Divoom Tivoo Test: Das süßeste Multitalent

von Mandi 20.10.2019

Der Divoom Tivoo Retro-TV ist weit mehr als nur ein Lautsprecher. Was es mit diesem smarten Teil auf sich hat, lest ihr im Review!

Auspacken des Speakers

Der Divoom Tivoo wirkt schon vor dem Auspacken hochwertig. Schuld daran ist die Verpackung, die ihn erschütterungssicher und eng anliegend sicher zu euch bringt. Der Clou daran ist, dass die Verpackung dann in weiterer Folge als Hängeregal verwendet werden kann. Der Tivoo passt natürlich perfekt hinein, was dem Retro-Charme nur noch mehr Punkte bringt. Das Mini-Regal wirkt dann als natürlicher Bassverstärker, und daher könnt ihr den Lautsprecher genau dort positionieren, wo ihr ihn haben wollt.

Das Gerät selbst erinnert stark an einen frühen Fernseher, daher rührt auch der Name Tivoo. Mit 380 Gramm wiegt der Lautsprecher ganz schön viel für seine Größe, wirkt aber gerade deswegen auch sehr hochwertig. Mit 10 x 8,3 x 8,3 cm passt der portable Speaker schnell mal wo hin, und dank seiner 6 Watt Leistung bringt er auch ordentlich Leistung an eure Ohren. Der Divoom Tivoo ist in fünf Farben erhältlich, mehr seht ihr auf der offiziellen Website des Produkts. Für Retro-Fans fast schon Pflicht, mal vorbeizuschauen!

Das erste Kennenlernen

Die Inbetriebnahme des Lautsprechers ist denkbar einfach. Grundsätzlich reicht es, via Bluetooth eine Koppelung vorzunehmen und das war‘s auch schon. Beim Einschalten lässt das Gerät einen rockigen Laut von sich, genauso beim Ausschalten meldet es sich ordnungsgemäß ab. Dabei wird der Tivoo wahlweise sehr laut – mit seinem Analog-Laustärkeregler könnt ihr die Lautstärke auf eurem gekoppelten Gerät regeln. Rasch wird hörbar, dass die Tonqualität eine gute ist: Bässe werden satt wiedergegeben, doch auch Mitteltöne klingen bei hoher Lautstärke noch gut! Höhen reißen dann ein wenig, da hat die Physik dann doch ihre Grenzen.

Nichtsdestotrotz liefert der Lautsprecher eine überraschende Leistung. Wenn ihr meint, dass kleine Töner nichts zustande bringen können, seid ihr in diesem Fall schief gewickelt! Sehr gut ist auch, dass die Latenz recht niedrig ist und der Tivoo auch für Spiele am Smartphone oder Tablet verwendet werden kann. Ihr seht: Binnen Sekunden könnt ihr den Divoom-Mini-Fernseher als Speaker nutzen, doch das wird der Feature-Fülle des Tivoo nicht gerecht. Daher gibt es die Divoom-App für Android und iOS, die ihr auf das Smartgerät eurer Wahl herunterladen solltet. So schaltet ihr viele Funktionen frei, die weit über das reine Abspielen eurer Medien hinausgehen.

Was kann er?

Der Divoom Tivoo begrüßt euch gleich einmal mit einem Design, das ihr durch das Bedienen des Kanal-Reglers verändern dürft. Von einem Equalizer über die Uhrzeit und der Temperatur bis hin zu einer Best of-Auswahl von Designs anderer Nutzer kann der Tivoo alles darstellen, was ihr euch nur vorstellen könnt. Ihr dürft den Lautsprecher auch als Uhr und Wecker verwenden. Die Alarmtöne umfassen dabei verschiedenste Natur-Sounds, was manchen Menschen beim Aufstehen immens hilft. Auch untertags ist das Divoom-Gerät eine echte Hilfe, dank Akku zwischen acht und zehn Stunden.

So kann der smarte Lautsprecher auch eure Benachrichtigungen anzeigen, was mit seinen 256 (16×16) LEDs auch recht gut funktioniert. Das Ganze haut recht schnell und akkurat hin, das hätte man dem kleinen Gerät so gar nicht zugetraut! Wenn sich euer Tag dann zum Ende neigt, könnt ihr den Tivoo auch als Einschlafhilfe verwenden. Mit einem Timer dürft ihr den kleinen Speaker automatisiert in den Schlaf schicken, während er euch Regengeplätscher und dergleichen ebenfalls müde macht. Das Design aller Funktionen lässt sich übrigens personalisieren, und zwar via Smartphone.

Über die Divoom-App

Die App bietet euch Zugriff auf die fortgeschrittenen Funktionen des Gerätes. So könnt ihr den Wecker, die Designs und sogar fünf Spiele auf dem Tivoo einstellen. Auch als DJ-Mischpult und als Aufnahmegerät könnt ihr die App verwenden. Doch damit nicht genug, die Divoom-App ist auch die Eintrittskarte in die Community. Mit ihr dürft ihr eure eigenen Bilder und Animationen teilen, die ihr zuvor selbst am Gerät gestaltet habt. Natürlich könnt ihr auch die Ideen der anderen auf euren Tivoo herunterladen und genießen. Es gibt von Divoom auch Events, an denen ihr teilnehmen dürft.

Damit verdient ihr Belohnungen und Punkte, die ihr etwa für Goodies in der App einlösen dürft, aber auch für andere Geräte von Divoom eintauschen! Fans von Pixel- und Retro-Looks können sich hier nach Herzenslust austoben, und wenn euch die Community zusagt, dürft ihr endlos kreativ werden. Über die App lässt sich auch ein Countdown einschalten, eure Geräuschkulisse in db messen, Punkte zählen, einen Tagesplan mit Icons erstellen und vieles mehr. Alles in allem kann der Divoom Tivoo weit mehr, als man es von einem scheinbar simplen Lautsprecher erwartet!

Divoom Tivoo: Cooles Gerät mit Wow-Effekt

Der Divoom Tivoo ist ein äußerst interessanter Lautsprecher, der seine ganz eigene Zielgruppe hat. Wenn ihr ihn rein wegen der Audioqualität wollt, könnt ihr hier schon bedenkenlos zugreifen, sofern ihr von der 80-Prozent-Lautstärke Abstand nehmt. Doch dieses Gerät kann so viel mehr: Ihr dürft Retro-Games darauf spielen, es ist ein Wecker und eine Einschlafhilfe, zeigt Benachrichtigungs-Icons an, ihr holt Klavierklänge und ein DJ-Pult auf den Tivoo – kurz, das Teil steht für Entertainment pur!

Der Akku hält zwischen acht und zehn Stunden durch, der Hochglanz-Look versprüht Retro-Look en masse und die App befeuert eure eigene Kreativität auch noch. Eure eigenen Designs mit der Community teilen und deren Kreationen herunterladen zu können, macht den Divoom-Speaker zu viel mehr als nur einem Lautsprecher. Ob euch dieser Spaß allerdings 80 Euro wert ist, müsst ihr selbst entscheiden. Rein von der Audio-Qualität und dem Retro-Effekt gesehen verdient sich der Divoom Tivoo

Wertung: 8.5 Pixel

für Divoom Tivoo Test: Das süßeste Multitalent von Mandi

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen  
Benachrichtige mich zu: