Hardware Special – Nintendos New 3DS XL im Test

von David Kolb-Zgaga 04.02.2015

NewNintendo3DSXL

Am 13. Februar steht Nintendos neuestes Modell des 3DS in den Läden. Namenstechnisch wenig kreativ heißt der neue Handheld New 3DS. Dank Nintendos Bereitstellung eines New Nintendo 3DS XL vor Verkaufstart, konnten wir schon jetzt einen Blick auf das kommende Handheld werfen. Was ich davon halte, erfahrt ihr in meinem Test.

Aus Eins mach Zwei

Klappt man den New 3DS auf, erkennt man bei genauerem Hinsehen schon das erste neue Feature: Dies dürfte wohl eine der meist ersehnten Änderungen überhaupt sein, denn es handelt sich um den zweiten, endlich integrierten C-Stick. In Spielen wie z.B. The Legend of Zelda: Majoras Mask (den Test dazu findet ihr hier) hilft er euch, die Kameraperspektive zu wechseln und so den nötigen Überblick zu behalten. Nachdem bereits jede aktuelle Konsole (auch die PS Vita als Handheld-Konkurrent) so einen zweiten Stick besitzt, ist dies eigentlich kein Feature sondern ein Must-have. Als Nintendo-Fan darf man nun endlich auch erleichtert aufatmen und muss nicht mehr auf das etwas klobige Schiebepad Pro zurückgreifen, das dem normalen 3DS einen separaten Stick beschert. Zudem ermöglicht der C-Stick für zukünftige Titel eine komplexere Steuerung und damit auch ein besseres Spielerlebnis. Damit ihr eine Vorstellung bekommt, wie das neue Gerät aussieht, seht ihr hier unser Unboxing-Video:

Steuerung

Als weitere zusätzliche Knöpfe wurden neben den L- und R-Schultertasten, ZL- und ZR-Knöpfe angebracht, die ebenfalls die Steuerung im Hinblick auf Komfort und Spielerlebnis vereinfachen und verbessern sollen. Die beiden neuen Schultertasten lassen sich dabei sehr gut erreichen und auch der vorhin beschriebene C-Stick funktioniert nach kurzer Eingewöhnungsphase sehr gut. Ich hätte mir zwar einen zum linken identischen Stick gewünscht, der jetzige funktioniert aber ebenfalls gelungen und steuert sich ähnlich wie der Stick, der bei vielen Laptops im Keyboard verbaut wurde. Das erleichtert auch die Handhabung beim Surfen im Browser und ist somit eine sinnvolle Erweiterung.

New 3DS 04

Schneller und Schöner

Apropos Surfen im Browser: Durch die höhere Rechenleistung lassen sich alle Anwendungen in deutlich spürbar kürzerer Zeit öffnen und viele Menüs laufen dadurch flüssiger. Auch Downloads profiitieren vom Leistungsupgrade des eingebauten Prozessors. Trotz der verbesserten Hardware wird Nintendo aber weiterhin nahezu alle zukünftigen Spiele auch für den normalen 3DS veröffentlichen. Flüssiger werden diese aber nur am New 3DS laufen, da dieser den Spielen eine optimierte Grafik und ein verbessertes Gameplay bieten kann. Zudem wurde der 3D-Effekt dank Face-Tracking verbessert. Die bewegungsstabile 3D-Funktion nützt die Innenkamera, um das Gesicht des/der SpielerIn zu erkennen und kann dadurch automatisch den Winkel des Bildes anpassen. Mit diesem Feature erhält man ein angenehmeres 3D-Erlebnis. Allerdings ist dies für Kinder unter 7 Jahren nicht zu empfehlen, da Augenschäden entstehen können. Spielabhängig wird mir persönlich mit dem 3D-Effekt aber noch immer etwas übel – dies ist aber von Person zu Person unterschiedlich. Bei längeren Majoras Mask-Sessions musste ich den Effekt abdrehen, da mir dort die ständige Kamerabewegung ein flaues Gefühl im Magen verursacht hat.

Nicht ganz der Alte

Zusätzlich wurde auch am Design des 3DS gefeilt. Dieses ist nun beim New 3DS durch die bunter gestalteten A-, B-, X- und X-Knöpfen etwas aufgehübscht worden, aber seinem Vorgänger trotzdem sehr ähnlich. Viel wichtiger ist aber die Handhabung und die ist weiterhin super. Das Gerät verfügt über ein sehr angenehmes Gewicht und liegt gut in der Hand – zumindest in meinen Händen.
New 3DS XL 02
Bei kleineren Händen würde ich eher von der XL-Variante abraten, da das Erreichen der Schultertasten sonst etwas schwieriger und das Gerät nicht so leicht zu halten ist. Grundsätzlich sind die Tasten aber gut angeordnet und bieten gutes Feedback durch eine angenehme Druckstärke, wie auch einen guten Komfort beim Spielen. Außerdem ist alles am New 3DS gut verarbeitet, wodurch das Gerät einen sehr wertigen Eindruck macht.

Amiibos mit am Start

Als weiteres Komfort-Feature gibt es nun eine erleichterte Datenübertragung. Befindet man sich mit dem New 3DS im gleichen WLAN-Netzwerk wie mit dem PC, ist es möglich Bilder und Lieder auszutauschen, ohne dabei die SD-Karte wechseln zu müssen.

amiibo
Ein Datenaustausch findet auch mit den Amiibos per NFC-Funktion statt. Dabei stellt man die hübschen Nintendo-Figürchen auf den Bereich des unteren Bildschirms, wodurch die Figur bei geeigneten Titeln „in das Spiel“ transferiert wird. Dadurch erhält man Boni oder kann wie z.B. bei Super Smash Bros. for 3DS die eigens konfigurierten KämpferInnen hochladen, die sogar mitleveln. Die Figuren bringen meiner Meinung nach zwar keinen entscheidenden Vorteil, es macht aber Spaß, diese ins Spiel zu übertragen und außerdem sehen sie einfach cool aus!

Fazit

Wer schon einen 3DS mit Schiebepad Pro besitzt, für den bietet der New 3DS nicht so viele Neuerungen. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Nintendo beinahe alle zukünftigen Titel auch auf den normalen 3DS bringt. Wer sich aber schon lange nach mehr Power und damit mehr Geschwindigkeit und einer verbesserten Optik sehnt, der sollte sich die Anschaffung des New 3DS überlegen, denn in diesen Bereichen ist der neue Handheld seinen Vorgänger spürbar überlegen. Für NeueinsteigerInnen ist der New 3DS sowieso sehr interessant, da alle bisherigen 3DS-Titel, darunter Perlen wie The Legend of Zelda: A Link between Worlds, Super Smash Bros., Pokemon X/Y, Luigis Mansion 2 oder das am 13. Februar erscheinende Majoras Mask 3D, auch auf dem neuen Handheld laufen. Überhaupt bietet die 3DS-Plattform mittlerweile eine große Palette von Spielen, die sowohl für Casual- wie auch Core-GamerInnen sehr gute Unterhaltung bieten. Zudem wird die Lebenszeit der 3DS-Ära durch den New 3DS nochmals verlängert, wodurch man auch auf weitere spaßige und coole Titel von Nintendo hoffen darf. Am meisten spricht wohl für den New 3DS XL, den ich testen durfte, dass ich ihn schon nach wenigen Spielstunden ins Herz geschlossen habe und keinesfalls mehr hergeben möchte. Allein durch die verfügbare Masse an qualitativ hochwertigen Spielen sowie den gezielten Verbesserungen ist der New 3DS für mich das attraktivste Handheld, den es momentan am Markt gibt.

Wertung: 9 Pixel

für Hardware Special – Nintendos New 3DS XL im Test
1 Kommentar
neuste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments

[…] Wer genauer wissen möchte, was der New 3DS zu bieten hat, findet unser Hardware-Special hier. Besonders die Lock-Funktion, mit der ihr Gegner fokusieren und im Kampf den Überblick behalten […]