Super Mario Party Test (Switch): Spaßiges Familiengetümmel

von Mandi 03.10.2018

Super Mario lädt zur Party ein, und alle kommen gerne! Ich habe mir die neueste Party-Version schon einige Stunden angesehen. Solltet ihr eine Super Mario Party steigen lassen? Lest das Review – und hier geht’s zur offiziellen Website des Spiels!

Die Zahlen hinter Super Mario Party

Der neueste Party-Ableger für die Nintendo Switch bietet euch nicht weniger als 80 Minispiele. Auf verschiedenen Brettern und zwischen unterschiedlichen Spielmodi dürft ihr euch in Super Mario Party auf einiges an Spaß gefasst machen!

Damit es nicht langweilig wird, könnt ihr insgesamt zwischen 20 Charakteren wechseln. Sowohl „die Guten“, aber auch „die Bösen“ sind gleichwertig vertreten – ein paar Figuren sind sogar freizuschalten! Schon früh wisst ihr: Super Mario Party wird etwas ganz Großes. 

Acht verschiedene Spielvarianten warten auf euren Genuss. Jedes Game wird in mehreren Runden ausgetragen, und die Spielzeit beträgt für eine herkömmliche Super Mario Party etwa 50 Minuten. Erhöht ihr allerdings die Rundenanzahl, wird klarerweise auch die Spieldauer länger. 

Das Grundprinzip des Spiels

Ihr befindet euch auf einem wie auch immer gearteten Spielbrett. Abwechselnd würfeln die vier TeilnehmerInnen und ziehen ihre Züge auf dem Brett. Dabei müsst ihr in Super Mario Party wie in den zuvor veröffentlichten Mario Party-Titeln Sterne sammeln.

Doch für lau gibt es diese Spielgewinner nicht – jeder Stern kostet in der Regel 10 Münzen. Das heißt, davor heißt es fleißig Münzen sammeln. Dies schafft ihr entweder durch Würfelglück (blaue Felder geben euch Gold, rote nehmen es wieder), oder durch gutes Abschneiden in den Minispielen.

Die vorhin angesprochenen 80 Minispiele werden in Super Mario Party nach jeder Runde gespielt. Dabei gibt es verschiedene Minigames: Die meisten sind nach dem Prinzip alle gegen alle, doch es gibt auch Teamkämpfe oder 1 gegen 3-Spiele. Hier wird es nicht langweilig!

Würfelglück und Spielgeschick

Um in Super Mario Party siegreich zu sein, müsst ihr jedoch ein wenig Glück mitbringen. Es hilft euch nichts, beispielsweise nur einen Stern zu haben, aber dafür auf 90 Goldmünzen zu sitzen, wenn die Partie von jemandem mit vier Sternen und einer Goldmünze angeführt wird! Je nach Spielbrett und -option ändern sich auch die Regeln, und ihr seid stets gefordert.

Beispielsweise müsst ihr mal im Takt Figuren nachmachen, oder sich aber gegenseitig vor dem Paparazzi um den besten Platz prügeln. Pinguine wollen in Sicherheit gebracht werden, ihr spielt Baseball, oder ihr sortiert Bälle unter Zeitdruck. Dazu kommt, dass jeder Charakter eigene Würfel hat. Daisy kann etwa nur Dreier und Vierer würfeln, Bowser kommt weit höher – dafür gibt es die Möglichkeit einer Null oder des Münzverlustes.

Natürlich gibt es wie in jedem Ableger auch in Super Mario Party einen Abschlussbonus für euch. Mal bekommen die Langsamsten, mal die Schnellsten, mal die Minispiel-Meister, und mal die Pechvögel einen Extra-Stern spendiert. Das lässt sich aber nicht vorhersagen und macht somit enge Endphasen noch um einiges spannender!

Noch mehr Modi, noch mehr Spaß?

Neben den schnell zu erlernenden, aber schwer zu meisternden Spielchen hat sich Nintendo noch mehr einfallen lassen. Neben der klassischen Super Mario Party warten noch eine Partner-Party, ein Raft-Abenteuer, eine Beat-Bühne und ein Freizeitraum auf euch.

Die Partner-Party dreht den Teamgedanken ein wenig um und schickt euch wie gewohnt auf Spielbretter. Allerdings zählen die gemeinsam gewürfelten Augen für beide Partner, das heißt, ihr solltet euch vorher gut überlegen, wer welchen Weg einschlägt! Darüber hinaus habt ihr selbst die Wahl, wie ihr das Brett angeht – und ihr müsst für Sterne meist immer genau auf dem richtigen Feld landen…

Das Raft-Abenteuer stellt eine willkommene Abwechslung dar – doch neben Paddeln warten auch hier Minispiele auf euch. Die Beat-Bühne stellt euer Rhythmusgefühl auf die Probe, und der schwerste Modus ist tatsächlich knifflig bis zum Schluss! Kaum denkt ihr, das war‘s jetzt aber, überrascht euch Super Mario Party.

