DKnight MagicBox II-Wireless-Speaker im Test

von Michael Neidhart 06.10.2016

Ich bin ganz ehrlich! Viel habe ich mir von der DKnight MagicBox II eigentlich nicht erwartet. Die nur 15x5x4 cm große Box wirft sich nämlich ins mittlerweile unüberschaubare Gewühl aus Bluetooth-Lautsprechern in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen. Und siehe da, der Lautsprecher schlägt sich wacker.

Kleine Box, große Überraschung

Bluetooth 4.0, ein MicroUSB-Anschluss, zum Laden des 2000mAh Akkus, und zwei 5W-Treiber samt kleinem Subwoofer sorgen für ein rundes Paket. Dazu kommt diese rigoros rechteckige Form, mit der sich die MagicBox II doch von Konkurrenten in diesem Preissegment abhebt. In die Hosentasche passt die Box natürlich nicht, aber wenn euer Rucksack zum Beispiel diese praktischen Außennetze hat, ist das der perfekte Platz dafür.

 

Erster Eindruck

Insgesamt wirkt die Box sehr edel, einzig die gummierten Flächen stören meinen ansonsten sehr positiven Eindruck. Sie mögen praktisch sein – die Box verrutscht nicht –, nehmen aber sehr leicht Schmutz auf und sind nahezu unmöglich wieder sauber zu bekommen. Für einen rutschfesten Stand wird diese Gummierung auch nicht benötigt, da man hier einfach das in der Verpackung befindliche Bass Pad verwenden kann.

DKnight MagicBox II

 

Der Klang

Die beiden Treiber haben gemeinsam 10W. Zusammen mit dem auf der Rückseite verbauten Mini-Subwoofer liefert die MagicBox II ein gutes Klangspektrum und hohe Lautstärke. Da spielt sie eindeutig in einer höheren Preisklasse mit. Einziges Manko sind die tiefen Töne. Denen fehlt es an Volumen, was aber den Dimensionen des Lautsprechers geschuldet ist.

Auch der fleißigste Lautsprecher braucht hin und wieder Ruhepausen: bei der MagicBox II muss das laut Hersteller alle zehn Stunden mal sein. Somit hat die Box auf alle Fälle genügend Power, um beispielsweise einen gemütlichen Nachmittag am See zu verbringen oder auf einer abgelegenen Hütte gechillt den Tag ausklingen zu lassen. Das Leichtgewicht bring nur 326g auf die Waage, und fällt damit wortwörtlich nicht weiter ins Gewicht.

DKnight MagicBox II

DKnight MagicBox II Fazit

Wie eingangs erwähnt, hat mich die kleine Box überrascht! Für ein derart gelungenes Paket fällt normalerweise leicht doppelt so viel Geld an. Mit gutem, sattem Klang und ansprechende Optik hat der kleine schwarze Lautsprecher DKnight MagicBox II meine anfänglichen Zweifel klar aus der Welt geschafft. Wer guten Klang in dezenter Optik sucht, wird hier definitiv fündig. Kurz und knapp: Viel Lautsprecher für wenig Geld.

Wertung: 7.5 Pixel

für DKnight MagicBox II-Wireless-Speaker im Test