One Piece Box 15 Test – Angriff auf Marine Ford

von Stefan Hohenwarter 29.04.2017

Willkommen auf Marine Ford, dem Hauptquartier der Marine – in One Piece Box 15 kommt es hier zu einer Schlacht, die den Verlauf der Geschichte auf den Kopf stellen wird.

One Piece Box 15

Facts

Genre: Action, Anime
Publisher: KAZÉ Anime (VIZ Media Switzerland)
Regie: Junji Shimizu Hiroaki Miyamoto
Releasetermin: 24. Februar 2017

Was bisher geschah …

Ruffy lernte gleich zu Beginn der Serie den Schwertkämpfer Zorro kennen. Der bärenstarke Kämpfer wurde auch das erste Mitglied von Ruffys Piratencrew, doch die Mannschaft wuchs innerhalb der ersten zehn One Piece-Boxen (bis Folge 325) noch weiter: Navigatorin Nami, Schiffskoch Sanji, Schiffsarzt Chopper, die Archäologin Nico Robin und der Schiffsbauer Franky schlossen sich bislang Monkey D. Ruffy an. Die unterschiedlichen Charaktere bestritten mittlerweile schon einige Abenteuer und legten unter anderem Buggy, dem Clown, dem mächtigen Arlong, dem arglistigen Sir Crocodile, Enel und der CP9, die Nico Robin gefangen genommen hat, das Handwerk. Danach verschlug es die Strohhüte auf die Thriller Bark, eine schwimmende Schiffsinsel, auf der Gecko Moria, einer der sieben Samurai der Meere, sein Unwesen treibt. Der Ausflug fordert Opfer, beschert Ruffys Crew mit Brook aber auch den langersehnten Musiker. Auf der Reise verschlägt es die Strohhutpiraten auf das Sabaody Archipel, auf dem sie dem Samurai der Meere Bartholomäus Bär und Admiral Borsalino über den Weg laufen. Der Samurai katapultiert alle Mitglieder der Piratencrew an verschiedene Orte in der Welt. Ruffy beispielsweise verschlägt es nach Amazon Lily, der Heimatinsel der Kuja-Piraten, die ausschließlich aus Frauen besteht. Geführt werden sie von Boa Hancock, die ebenfalls zu den Samurai der Meere zählt. Sie ist es auch, die Ruffy im weiteren Verlauf hilft, auf die Gefängnisinsel Impel Down zu gelangen, auf der Ace gefangen gehalten wird. Ruffy gelingt es mit Mr. 3, Buggy, Jinbei, Crocodile und vielen weiteren Häftlingen zu fliehen, doch für die Rettung von Ace kommen sie zu spät. Der Feuerfrucht-Nutzer wurde bereits nach Marine-Ford gebracht.

Eine Schlacht, die alles verändert

Ruffy hat es mit einigen weiteren Schwerverbrechern wie Crocodile und Jinbei geschafft, aus Impel Down zu fliehen. Gemeinsam sind sie auf dem Weg in Richtung Marine Ford, um die öffentliche Hinrichtung von Puma D. Ace zu verhindern. Doch nicht nur Ruffy ist dorthin unterwegs, auch die Marine beordert alle Streitkräfte zum Hauptquartier, da sie mit einem Angriff von Whitebeard, zu dessen Crew auch Ace gehört, rechnen. Was in der Schlacht passiert und wie alles ausgeht, findet ihr aber am Besten selbst heraus.

Quelle: http://onepiece.wikia.com

One Piece Box 15 Test-Fazit

One Piece Box 15 schließt nahtlos an den Ereignissen der 14. Box an. Ruffy, Crocodile, Buggy und vielen weiteren Insassen ist es gelungen, von Impel Down zu fliehen. Statt die Freiheit zu genießen, bricht der zusammengewürfelte Haufen nach Marine-Ford auf. Die Ziele der Bande sind allerdings sehr unterschiedlich. Während Ivankov, Ruffy und Jinbei beispielsweise Ace retten wollen, möchte sich Crocodile Whitebeards Kopf holen. Buggy hingegen möchte einfach nur überleben.

Wie in den vorangegangenen DVD-Boxen sind keine digitalen Extras sowie alternative Sprachfassungen auf den Discs enthalten, womit das beigelegte Booklet das einzige Extra bleibt. Der Pappschuber ist hochwertig verarbeitet, und die Discs sitzen fest in ihrer Halterung. Zwar liegen die Folgen immer noch nur im 4:3-Format vor, doch stimmt erneut die Bildqualität (Farbintensität, Kontrast, Schwarzwert etc…) auf eine neue Stufe gestellt.

Als langjähriger Fan von Ruffys Abenteuern kann ich euch nur sagen: One Piece Box 15 ist ein Must-have.

Wertung: 8.7 Pixel

für One Piece Box 15 Test – Angriff auf Marine Ford