Xiaomi Mi Electric Scooter Pro Test: Einfach großes Fahrvergnügen

von Mandi 14.05.2021

Mit dem Mi Electric Scooter Pro kommt der Fahrspaß in euer Leben. Lest im Review, was der Elektroscooter so alles drauf hat! Zur offiziellen Website des Geräts geht es gleich hier.

Über den Mi Electric Scooter Pro

Das Gerät kommt zu euch, und man ist versucht, gleich mal loszufahren. Dagegen spricht auch nichts, denn der Mi Electric Scooter Pro lädt euch dazu ein! Die Reichweite des Elektroscooters wird mit 45 km angegeben, die maximale Geschwindigkeit mit 25 km/h und das Gewicht beträgt knappe 14,2 Kilogramm. Der Scooter lässt sich in Sekundenschnelle falten, dazu müsst ihr einfach nur einen Verschluss lösen und die Lenkstange nach unten führen. Umgekehrt ist der Scooter genauso schnell wieder einsatzbereit.

Ein multifunktioneller Tacho zeigt euch eure aktuelle Geschwindigkeit an. Nicht nur das, ihr seht auch den aktuellen Fahrmodus, ob das Gerät gesperrt ist, ob ihr die Leuchtquellen aktiviert habt und den aktuellen Akkustand des Mi Electric Scooter Pro. Alles ist auf einen Blick ersichtlich, und das Dashboard befindet sich exakt mittig neben den beiden mit Schaum gepolsterten Griffen. Eine Klingel ist ebenso mit an Bord, was insbesondere im Straßenverkehr Gold wert ist. Den Abschluss bildet ein „Gaspedal“ für euren rechten Daumen, mit dem ihr die Geschwindigkeit regelt.

Gut durchdacht

Wer nun fürchtet, dass der Mi Electric Scooter Pro ein Werkzeug für Unfälle ist, sei unbesorgt: Dem ist absolut nicht so. Einige Sicherheitsmechanismen sind am Werk, die extrem durchdacht sind. Beispielsweise fetzt der Roller nicht einfach davon, wenn ihr das Gaspedal betätigt. Zuvor müsst ihr nämlich nach einem Stillstand erst über 5 km/h schnell sein, bevor die elektrische Beschleunigung überhaupt anschlägt. Weiters könnt ihr mit nur einem Knopf am Gerät so gut wie alles steuern, dafür ist der Standby-Knopf des Rollers gedacht.

Mit Halten des Buttons schaltet ihr das Gerät ein und aus. Drückt ihr einmal kurz darauf, schaltet ihr sowohl Front- wie auch Rücklicht ein und aus. Mit einem Doppelklick könnt ihr zwischen drei Geschwindigkeitsmodi umschalten, nämlich ECO, D und S. Im Test war ich mit meinen knapp 73 Kilogramm bis zu 15 (ECO), 20 (Standard) und 26 (Sport) km/h unterwegs. Die erreichbare Reichweite verändert sich klarerweise ebenso – im ECO-Modus ist sie am höchsten, und im Standardmodus am geringsten.

Straßentaugliches Design

Im Hardcore-Test musste natürlich auch die eine oder andere Vollbremsung hingelegt werden. Xiaomi hat mit dem Mi Electric Scooter Pro alles richtig gemacht, denn selbst eine Vollbremsung wird angenehm auf beide Räder verteilt, und es herrscht keine Gefahr, umzufallen. Weiters ist ein KERS-System verbaut, das beim Bremsen und Ausrollen wieder Energie zurückgewinnt. Reflektoren gesellen sich zu den bereits angesprochenen Front- und Rückleuchten, und 8,5 Zoll große Reifen garantieren Laufruhe auf glatten Straßen.

Dabei gilt wie bei normalen Rollern, dass ihr auf Kopfsteinpflastern und anderen unebenen Böden leicht in die Knie gehen solltet. So werden die Erschütterungen besser abgefedert und ihr bekommt kein unangenehmes Gefühl des Durchgeschütteltwerdens. Die Länge des Mi Electric Scooter Pro beträgt 108 cm, und die Höhe entweder 114 cm oder 49 cm (zugeklappt). Wenn der Scooter geladen werden muss, wird das zwischen drei und vier Stunden lang dauern. Übrigens gibt es ein IP54-Rating, was bedeutet, dass der Scooter sowohl gegen Staub wie auch Spritzwasser geschützt ist.

Verbunden mit der Xiaomi Home-App

Natürlich lässt sich auch der Xiaomi Mi Electric Scooter Pro mit der hauseigenen Xiaomi Home-App verbinden. Darin befinden sich kleine Kniffe, wie etwa die Regelung des KERS-Systems (bekannt aus der Formel 1). Ihr könnt da einstellen, ob das System schwach, mittel oder stark eingreifen soll. Je nach Konfiguration rollt der Scooter dann länger aus (weniger Regeneration) oder wird etwas langsamer, wenn man vom Gas runtergeht (stärkere Regeneration). Dieses Phänomen kommt auch in Elektroautos zum Tragen, die natürlich auf jeden Kilometer Reichweite getrimmt sind.

Weiters dürft ihr selbstverständlich die Firmware updaten, wenn es eine neuere Software gibt. Auch sehr cool: Durch die Kopplung mit eurem Smartphone könnt ihr den Mi Electric Scooter Pro soquasi auch „absperren“. Danach lässt sich das Gerät nicht ausschalten und es bremst jede Bewegung. Solange ihr also nicht via App wieder „aufsperrt“, kann man ihn auch nicht wirklich schieben. Es spricht dann aber nichts dagegen, das Teil einfach zu heben und wegzutragen. Ihr werdet zwar mit einer Vibration benachrichtigt, aber nur innerhalb der Bluetooth-Reichweite…

Was sonst noch auffiel

Besonders cool ist es, da ihr den Mi Electric Scooter Pro innerhalb weniger Sekunden zusammenklappen könnt. So lässt er sich relativ unkompliziert in eine U-Bahn mitnehmen oder verstauen! Dazu müsst ihr einfach die Sicherung des Schnellverschlusses lösen, den Schnellverschluss von oben nach unten führen und dann die Lenkstange in Richtung Hinterrad kippen. An der Klingel ist nämlich eine Hakenvorrichtung befestigt, die dann unten gut einrastet. Genauso könnt ihr den Scooter wieder in Betrieb nehmen, indem ihr die Schritte in umgekehrter Reihenfolge durchführt.

Neben dem auch im Sonnenlicht gut lesbaren Dashboard kann man der Verarbeitung ein weiteres Mal Tribut zollen. Hier wackelt nichts, und die maximale Lenkbewegung scheint etwa 40-45° nach links oder rechts zu gehen. Einen Abzug gibt es allerdings dafür, dass man die Höhe der Lenkstange nicht verstellen kann. Das macht natürlich wegen der Kabel und allem Sinn, aber dennoch wäre es für verschiedene Körpergrößen interessant, den Lenker höher oder niedriger stellen zu können. Abgesehen davon gibt es nichts, was dem Vergnügen im Weg stehen könnte! 

Fazit zum Scooter: Fahrspaß vom Feinsten

Vom ersten Augenblick an waren meine Zweifel wie „wozu braucht man sowas?“ komplett ausgeräumt. Es macht einfach Laune, auf Fahrradwegen und Straßen mit dem Mi Electric Scooter Pro unterwegs zu sein. Natürlich soll man immer die Straßenverkehrsordnung beachten, und dank Beleuchtung und Helm sowie Schützern an den Gelenken kann hier eigentlich gar nichts passieren. Jedes Elektrogefährt macht dank stufenloser Beschleunigung Spaß, und dieser Scooter ist da keine Ausnahme!

Die Verarbeitung ist hochwertig, die Reichweite für Ortschaften mehr als in Ordnung, und auch die Ladezeit mit knapp dreieinhalb bis vier Stunden passt. Selbst Vollbremsungen funktionieren äußerst sicher, und grundsätzlich kann ich dem Gerät kaum etwas vorwerfen. Einzig und allein der Preis von 549 Euro kann hier etwas abschreckend wirken. Hier stellt sich dann einfach die Frage, ob euch der Fahrspaß im Alltag das wert ist. Ich finde: Im Sommer gibt es fast keinen besseren Begleiter als den Mi Electric Scooter Pro – wer nicht radeln oder skaten will, hat hier eine ideale Alternative zur Auswahl!

Wertung: 9.0 Pixel

für Xiaomi Mi Electric Scooter Pro Test: Einfach großes Fahrvergnügen von Mandi
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Georg Müller

Bei Elektroroller Futura gibt es den MF E Scooter, dieser sieht genauso aus, Zufall?
Quelle: https://elektroroller-futura.de/shop/e-scooter2/e-scooter-strassenzulassung-ekfv