Spider-Man Miles Morales Tipps und Tricks zum Spinoff

von Mathias Rainer 17.11.2020

In Manhattan aus Spider-Man Miles Morales gibt es viel zu entdecken! Da kann man schon einmal den Überblick verlieren. Damit ihr während der Verbrechensbekämpfung dennoch nie die Übersicht verliert, haben wir für euch ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt.

Museums-Trophäe

Achtung Spoiler! Gegen Ende des Spiels muss unser Titelheld Miles ein Weltraum-Museum infiltrieren. Wie schon in The Last of Us Part II erkunden wir dieses in Spider-Man Miles Morales ebenfalls im Rahmen eines Flashbacks. Während wir gespannt die eindrucksvolle Ausstellung betrachten, haben wir außerdem die Möglichkeit eine Trophäe für unsere Sammlung zu ergattern.

Hier ist Achtsamkeit geboten, kann der Trigger für diese doch leicht übersehen werden, was sie für den restlichen Spieldurchlauf unerreichbar macht. Wie euch das nicht passiert, zeigt der folgende Guide von Powerpyx.

Quest-Hilfe

Gerade als Neueinsteiger in die Spider-Man-Reihe von Insomniac kann es schon einmal passieren, dass man gerade nicht weiß, was das Game gerade von einem verlangt. Anweisungen des Spiels, die uns durch Miles Morales mitgeteilt werden, können bei einer nicht ganz optimalen Audio-Abmischung schon einmal untergehen. “Was soll ich nochmal mit dem Waggon machen? Kannst du das bitte wiederholen Miles?” – so ein recht häufiger Spielauszug.

Auch ich hatte hier am Anfang des Spiels zu kämpfen. Eher durch Zufall habe ich dann in so einer Situation die “Spinnen-Sinne” (R3-Button) aktiviert. Dann murmelt unser Nachwuchs-Spidey tatsächlich seine Anweisungen erneut vor sich hin. Hätte ich das mal etwas früher gewusst.

Environment-Battle

In Spider-Man Miles Morales werdet ihr ein um das andere Mal mit großen Gegnerhorden konfrontiert. Gerade zu Beginn eines Kampfes scheinen diese ob ihrer großen Anzahl oft übermächtig. Hier empfiehlt es sich die Umgebung schon vorab im Auge zu behalten. Fast in jeder Situation gibt es Gegenstände, die man sich zunutze machen kann. Mal steht eine Reihe von Underground-Schergen unter einem Lasten-Aufzug.

Dieser kann mit einer Kombination aus L1 + R1 ebenso rasch zum Absturz gebracht werden, wie ein tonnenschweres Regal umgeworfen werden kann, vor dem 5 oder 6 Roxxon-Handlanger uns gerade ins Visier nehmen. So entledigt man sich blitzschnell gleich einmal einer großen Feind-Anzahl. Peter Parker wäre stolz auf uns.

Quelle: https://www.playstation.com/de-at/games/marvels-spider-man-miles-morales/

Zeitkapseln

Gerade zu Beginn des Games sind die eigenen Fähigkeiten noch überschaubar. Also wünschen wir uns nichts sehnlicher, als unser Gameplay durch Gadgets und Fähigkeiten zu erweitern. Die Karte von Manhattan füllt sich aber erst mit Fortdauer der Handlung immer weiter mit Icons (was sowohl gut als auch schlecht ist). Positiv ist auf jeden Fall, dass euch recht schnell in der Hauptstory die sogenannten Zeitkapseln als grüne Kugeln auf der Map angezeigt werden.

Diese insgesamt 16 Artefakte sind zwar überall verteilt, aber dennoch recht schnell und bequem innerhalb von 15 Minuten zu finden. Aber warum sich die Arbeit überhaupt antun? Ganz einfach, weil ihr bei erhalt jedes dieser Items 3 zusätzliche Aktivitätspunkte bekommt. Und für diese bekommt ihr im Menü nun mal die angesprochenen Gadgets. Zwar erhaltet ihr beim Abschluss von Nebenquests später im Game mehr Aktivitätspunkte als für jede der Zeitkapseln. Allerdings sind diese doch vergleichsweise aufwändiger abzuschließen.

Wer einen abwechslungsreichen Start ohne große Investition in Spider-Man Miles Morales erleben möchte, sollte sich die Zeitkapseln auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Außerdem begebt ihr euch so gleich auf eine Sight-Seeing-Tour quer durch ganz Manhattan.

Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments