The Pinball Wizard Test (Arcade): Spaßiges Mash-up

von Mandi 22.09.2019

Im Arcade-Titel The Pinball Wizard dreht sich alles um Flipper und um einen Magier. Klingt spannend – ist auch so. Lest hier den Test!

Dieses Game ist auf iOS spielbar, wenn ihr Mitglied bei Apple Arcade seid. Dazu müssen eure Geräte auf iOS 13 oder neuer aktualisiert sein. Dieser Dienst kostet euch 5 Euro im Monat und bietet euch unlimitierten Zugriff auf über 100 Spiele. Apple Arcade-Titel werden durch eure Abo-Zahlungen und Apple selbst finanziert. Dadurch können es sich die EntwicklerInnen leisten, auf die unbeliebten Finanzierungsoptionen wie sich laufend wiederholende Werbeeinblendungen oder In-App-Käufe zu verzichten. Timer, die euren Spielspaß einschränken oder verzögern, gibt es nicht.

Was ist das für ein Mix?

In The Pinball Wizard dreht sich alles um den Mechanismus des Flipperns. Die einzelnen Level sind wie Pinball-Tische aufgebaut, und euer Magiercharakter läuft wie eine Flipperkugel durch die Stage. Durch Tippen auf die linke oder rechte Seite eures Bildschirms löst ihr den jeweiligen Flipperhebel aus, um euren Avatar im Spiel zu halten. Denn fällt der Magier runter, verliert er einiges an Lebenspunkten. Je weiter ihr in The Pinball Wizard kommt, umso mehr Leben verliert ihr bei einem Fauxpas.

Doch auch Monster haben es ins Spiel geschafft. Diese wanken in den einzelnen Levels herum, und es gilt stets, zuerst diese durch Bodychecks zu eliminieren. Irgendwann lässt einer eurer Feinde den benötigten Schlüssel fallen, und die Tür zur Treppe geht auf. Dann müsst ihr noch durch diese Tür, um eine Etage nach oben zu gelangen. Die Story dahinter (kämpft euch nach oben, rettet das Land) ist lieb, verliert sich aber im teils actionreichen, teils von Taktik geprägten Gameplay des Spiels.

Die Magie des Spiels

Es ist aber mehr in The Pinball Wizard als nur die Flippermechanik. Denn je stärker eure Figur wird, umso mehr Fertigkeiten dürft ihr aufwerten. Zunächst bekommt ihr einen simplen Sprint – der hilft euch, wenn ihr beispielsweise knapp an der Ausgangstür vorbeischrammt oder einen anvisierten Gegner verfehlt. Dann kommt noch ein Zauberball hinzu, der als Angriff und als Defensive verwendet werden kann. Ja, hinter The Pinball Wizard verbirgt sich ein waschechtes RPG – bei jeder Runde nehmt ihr einiges an Erfahrungspunkte und an Schätzen mit, die euch bei der nächsten helfen!

Die 12 Fertigkeiten können dann auch noch jeweils aufgewertet werden. Ein Talent vermindert beispielsweise euren Schaden bei Stürzen um einen gewissen Prozentsatz, mit Einsatz von In-Game-Münzen könnt ihr diesen steigern. Habt ihr das „Sammler“-Talent freigeschaltet, erhöht ihr die Inhalte von zerstörten Fässern. Wenn die schon mal um 250 % erhöht werden, macht ihr euch die Geldbeschaffung leichter. Da sämtliche Boni gleichzeitig aktiv sind, kommt ihr so mit jeder Runde ein klein wenig weiter und schaltet auch Checkpoints frei, von denen ihr erneut einsteigen könnt.

Die Technik von The Pinball Wizard

Der Reiz und der Mechanismus des Games sind schon mal klar. Ich freue mich aufrichtig, dass The Pinball Wizard auch super umgesetzt wurde. Das beginnt schon mal bei der Akustik: Ein lieblinger Hintergrundtune vermittelt eine gute Stimmung. Die Animationen des Spiels sind nahezu ideal gelungen, und der süße Grafikstil macht das Spiel für Jung und Alt ansprechend. Dass sowohl die Grafik- als auch die Soundeffekte perfekt zum Game passen, ist hier wahrlich kein Zufall.

Dieser positive Trend setzt sich auch bei der Steuerung fort. Eure Eingaben werden jederzeit gut umgesetzt, nur bei den Knöpfen der Zusatz-Fertigkeiten wie Sprinten und Zauberball muss man teilweise Fehleingaben hinnehmen. Wer aber gut aufpasst, kann diese nahezu vollständig vermeiden. Verschiedene Gegnertypen fordern eure Aufmerksamkeit, und das Level-up-System ist wirklich gut gelungen. Alles in allem ist The Pinball Wizard ein klasser Titel, der alleine Apple Arcade schon fast seinen Preis wert sein lässt!

Fazit zum Spiel: Macht richtig Laune

Wenn ihr auch nur im Ansatz auf Flippermechanik und Fantasy steht, müsst ihr The Pinball Wizard unbedingt testen. Die liebevolle Aufmachung und Umsetzung garantiert ein leichtes Grinsen von der ersten Minute an, und die RPG-Mechaniken sorgen beinhart dafür, dass dies auch so bleibt. Durch die Abwesenheit von Timern, In-App-Käufen oder Werbungen könnt ihr auch ungestört dahinspielen. Leider ist in The Pinball Wizard nach der ersten Spielstunde einiges an Grinden nötig, um weiterzukommen, das tut dem Spielspaß dann ein wenig weh.

Habt ihr allerdings kein Problem, im weiteren Verlauf des Games immer wieder die gleichen Levels zu spielen, gibt es hier viele Stunden reinzustecken. Dadurch, dass sich sowohl die Anzahl der Gegnertypen als auch die Schwierigkeit schrittweise erhöhen, bleibt ihr von Anfang bis zum Schluss stets gefordert. Ich hatte viel Spaß mit dem Titel und kann ihn euch nur wärmstens empfehlen! The Pinball Wizard ist im Abonnement Apple Arcade (5 Euro im Monat) enthalten.

Wertung: 8.5 Pixel

für The Pinball Wizard Test (Arcade): Spaßiges Mash-up von Mandi

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: