Österreichischer Spielepreis: Forbidden Sky ist das „Spiel der Spiele 2019“

von Stefan Hohenwarter 24.06.2019

Die Wiener Spiele Akademie vergab zum bereits 19. Mal den Österreichischen Spielepreis „Spiel der Spiele“ – den Titel „Spiel der Spiele 2019“ heimste das kooperative Legespiel Forbidden Sky aus dem Hause Schmidt Spiele.

Nicht nur das ungewöhnliche Szenario – eine abenteuerliche Weltraum-Rettungsmission – gefiel der Wiener Spielekommission, sondern auch dessen Umsetzung als kooperatives Gemeinschaftsprojekt. „Das Spiel der Spiele macht Spaß, und es ist für alle Zielgruppen interessant“, so die Spiele Akademie.

Österreichs Spiel der Spiele 2019 Forbidden Sky

© Schmidt Spiele

Worum geht’s?

Forbidden Sky ist ein gelungenes Beispiel für den aktuellen Trend kooperativer Abenteuerspiele für die ganze Familie: Schon die Ausgangssituation ist spannend, im Laufe des Spieles ergeben sich dann zahlreiche weitere Wendungen in der spielerischen Handlung, die stets neue Herausforderungen schaffen. Aber gemeinsam geht schließlich alles, und so kommt es letztlich darauf an, dass ihr eure persönlichen Stärken gewinnbringend für das Team einsetzen, während ihr euren MitspielerInnen beratend zur Seite steht.

In jeder Runde gilt es, zwischen mehreren Handlungsoptionen zu wählen, je nachdem was für die Mission des Teams am förderlichsten ist: die Weltraumforscher bewegen, ein Plättchen aufdecken und damit die Umgebung erkunden oder Stromleitungen legen. Diese sollten letztlich einen geschlossenen Stromkreis ergeben und dadurch die Rakete startklar für die Evakuierung machen. Falls zu diesem Zeitpunkt allerdings nur ein/e einzige/r AbenteurerIn nicht auf der rettenden Plattform ist, haben alle das Spiel verloren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: