Yahoo, die einstige Startseite des Internets ist tot. Nachdem die Überreste des schwer angeschlagenen Media-Konzerns von Verizon für 4,8 Milliarden Dollar aufgekauft wurden, gab man nun bekannt, dass Yahoo in Altaba umbenannt werden soll. Mit dem Namens- und EigentümerInnen-Wechsel verabschieden sich auch die meisten Manager, allen voran die frühere CEO Marissa Mayer aus dem Unternehmen.

Yahoo wird zu Altaba

Yahoo wird zu Altaba

Mayer übernahm als eine der wenigen hochdekorierten Frauen der Tech-Branche 2012 das Ruder der Internet-Suchmaschine. Ihre Amtszeit bei Yahoo wurde vor allen von eklatanten Datenlecks geprägt, durch die insgesamt 1,5 Milliarden Nutzerdatensätze in die Hände von Hackern entwichen. Seine Vorreiterrolle als Drehscheibe des Internets, Suchmaschine, Mailprovider und Nachrichtenmagazin musste Yahoo schon in den frühen 2000er Jahren an Google abtreten.

Eric Brandt ist neuer Chairman

Die letzten verbleibenden Assets des gefallenen Internet-Riesen sind Aktien-Anteile an der chinesischen Suchmaschine Alibaba, sowie Yahoo Japan. Als neuer Chairman des Aufsichtsrates wurde Eric Brandt ernannt. Er soll die Überführung der Marke Yahoo in Altaba maßgeblich vorantreiben. Ob die Vorzeichen für Altaba unter einem besseren Stern stehen, wird die Zukunft zeigen.