Microsoft Xbox Wireless Controller – mein Lieblings-Controller im Hands-on

von postbrawler 28.01.2020

Mit Gamepads für den PC war das Jahrzehntelang so eine Sache. Entweder man besorgte sich überteuerten Plastik- Schrott mit USB-Anschluss, oder versuchte sein Glück mit einem Konsolen-Controller – einen Abschluss in Software-Administration und viel Geduld vorausgesetzt. Denn Dualshock 4 und Co funktionierten lediglich mit komplizierter Software von Dritt-Anbietern, und das mehr schlecht als recht. Mit ihrem Schwenk zur „Play anywhere“ Philosophie verabschiedete sich Microsoft als erster Hersteller von der strikten Verknüpfung zwischen Controller und Konsole, und bietet Xbox Controller seither für Xbox und PC an!

Das Ergebnis ist ein Susi-Sorglos Plug- and Play Wunderding, dass sich ganz einfach per Bluetooth mit jedem Windows 10 PC verbinden lässt, und ohne lange Konfiguration oder Installation von Treibern einfach funktioniert.

Alles Standard! Anschlussmöglichkeiten

Neben einem proprietären Erweiterungsanschluss für Xbox-Hardware verfügt der Controller auch über eine klassische Klinkenbuchse, sowie einen Mini-USB Anschluss zum Laden oder für kabelgebundenes Zocken. Um den Controller über USB aufladen zu können, benötigt ihr anstelle zweier klassischer AA-Batterien ein spezielles „Play & Charge“-Kit von Microsoft. Mit einer Ladung, oder einem Satz Batterien kommt ihr Locker über einen ganzen Monat! Nach einer kurzen Ruhezeit schaltet sich der Controller automatisch ab, um Energie zu sparen. Gelegenheits-SpielerInnen müssen also noch seltener für Energienachschub sorgen. Alles in allem bietet dieser Controller einfach die größtmögliche Flexibilität!

Ergonomie-Traum

Aber das ist nicht der Hauptgrund, warum es sich bei dem Xbox One Controller um mein absolutes Lieblings-Gamepad handelt! Das ist seine Ergonomie. Dieser Controller liegt einfach extrem gut in der Hand, ist sehr stabil und hat eine sehr angenehme Griffigkeit. Mithalten kann da eigentlich nur mehr der Wii U Pro Controller. Die Analog-Sticks sind im Vergleich zu anderen Controllern nicht mit einer billigen Plastikhaut überzogen, die nach wenigen Wochen abpellt. Zugunsten der Ergonomie verzichtet der Controller auf allfälligen Schnickschnack wie ein Touchpad oder einen Share-Button.

Fazit

Für mich besteht also kein Zweifel: Der Xbox One Wireless Controller ist der unangefochtene König dieser Konsolen-Keneration, und darüber hinaus. Ich bin schon sehr gespannt, was sich Microsoft für die kommende Xbox Series X einfallen lässt, um das Ganze noch zu toppen. Dann legt Sony mit neuen Funktionen wie adaptiven Triggern und haptischem Feedback die Messlatte wieder ein wenig höher!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: