The Witcher Remake: Eine offene Welt für den Original-Geralt

von Mandi 29.11.2022

Das Remake von The Witcher aus dem Jahr 2007 wird den Spieler:innen wohl etwas mehr Freiheit bieten als beim ersten Mal.

Mehr zum The Witcher Remake

Das The Witcher Remake, das von CD Projekt Red mitentwickelt wird, wird eine offene Welt bieten. Das steht im krassen Gegensatz zur Originalversion des Spiels von 2007, die etwas linearer war. Es gibt noch kein Wort darüber, wann das Remake veröffentlicht werden könnte, was bedeutet, dass es wahrscheinlich immer noch ziemlich lange dauern wird. Die neue Enthüllung über die Struktur des Spiels stammte von einer Folie in der Investorenpräsentation der CD Project Group für das dritte Quartal. Die Folie enthält eine beeindruckende Grafik mit einem Logo für das Remake in der erkennbaren Schriftart der hexer-Serie und beschreibt das Spiel als „storylastiges Einzelspieler-Open-World-RPG”.

Obwohl uns dies nicht viel darüber sagt, wie die offene Welt des Remakes aussehen könnte, klingt es nach einer ziemlich großen Änderung gegenüber dem Originalspiel, die uns eigentlich nur ein paar größere Umgebungen zum Erkunden gab. Natürlich gab es Gelegenheiten, Monster zu töten und Upgrades durchzuführen, aber insgesamt war das Spiel 2007 sehr linear. Grundsätzlich passt eine offene Welt zum Hexer, und es ist super, dass CD Projekt Red sich nicht auf reine Remaster-Künste verlässt. Doch am allerwichtigsten ist, dass das Ganze eine Gelegenheit ist, den Umfang des ersten Titels zu vergrößern. Wer weiß, was nach der Netflix-Serie, dem Next-Gen-Update für The Witcher 3 und nun diesem Remake noch so im Köcher steckt?

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
neuste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments

[…] between CD Projekt Red and Fool’s Theory and will expand the open zones of the original game expand into a full open world – a transition that could probably make the game fit for the current time in addition to a […]