Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop P Test: Nie wieder selber saugen und wischen

von Mandi 23.06.2021

Mit dem Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop P könnt ihr das Sauberhalten dem kleinen Roboter überlassen. Klappt das gut? Lest das Review! Zur Website von Mi Austria geht es übrigens gleich hier.

Über den Mi Robot Vacuum Mop P

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop P ist ein kleiner Helfer für euren Alltag. Als absolutes Verkaufsargument ist die Kombination aus Saugen und Wischen anzuführen. Insgesamt wird euch viel Arbeitszeit erspart, und das ist schon eine gute Sache! So ein Saugroboter fährt, wenn ihr ihn einmal eingerichtet habt, unabhängig seine Runden. Alles, was dafür notwendig ist, ist ein WLAN-Netzwerk, mit dem sich das Smart Device verbinden kann.

Ihr dürft dann einstellen, ob es eine fixe Uhrzeit geben soll, ob der Roboter täglich saugen soll und mehr. Dabei ist es völlig egal, ob ihr dafür zu Hause seid oder nicht. Via Xiaomi Home-App könnt ihr auch aus der Ferne den Befehl zur Reinigung geben! Der Mi Robot Vacuum Mop P tut dann, wie ihm geheißen – das ist ein Luxus, den man sich gerne leistet. Das Einzige, was ihr dann noch zu tun habt, ist den Staubfänger regelmäßig zu leeren und (sofern ihr das Wisch-Feature nutzt) auch den Wassertank zu befüllen. Wie schlägt sich der Roboter in der Praxis?

Installiert und los geht’s

Dank der Xiaomi Home-App ist die Installation kinderleicht. Ihr werdet Schritt für Schritt durch die erstmalige Konfiguration geführt. Wichtig hierbei: Ihr müsst für den Mi Robot Vacuum Mop P ein „herkömmliches“ 2,4 GHz-WLAN verwenden. Ein 5 GHz-Netzwerk wird vom Gerät einfach nicht erkannt, darauf werdet ihr aber bei der Einrichtung bereits hingewiesen. Nach einer abwechselnden Kopplung zwischen eurem Heim-Netzwerk und dem Saugroboter könnt ihr dann auch schon loslegen.

Die App selbst bietet euch einen komfortablen Überblick über den Zustand eures Mi Robot Vacuum Mop P. Der Akkustand, die Modi (Leise, Standard, Mittel, Turbo), geplante Reinigungen wie auch den Reinigungsverlauf könnt ihr mit wenigen Schritten einsehen. Auch ein Nicht stören-Modus ist mit von der Partie, ihr könnt die Sprachsteuerung ein- und ausschalten. Die Version 3.5.3_0017 funktionierte im Testzeitraum einwandfrei und es gab nichts zu bemängeln.

Details des Mi Robot Vacuum Mop P

Die Vorderseite beherbergt den Wassertank und den Mopp, und die Bürsten für die  Reinigung befinden sich hinten. Vorne befinden sich zwei Lautsprecher, und die Staubsammelschale sowie die Wi-Fi-Reset-Tasten befinden sich unter dem Deckel. Schnell ist dieser geöffnet, das ist gutes Design! Auf der rechten Seite befindet sich eine rotierende Bürste, die Partikel in den Weg des Roboters bringt. Unter dem Sauger befindet sich eine kreisförmige Bürste, die den Schmutz zur richtigen Stelle kehrt.

Der Roboter besitzt zwei Vorderräder und ein Ausgleichsrad. So kann der Wischroboter auch problemlos über kleine Hindernisse fahren. Durch die integrierte Wischfunktion erzeugt der Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop P Saugroboter keine Streifen nach dem Saugen. Beim Reinigen unterteilt das Gerät den Raum in unterschiedliche Zonen und erstellt für jeden Raum den optimalen Reinigungszyklus. Das ist in der App ersichtlich, und auf diese Weise wird der gesamte Bereich effizient und effektiv gereinigt.

In der Praxis

Nach dem ersten Abfahren der Räume erstellt der Mi Robot Vacuum Mop P eine Karte in der Xiaomi Home-App. Darin lassen sich Feineinstellungen vornehmen, darunter fällt eben eine Planung der Reinigungsintervalle. Aber auch Optionen wie „Entlang der Kanten saugen“ oder „Sekundäre Reinigung“ sind mit von der Partie. Diese Einstellung gilt nur für die nächste Reinigung, der Roboter saugt also nach der Reinigung gleich ein zweites Mal durch.

Sehr angenehm: Ihr die Karte, die der Mi Robot Vacuum Mop P von eurem Wohnraum angelegt hat, bearbeiten, also selber virtuelle Wände und eingeschränkt zugängliche Bereiche hinzufügen. Diese werden dann genau so behandelt! Die Reinigungen des Geräts sind nicht zu beanstanden, und die Modi zwischen „Leise“ und „Turbo“ erfüllen ihren Zweck wie auch der Punktreinigungsmodus. „Leise“ ist für den regelmäßigeren Gebrauch gedacht, und bei „Turbo“ inklusive „Sekundäre Reinigung“ gibt es das perfekte Ergebnis.

