Auch die Fortsetzung rund um die Elementarhelden von Jaden Yuki hat mir noch richtig gut gefallen, doch dann ist bei mir das Interesse etwas abgeebbt, weshalb ich Yusei Fudo nur noch von gelegentlichen Auftritten beim Durchzappen im TV kenne. Auch seine Monster kenne ich defacto nicht, doch tut das dem Unterhaltungsfaktors des Films keinen Abbruch.

Die drei Helden beschwören im alles entscheidenden Duell ihre stärksten Monster – angefangen vom Schwarzen Magier über Neos bis hin zum Sternenstaubdrachen – und spielen ihre besten Kombos. Aber auch ihr Widersacher ist mit allen Wassern gewaschen und so entbrennt ein fesselndes Duell, das 3/4 der Filmspieldauer einnimmtDer Film ist gut animiert und egal welche Epoche man am Besten findet, alle drei bekommen samt ihren Protagonisten ordentlich Screentime. Besonders hervorheben möchte ich auch das Recap-Video, dass die Ereignisse vor dem Film nochmals kurz und knackig zusammenfasst.

Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time ist ein gelungener Ausflug in die Welt der Duel Monsters, der für mich allerdings noch etwas mehr den mysteriösen Duellanten beleuchten hätte können. Wie konnte er durch die Zeit reisen oder wie ist er in Besitz der ganzen Karten gekommen (z.B. Cyberenddrache).

Wertung: 7.3 Pixel

für Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time Test: Überzeugt der 10-Jahre-Jubiläumsfilm? von Stefan Hohenwarter

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: