Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt Kinokritik – Drachenzähmen zu leicht gemacht?

von Matthias Tüchler 11.01.2019

Nachdem Hicks am Ende des vorigen Filmes zum Chief der Berkianer und Ohnezahn zum Alpha aller Drachen gekührt wurden, was gibt danach noch zu entdecken? Richtig – nach der Karriere, ist es Zeit für Familie. In Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt ist Hicks mit seinem Klan auf der Suche nach einem neuen Zuhause, während Ohnezahn die Liebe entdeckt. Der dritte Teil der Drachensaga kommt am 7. Februar in österreichische Kinos. Hier bereits jetzt unsere Kinokritik.

Drachenzähmen, Liebesgschichten und Heiratssachen

Seit den Ereignissen des letzten Filmes haben Hicks, Astrid und ihr tollkühnes Team sich daran gemacht, die zunehmende Bedrohung durch Drachenjäger zu bekämpfen und den gefangenen Drachen in Berk eine Zuflucht zu bieten. Aufgrund des mangelnden Platzes jagt Hicks der alten Legende von der Heimat der Drachen jenseits des Endes der Welt nach, um den Geschöpfen und seinem Klan ein sicheres zu Hause zu bieten.

Drachenzähmen

© 2018 DreamWorks Animation LLC. All Rights Reserved.

Zur gleichen Zeit beauftragen die Drachenjäger niemand geringeren als den Mann, der Ohnezahn’s Art beinahe ausgerottet hat, um die den Alpha aller Drachen zu fangen. Als Köder dafür dient niemand geringeres als einen weiblichen Nachtschatten – die Liebesgeschichte ist also vorprogrammiert.

Drachenzähmen

© 2018 DreamWorks Animation LLC. All Rights Reserved.

Nicht aller guten Dinge sind drei

Leider schafft Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt es nicht, uns zu fesseln und mit auf die Reise zu nehmen.

Während Ohnezahn um seine Dame wirbt, kämpft der auf sich gestellte Hicks mit seinem Selbstbewusstsein, überwindet seine Zweifel aber stets rasch nach einigen aufbauenden Worten von Astrid. Bedauerlicherweise wirkt der Haupt-Villain nach den großen Ereignissen von Teil 2 nicht besonders bedrohlich, die Liebesgeschichte von Ohnezahn und seinem Schwarm ist mehr Slapstick als überzeugend und Hick’s unvermeidliche Erkenntnis, auch auf sich gestellt seinen Wert zu haben, kommt schneller, als für den Plot gut ist.

Dennoch ist auch das dritte Abenteuer von Hicks und Ohnezahn charmant, stellenweise lustig und sieht natürlich 1A aus! Für Kinder sicherlich ein großer Spaß.

Wertung: 5 Pixel

für Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt Kinokritik – Drachenzähmen zu leicht gemacht? von Matthias Tüchler