Helfer im Alltag

Dabei ist der Vorgang nicht anders als bei anderen Geräten. Die Ladestation des Mi Robot Vacuum Mop P dient als Ausgangspunkt, und jedes Mal kehrt der Roboter nach der abgeschlossenen Reinigung auf die Ladestation zurück. Besonders raffiniert (und eh schon Standard): Sollte dem Gerät unter dem Reinigungsprozess der Akku ausgehen, bemerkt der Sauger das und fährt rechtzeitig zurück zur Ladestation. Nach einer Ladung macht das Gerät dann dort weiter, wo es aufgehört hat!

Die Orientierung des Roboters funktionierte im Test einwandfrei, auch Hindernisse wie Kinderspielzeug et cetera wurden gut erkannt und sanft umfahren. Das Wischen des Mi Robot Vacuum Mop P ist ebenfalls eine gute Ergänzung, wenngleich der Wassertank mit 200 ml ein wenig knapp bemessen ist. Wie bei allen solchen autonomen Geräten gilt – je mehr ihr euch mit der Erstinstallation und -einrichtung beschäftigt, umso mehr Freude habt ihr im Alltag daran. So ein Helferlein mag man nicht mehr missen!

Was es sonst noch zu sagen gibt

Auch, wenn der Mi Robot Vacuum Mop P eine super Unterstützung im Alltag ist, so dürft ihr keine Wunderdinge erwarten. So sind beispielsweise gewischte Böden klarerweise nach der Behandlung eine Weile nass, der Roboter trocknet da nicht selbständig nach. Genauso verhält es sich mit der Wartung des kleinen Helfers – wenn ihr den Wassertank nicht regelmäßig nachfüllt, werden eure Böden einfach nicht nass gewischt. Darüber hinaus scheint der Wassertank-Behälter leider zu tropfen, das sorgt insbesondere bei den ersten Versuchen immer für feuchte Überraschungen.

Was die Lautstärke und Reinigungsleistung angeht, so ist es klar: Je lauter der Sauger werden darf, umso feiner wird das Ergebnis. Gerade bei Teppichböden macht es Sinn, auch mal auf Turbo zu stellen – bei Laminat- und Vinylböden hingegen reicht auch eine der beiden leiseren Stufen. Grund dafür ist das clevere Y-Muster, das er zum Reinigen benutzt. Der Mi Robot Vacuum Mop P geht übrigens sorgsam mit seiner Umgebung um, er pufft nicht wahllos gegen alles, was ihm im Wege steht.

Technische Daten des Mi Robot Vacuum Mop P

Der Mi Robot Vacuum Mop P ist ein feines Stück Technik, daher darf auch eine Auflistung der technischen Daten nicht fehlen. Xiaomi verspricht eine Reinigung der Fläche von bis zu 180 Quadratmetern, sollte die Akkuleistung aber nicht reichen, ist das auch kein Problem. Bis zu 120 Minuten fährt der Roboter am Stück, und eine Ladung von 0 auf 100 dauert zwischen vier und fünf Stunden. Die Karte in der Xiaomi Home-App kann auf Wunsch gespeichert bleiben, es wird nur ein einziges Stockwerk unterstützt.

Eine Kantenerkennung ist ebenso mit an Bord, ihr müsst euch also keine Sorgen machen, dass der Sauger etwa eine Treppe runterfällt. Dafür könnte man auch eine virtuelle Wand in der App einziehen! Die Lärmbelastung wird mit 55 dB und die Saugstärke mit 2100 Pa angegeben. Der Wassertank fasst 200 ml, der Staubbehälter 550 ml, Hindernisse mit bis zu 2 cm werden problemlos überwunden. Die Abmessungen betragen 35 cm Radius und 9,4 cm Höhe bei einem Gewicht von 3,6 kg.

Das Fazit zum Reinigungsroboter

Insgesamt ist der Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop P Saugroboter mit Wischfunktion einer der besten Sauger. Die Kombination von Funktionen in Kombination mit Echtzeitüberwachung macht ihn zu einer großartigen Wahl. Der Lasersensor verhindert, dass der Roboter überall anstoßen muss, und sobald das Gerät eine virtuelle 3D-Karte erstellt hat, wird es diese in Zukunft verwenden. Ein Wermutstropfen wäre vielleicht der kleine Flüssigkeitstank (200 ml), der darüber hinaus zu tropfen scheint – dafür ist der Staubbehälter mit 550 ml groß geraten.

Alles in allem kann ich diesen Roboter nur empfehlen. Er macht den Reinigungsalltag um einiges leichter, denn wer würde das Eigenheim selbst täglich durchsaugen wollen? Die Kombination aus der guten verbauten Technik und dem dafür günstigen Preis von unter 300 Euro ist wirklich gut gelungen. Seid ihr auf der Suche nach einem Alltagshelferlein für eure Böden, solltet ihr euch den Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop P näher ansehen. Diesen Komfort möchte man nach wenigen Tagen nicht mehr missen!

Wertung: 8.5 Pixel

für Xiaomi Mi Robot Vacuum Mop P Test: Nie wieder selber saugen und wischen von Mandi