Innovative Ideen mit der Switch-Hardware

Im Freizeitraum und der Minispiel-Sektion des Titels könnt ihr nämlich alle Mini-Games spielen. Während Super Mario Party auch die Option bietet, mit zwei Konsolen interessante Spiele zu veranstalten, gibt es hier eine Creme de la Creme an herzergreifenden Ideen.

Da müsst ihr die Switch zwischen euch legen, um ein Puzzle zu vervollständigen. Oder ihr geht auf ein Baseball-Feld und versucht, euch in drei, sechs oder neun Innings zu beharken. Manche Games nutzen sogar die coole Vibrationsfunktion der Nintendo Switch!

Mal gilt es, sich Vibrationsmuster zu merken, ein andermal paddelt ihr um die Wette, oder ihr klettert, oder ihr feiert, oder ihr gebt euch High-Fives. Sogar die leise Tune-Wiedergabe der Controller, wenn ihr an der Reihe seid, ist etwas besonderes. Super Mario Party wurde mit viel Liebe zum Detail kreiert, so viel ist klar!

Die technische Seite der Party

Nach Super Mario Odyssey war man sich sicher: Mario kann nicht viel besser aussehen. Daher freut es mich, bekanntzugeben, dass Super Mario Party dem grandiosen Jump‘n‘Run in nichts nachsteht. Klar, ein Brettspiel ist grafisch nicht so herausragend, aber dennoch – beim Spielen kommt das Feeling richtig auf!

Die Hintergründe sind malerisch und schön anzusehen, die Animation der Charaktere ist süss, und jede Farbe erfüllt ihren ganz eigenen Zweck. Die Sounds des Spiels passen ebenso gut in diesen Titel wie die Hintergrundmelodien, wobei sich Zweitere dezent zurückhalten.

Das Handling von Super Mario Party ist kritisch zu betrachten, denn mit der Simplizität der Steuerung steht und fällt der Titel. Doch die Erklärungen und das Probespielen jedes einzelnen Minispiels funktionieren so gut, dass hier sowohl Jung als auch Alt problemlos miteinander spielen können. Klasse!

Langzeitmotivation en masse

Dabei ist zu erwähnen, dass es pro Runde immer verschiedene Variationen gibt. Entweder spielt ihr auf einem anderen Spielbrett, oder ihr versucht einen ganz anderen Modus – ganz, wie es euch gefällt! Sogar die einzelnen Games sind niemals ganz gleich, ihr müsst also stets auf der Hut sein.

Damit nicht genug: Ihr bekommt für jedes Spiel Punkte. Ob ihr gewinnt, verliert oder einfach nur herumprobiert, euer Toad-Tablet wird mit Punkten gefüllt. Gegen diese dürft ihr Beschreibungen, Sticker, Musiksamples und noch mehr tauschen – zunächst müsst ihr aber alles erst freischalten.

Fünf Juwelen warten in Super Mario Party auf euch. Im Prinzip müsst ihr das Spiel einfach nur lange genug spielen, oder alle Minispiele freischalten, oder ein wenig Sitzfleisch beweisen. Habt ihr alle fünf Juwelen beisammeln, erst dann seid ihr der einzig wahre Superstar!

Fazit zu Super Mario Party: Der nächste große Hit

Ein Familienspiel zu erstellen ist wahrlich nicht einfach. Da muss Abwechslung herrschen, da dürfen keine Leerläufe entstehen, und die Grafik sollte allen Ansprüchen genügen. Super Mario Party erledigt diese Aufgabe mit Bravour!

Das Einzige, was man dem Spiel wirklich vorwerfen kann, ist, dass ihr zwischendurch nur Minispiele in Angriff nehmen könnt. Wollt ihr eine komplette Runde in Super Mario Party spielen, müsst ihr immer mindestens 40 Minuten (besser mehr als das) einplanen.

Die komplette Ausnutzung der Switch-Hardware und der Joy-Cons, das unkomplizierte Miteinander, die viele Liebe zum Detail: Alles in Super Mario Party trägt dazu bei, dass dieser Titel für Nintendo Switch einfach nur Laune macht. Greift hier zu, wenn ihr ein Mehrspieler-Game sucht, und vertraut auf euer Würfelglück!

Wertung: 9.0 Pixel

für Super Mario Party Test (Switch): Spaßiges Familiengetümmel von Mandi