ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! Test (iOS): Match-3 für Fans

von Mandi 25.03.2020

In ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! könnt ihr nach Herzenslust Match-3 spielen. Ob der Titel Spaß macht, lest ihr hier im Review!

Über ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! 

In diesem Game geht es darum, die Geschichte des Manga und Anime One Piece nachzuspielen. Anstatt euch aber wie etwa in Konsolen- und PC-Titeln actionreich durch die Lande zu prügeln, geht es diesmal taktischer zu. In ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! bekommt ihr nämlich fünf Leben, die ganz themengerecht durch Anker visualisiert werden. Das Tutorial steckt euch als jungen Monkey D. Luffy mit dem roten Shanks zusammen, und schnell habt ihr die ersten Levels gemeistert. Binnen Minuten wisst ihr, worum es in diesem Titel geht.

Dabei müsst ihr nicht nur jede Stage abschließen, sondern auch verschiedenste Ziele erfüllen. Wie wir schon bei der Ankündigung des Titels erwähnten, geht es hier nicht ausschließlich um das reine Matchen. Auf einer Bonbon-Insel dürft ihr Dekorationen aufstellen, eure Bonbons füttern und wenn sie zufrieden sind, erhaltet ihr auch diverse Goodies! Alle 15 Minuten lädt sich einer eurer fünf Anker wieder auf, und ihr dürft dann wie gehabt weiterspielen. Das Ziel ist es, alle Stages bestmöglich mit drei Sternen belohnt abzuschließen, und in weiterer Folge euer Kopfgeld (also die Bounty Points) zu erhöhen. Trailer gefällig?

Von Beginn an einsteigerfreundlich

Dabei ist ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! sehr auf Fanservice ausgerichtet, wie auch der Captain Tsubasa-Titel von Bandai Namco auf iOS. Ihr dürft nämlich beim allerersten Rekrutier-Prozess so lange rekrutieren, bis euer erstes Teammitglied jenes ist, das ihr möchtet – ganz ohne Strafe oder sonstigen Nachteil! Zudem lässt sich in den Optionen eine Farbkugel über die einzelnen Charakterbonbons legen. Das hilft nicht nur bei der Übersicht, sondern ist auch wesentlich angenehmer zu spielen. Ihr habt zwar keinen Zeitdruck, aber dennoch ist es meiner Meinung nach mit der Hilfe einfach besser.

Wenn ihr drei oder mehr gleiche Bonbons zusammenmatcht, fallen diese in ein Katapult. Nachdem der Zug komplett ist, werden diese als Angriff eurem Gegenüber entgegengeschossen – so richtet ihr beim Gegner Schaden an. Ein Level gilt dann als geschafft, wenn ihr entweder alle Feinde besiegt habt und/oder die zusätzlichen Siegbedingungen erfüllt habt. Nicht nur, dass es ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! liebt, euch eine Vielzahl an Minigegnern zu präsentieren, oft müsst ihr auch Fässer zerbrechen, Käfige öffnen oder die verhassten Minibosse besiegen.

Ab Level 40 fordernd

Zunächst ist alles locker in ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! – ihr bekommt für jeden erstmaligen Abschluss eines Levels einen Anker zurück. Dadurch könnt ihr die ersten knapp 30 Stages in einem Rutsch durchspielen, weil es noch keine Herausforderung ist. Ab Stufe 30 zieht der Schwierigkeitsgrad langsam an, und ab Stufe 40 werden die Levels immer gemeiner. Spätestens ab diesem Zeitpunkt müsst ihr euch um eure Bonbons kümmern und sie stärker machen, ansonsten wird das Weiterkommen eine reine Glückssache.

Es gibt zwei Währungen in ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!!, nämlich Beeren und Regenbogenperlen. Die erste Währung dürft ihr zum Aufstufen eurer Bonbon-Figuren verwenden, wohingegen die Premium-Währung der Regenbogenperlen für das Rekrutieren neuer Bonbons und dem Weiterspielen, falls ihr mit den vorgegebenen Zügen nicht auskommt. Wenn ihr einen Level mit drei Sterne-Bewertung abschließt, könnt ihr ihn anschließend erneut im „Hard“-Modus erneut in Angriff nehmen. Zwar winken höhere Belohnungen in Form von Diamantmünzen, der Schwierigkeitsgrad ist allerdings wahrlich nicht zu unterschätzen!

Die Technik des Spiels

Als Match-3-Spiel ist es natürlich klar, dass ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! grafisch nicht besonders unglaublich daherkommt. Allerdings kommen die quietschbunte Aufmachung und die Verniedlichung in Bonbons schon sehr gut rüber, sodass trotz der ungewohnten Optik auch ein wenig One Piece-Feeling aufkommt. Die Action, die sich nach euren Zügen tut, geht schnell vonstatten und lässt ebenso keinen Zweifel daran, dass Match-3 nicht unbedingt langweilig sein muss. Die Zwischensequenzen sind gut gelungen, ohne groß zu glänzen.

Der Sound und die Steuerung von ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! sind dabei nicht weiter erwähnenswert. Beides ist zweckmäßig geraten und das Spiel sträubt sich weder gegen eure Eingaben noch dagegen, Stimmung aufkommen zu lassen. Da dieser Titel allerdings free to play ist, muss darauf hingewiesen werden, dass die In-Game-Shops sehr, sehr gerne erwähnt werden. Manchmal müsst ihr also neben den Login-Boni auch Shopmitteilungen wegklicken, das kann manchmal nerven, aber tut dem Spaß im Grunde keinen Abbruch.

ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! - gratis, also gut

Die Zielgruppe der Match-3-Fans könnte vielfältiger nicht sein. Die einen mögen Candy Crush, die anderen matchen Blöcke, und hier begeben wir uns eben in die Gefilde von One Piece. Als solches Game macht der Titel absolut nichts falsch: Er beginnt einfach, wird stets fordernder und wer die Möglichkeit, die eigenen Bonbons stärker zu machen, ignoriert, wird früher oder später gegen eine Wand stoßen, die am Fortkommen hindert. Die Mechanismen funktionieren ganz gut, nur könnt ihr Spezialgegenstände wie Fässer nicht mit euren Bonbons tauschen.

Ansonsten ist einiges mit dabei: Ihr spielt die Kampagne von vorne bis hinten durch, ihr könnt euch liebevoll um eure Figuren kümmern und etwas Dekoratives ist auch mit von der Partie! Solltet ihr aber Match-3 absolut nicht mögen, ist die Chance groß, dass auch dieses Game nichts daran ändern wird. Wenn ihr also Fans von One Piece seid und dem Anime-Chibi-Look etwas abgewinnen könnt, könnte euch das Spiel schon gut gefallen. Sucht ihr dann auch noch eine Match-3-Herausforderung, holt euch ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! – und vergesst nicht, die In-Game-Angebote wegzuklicken!

Wertung: 8.0 Pixel

für ONE PIECE BON! BON! JOURNEY!! Test (iOS): Match-3 für Fans von Mandi
Benachrichtigungen
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments