Spirit Dot 2 von soundcore überzeugt im Langzeittest

von Michael Neidhart 10.10.2020

Die soundcore Spirit Dot 2 aus dem Hause Anker sind Mini Buds im mittleren Preissegment. Um in diesem hart umkämpften Feld bestehen zu können, müssen In-Ears vor allem beim Komfort und beim Klang überzeugen. Um herauszufinden, ob hier vielleicht ein sportlicher Geist in technischem Gerät wohnt, schnürte ich wieder einmal die Sportschuhe. In unzähligen Läufen, Bike-Touren und Stunden im Studio hatten es die Spirit Dot 2 mit jeder Menge Schweiß und Erschütterungen zu tun. Vorneweg, nach Auswahl der richtigen Aufsätze überzeugte mich vor allem der Tragekomfort. Auch nach zwei bis drei Stunden Sport ergaben sich keine unangenehmen Druckstellen.

Massgeschneidert

Die hübsche kleine Schachtel beinhaltet Gummiaufsätze in fünf verschiedenen Größen, für fast jedes Ohr sollte also etwas passendes dabei sein. Ist dann der passende Aufsatz erstmal dran, verrutscht, wackelt und drückt nichts mehr. Egal ob auf der Bike-Strecke im Wiener Wald oder beim Stemmen von Gewichten im Studio, nie hatte ich das Gefühl, dass ich die In-Ears rausnehmen möchte. Wie inzwischen üblich, sorgen dafür auch bei den Spirit Dot 2 kleine Ear-Hooks, die über die EarBuds gezogen werden können. Diese sind aus ultra-weichem Silikon und sorgen durch einen Luftpolster für angenehmen Halt. Auch wenn soundcore das als besondere Technik angibt, unterscheidet sich diese Variante aber auch nicht von jener anderer Hersteller.

Für viel schwitzende Menschen ist es da schon wichtiger, dass die Buds IPX7 zertifiziert sind und damit auch an den heißesten Tagen ihren Geist nich aufgeben. Für mich ist es zudem ein wichtiger Faktor, dass mich Kopfhörer beim Sport gut von der Außenwelt abschirmen. Wireless In-Ears haben sich hier nach anfänglicher Skepsis für mich als tolle Sportbegleiter herausgestellt. Auch den soundcore Spirit Dot 2 gelingt es sehr gut, mich abzuschirmen. So kann ich mich voll auf meinen Sport konzentrieren. Das geht soweit, dass ich vor allem beim Laufen in meiner eigenen Welt versinke. Spätestens der Straßenverkehr holt einen dann aber wieder zurück in die Realität.

Spirit Dot 2

Spirit Dot 2 – Soundkulisse

In Puncto Klangqualität erfüllen die Spirits ihre Aufgabe erstaunlich gut. Der Fokus liegt auch hier wieder auf dem Bass, soundcore bewirbt die Geräte mit dem Schlagwort Epic Bass und meint das auch ernst. Die kleinen Dinger haben mächtig Wums. Dennoch kommen auch andere Klänge nicht zu kurz, das Klangbild bleibt recht ausgewogen. Das passt zum Trend, der vor allem in Studios seit einigen Jahren zu beobachten ist. Aus den Boxen dröhnt meist Electro oder HipHop, rockigere Stücke sind fehl am Platz. Das spiegelt sich auch in den ganzen Playlists, die verschiedene Anbieter für den Sport im Programm haben. In diesem Sinne passt das Klangbild der Spirit Dot 2 also zum Angebot an sportlicher Musik. Beim Telefonieren hat das zur Folge, dass mein Gegenüber klingt, als stünde es mitten im Stephansdom. zumindest filtert das Mikrofon die Umgebung gut raus und ich bin gut zu verstehen.

Praktische Box

Wie bei anderen Herstellern auch, lassen sich die Buds in einer kleinen, praktischen Box aufbewahren. Hier sind sie nicht nur gut geschützt, die Box fungiert zugleich als Ladestation. Leider wirkt diese Box optisch ein wenig billig. Das schöne Äußere versteckt ein Kunstoffinlay, das in klinischem weiß strahlt. Als besonderes Feature beherrschen die Spirit Dot 2 eine Schnellladefunktion. In nur zehn Minuten sind die Kopfhörer für eine weitere Stunde Musikgenuss einsatzbereit. Dieses Feature kenne ich bereits von anderen sportlichen Kopfhörern und ich möchte es auf keinen Fall mehr missen. Wie oft ist es schon vorgekommen, dass ich mit leeren Kopfhörern ins Gym spaziert bin und frustriert auf mein Handy sah. Schon wieder kein Saft. Dank der Schnellladefunktion wandern die Buds einfach für zehn Minuten in die Box und es geht weiter.

Spirit Dot 2

Testfazit - kleine sportliche Begleiter

Die soundcore Spirit Dot 2 begleiteten mich für ein paar Monate bei meinen sportlichen Ausflügen. Dabei sind sie zu treuen Begleitern geworden. Sie bringen alles mit, was ich mir von In-Ears erwarte. Dank der verschiedenen Aufsätze, passen sie sich an fast jedes Ohr an und drücken auch nach mehreren Stunden Einsatz nicht unangenehm. Wasserfest und mit einem starken Akku ausgestattet eignen sich die Spirits sowohl für Sport im Freien als auch für schweißtreibende Einheiten im Studio. Klar, Modelle aus höheren Preisklassen geben optisch mehr her und verfügen über ausgewogenere Klangbilder, alles in allem bieten die Spirit Dot 2 aber ein gutes Paket.

Wertung: 8 Pixel

für Spirit Dot 2 von soundcore überzeugt im Langzeittest von Michael Neidhart
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments